Wikihow für ÖFB-Team: So geht Fußballspielen


Heute beginnt die EM, und damit du als ÖFB-Spieler auch top vorbereitet bist, zeigt dir Wikihow, wie und was Fußball eigentlich ist. Damit steht einer erfolgreichen EM immer noch genug im Weg, aber zumindest kannst du dich dann getrost zurücklehnen und sagen: „So sind wir nicht.“

1. Finde deinen Fuß

Wie es der Name schon vermuten lässt, wird Fußball mit dem Fuß gespielt. Der sogenannte „Fuß“ befindet sich direkt am unteren Ende des Körpers. Füße sind die dummen Cousins der Hände.

Den Ball mit dem Fuß zu treten mag absurd klingen, doch die aktuell gültigen Regeln stammen immer noch aus dem Jahre 1782. Damals hatte man nur die Füße zum Spielen frei, da man mit den Händen den Boden beackern, die Kühe melken oder einen Feind mit dem Speer töten musste. Heute muss man das zum Glück nur mehr in Tirol. Das österreichische Team spielt eine besondere Variante des Fußballs, bei der man den Ball nur sehr selten berührt, zuletzt etwa im März 2016 (siehe Wikihow „Anti-Tiki-Taka“).

Hättest du es gewusst?: Internationale Top-Stars haben bis zu zwei Füße. Das ÖFB Team arbeitet noch daran.

2. Verstehe den Ball 

Der Ball ist eine runde, meist aus Leder oder Kunststoff bestehende Kugel, die mit Luft gefüllt ist. Doch die Form des Balls wird häufig kritisiert: durch seine unnötigen Rundungen rollt er zumeist völlig unkontrollierbar über das Spielfeld, genaue Pässe werden extrem schwierig. Der ÖFB fordert daher schon seit geraumer Zeit eckige Bälle. Leider sind andere Teams nicht so klug (Deutschland). 

Bekannt ist der Ball hierzulande vor allem auch aus dem Freistoßtor von Andi Herzog in der WM-Quali 2002 gegen Israel, dem einzigen Tor, das Österreich jemals erzielte. Zu viele Tore zu erzielen, gilt im Fußball als unsportlich. Österreich ist eine der sportlich fairsten Mannschaften der Welt (anders als etwa Deutschland).

Tipp: Aufgeschnitten und auf einem Tisch aufgelegt kannst du den Ball dank der schwarz-weißen Musterung auch als Schachbrett verwenden, falls dir nach den ersten drei Niederlagen langweilig werden sollte. Schach ist ein beliebtes, von Netflix erfundenes Spiel, dass man auf einem 160 Euro teuren Nussholzbrett von Amazon einmal im Leben spielt. 

3. Schieße ein Tor

Im ersten Moment mag es absurd scheinen, dass etwas Rundes ins Eckige muss, aber es ist so wie bei den Grünen und der ÖVP: Am Anfang denkt man, dass es nicht zusammenpasst, aber wenn das eine etwas kleiner ist und alles mit sich machen lässt, um beim Spiel dabei zu sein, funktioniert es schlussendlich ohne Probleme und ohne Selbstachtung.

4. Bewege dich über den Platz

Das ist ein Fußballfeld. Es ist eine international anerkannte Maßeinheit und in der Regel so lang wie etwa ein Fußballfeld, 70 Badewannen oder 52.500 Stecknadelköpfe. Laut Statut muss jeder Platz zu 85% aus Gras und 15% aus Rotz und Speichel der Spieler bestehen. Aber Achtung: In der Realität ist ein Fußballfeld um einiges größer, als es hier am Bild wirkt. Dein Chef Franco Foda weiß dies leider erst seit letzter Woche, was auch der Grund für den statischen Fußball der letzten Jahre gewesen sein dürfte.

Tipp: Für dich und das ÖFB-Team ist nur der Kreis in der Mitte relevant. Dort legt man sich den Ball nach Gegentoren immer wieder auf, um das Spiel erneut in Gang zu bringen.

5. Vermeide das Abseits 

Niemand weiß genau, was Abseits eigentlich bedeutet. Die Wissenschaft hofft, bis zum Jahr 2050 das Rätsel hinter der Abseitsregelung gelöst zu haben. Fest steht lediglich, dass es im Fußball verboten ist. Bereite dich aber auf alle Situationen vor. Wirft eine Schiedsrichterin dir vor, im Abseits zu stehen, erkläre ihr sachlich aber nachdrücklich, dass sie als Frau ja gar nicht wissen könne, was das ist, und erfreue dich an ihrer Reaktion. (Siehe pkt. „Rote Karte“).

Tipp: Wenn jedoch bei den Vorbereitungen für die WM 2022 in Katar bereits über 6.500 Gastarbeiter gestorben sind, spricht man vom „moralischen Abseits“. Dieses ist im Fußball erlaubt und wird mit Werbeverträgen honoriert.

6. Fliege