„Türkiskäppchen & der Reißwolf“ und mehr: Die schönsten Märchen aus Österreich


Türkiskäppchen und der Wolf

Entführen Sie Ihre Kleinsten in die fabelhafte Welt der Märchen und zeigen Sie ihnen, worauf es ankommt, wenn sie es in Österreich zu etwas bringen wollen.

Hänsel-Peter und Gretel

Die Bauernkinder Arbeiterkinder Hänsel-Peter und Gretel wurden von ihren grimmigen und bösen Wählern in der Opposition ausgesetzt. „Ich weiß, wie wir zurück auf die Regierungsbank finden“, versicherte Hänsel-Peter. Um die politische Marschrichtung notfalls wieder zurück verfolgen zu können, legte er sich selbst und seiner Schwester ständig Steine in den Weg. Mehr als fünf Stunden dauerte deshalb der nur 200 Meter lange Fußmarsch, doch endlich erreichten sie ein Haus. „Aus Pfefferkuchen fein!“, freute sich Gretel. Als sich plötzlich die Türe öffnete und eine Hexe heraustrat, um die Geschwister zu braten, merkte Gretel, dass ihr Bruder verschwunden war. Er ließ nur ein kleines Brieflein zurück: „Hab spontan weg müssen ins Burgenland, ohne Groll, in Freundschaft, Hänsel-Peter.“

Schneewittchen und die sieben Versorgungsposten 

Es war einmal in einem sehr realitätsfernen Königreiche namens ÖVP.  Die Tochter eines Dorfkaisers fragte sich, was sie mit ihrem Leben anstellen solle. Und wie sie so da saß, da fiel dem Gevatter ein: „Mein Kind, du bist doch ein gar steuerbares Weib! Und compliant bist du auch, obwohl ich gar kein Englisch kann, weil es noch kein Schulsystem gibt!“ Schon am nächsten Tage saß die Tochter alleine an einem riesigen Tisch und hatte ganze sieben Versorgungsjobs in den unterschiedlichsten Vorstandsetagen des Königreiches inne. Die politischen Zwerge aber wurden wegrationalisiert, weil sie sich nicht richtig angestrengt haben, und weil ihre Mützenfarbe leider rot war. Jetzt haben sie einen „Job“ in der „“Privat““ „““Wirtschaft“““ (Wien Holding, Anm. der Red.). Ende.

Ali Baba und foi ned 

Der junge syrische Flüchtling Ali verdiente sich als Ein-Euro-Holzfäller im Waldviertel seinen mühsamen Lebensunterhalt. Doch noch bevor der nächste Tag anbrach, ritten Dutzende Cobra-Beamte mit ihrem barbarischen Anführer Karl dem Nehammer auf ihren schwarzen Audis in den Wald ein. „Seas du Kameltreiber, du schaust fix aus wie einer von den 40 Räubern, de ma am Schirm habn“, grüßte ein Schutzmann freundlich und legte Ali Handschellen an. „Gemma, Sesam öffne dich“, schrie ein zweiter dem großen mystischen Wesen namens Hercules entgegen, das durch die Luft flatterte und in einer Waldlichtung landete. Die Ladefläche ging nach unten, der Syrer darauf nach oben. „So gemma Ali! Baba und foi ned“ Und wenn er nicht bei einem Terroranschlag in seiner Heimat gestorben ist, dann lebt er noch heute.

Herr Holle

Hoch oben in einer von Rauchschwaden umwehten Villa bei Klosterneuburg, da wohnte ein Mann, an dessen Türe groß die Initialen HH prangten. „Grüß euch, kommt’s rein, lasst’s die Schuhe an, da sind überall Scherben am Boden von der Partei, die ich zerstört hab“, empfing der liederliche Herr Holle nicht eine, nicht zwei, nicht drei, sondern sehr sehr viele angeblich russische Stieftöchter. Er griff sich in den Schritt, um die geweihte, eiförmige Metallschale in seiner Unterhose gerade zu rücken, die ihn vor bösen Geistern beschützen sollte. „Puh, so viele Namen, ob ich mir die alle merken kann? Habt’s ihr Visitenkarten dabei?“, lächelte sein hübscher Ziehsohn Joschi, während Blut aus seiner Nase tropfte. Kurz darauf ließ Herr Holle es aus vollen Rohren schneien. Märchen aus, weil sich ab hier niemand mehr an den Rest erinnern kann.

Des Kaisers neue Sneaker

Ein Kaiser des verwunschenen Paradieses Wien-Neubau wollte verzweifelt an der süßen Jugend festhalten. Gleich neben seinem Schlosse kaufte er beim Schuster Deichmann angeblich verzauberte Turnschuhe, die ihn laut Verkäufer „cool“ und „lässig“ machen sollten. Doch nur Leute, die genauso cool und lässig wären, würden die Sneaker auch cool und lässig finden. Als der Kaiser schließlich in der großen Hofburg angelobt wurde, traute sich niemand, die Sneaker zu kritisieren, aus Angst, uncool rüberzukommen.

Sindbad, der Schneefahrer

Trotz aller Warnungen vor einer gefährlichen Seuche brach der furchtlose arabische Schneefahrer und Kaufmann Sindbad auf zur Insel der Seligen, um eine schwarze Piste zu befahren. Gleich nach seiner Ankunft im fernen Österreich wollte er sich von den Strapazen der Reise erholen und verprasste in der Spelunke Kitzloch sein Gold, wo er andere heitere Schneefahrer aus dem Königreich Großbritannien kennenlernte. Nur wenige Tage später wälzte sich Sindbad von Fieberschüben gepeinigt in seinem Bett hin und her und hustete sich die Seele aus dem Leibe. „Sie haben alles richtig gemacht“, versicherte ihm der Dorfdruide. Erleichtert kehrte er in die Spelunke zurück. Und wenn er nicht gestorben ist, dann feiert Sindbad noch heute. Er ist aber gestorben. Gute Nacht, liebe Kinder!

Zornröschen

Der Burgknecht Sobotka verfällt freiwillig in einen 100-jährigen Schlaf, um im U-Ausschuss nicht die Wahrheit sagen zu müssen. Während er von wütenden Albträumen geplagt extrem unruhig vor sich hin schläft und schläft und schläft, verwildert sein Schloss: Vor der Tür stapelt sich meterhoch der Kot, aus dem Fenster hängt der nackte Hofnarr Thomas Schmid sein entblößtes – [ERROR: KINDERSICHERUNG AKTIVIERT — REST ERST AB 18 JAHREN]

Türkiskäppchen und der Reißwolf

Das junge, unschuldige Türkiskäppchen brach mit einem Korb voller unverdächtiger Festplatten in das dunkle Waldviertel auf. Doch immer wieder kam es vom Wege ab, um auf der Wiese hübsche, wohlduftende Blümel zu suchen. Im Haus seiner Oma traf es auf einen bösen Reißwolf mit wohl garstigem Maul, der alle Festplatten verspeiste. Doch Türkiskäppchen hatte Glück im Unglück! Auf den Datenträgern war nichts Wichtiges und vor allem auch überhaupt nichts Verdächtiges gespeichert. Es waren einfach ganz normale Festplatten. Und so endete diese ganz normale, unverdächtige Geschichte, bitte keine kritischen Fragen stellen, sonst müssen wir wieder eine Moschee schließen.

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


24 Kommentare, 1.9k Shares
24 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Mit diesem Werk kriegt die TP in Bratislava locker einen Doktortitel.

Rumpelstilzchen fehlt noch in der Sammlung: nachdem sich Rumpelstilzchen im Zuge seiner Karriere schon alle Haare ausgerauft hatte, landete es schließlich im Parlament als Präsident des Nationalrates. Haare konnte es sich keine mehr ausraufen, aber mit einem roten Kopf umherspringen, wenn ihm was nicht passte, das klappte noch.

Na geh, wer ist klein und springt zornig im Kreis? Beginnt mit K und endet mit ickl.

Die Auferstehung der Gebrüder Tagespresse…….ganz super👍👍

Großartig. Und sehr lehrreich für die Kleinen.

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format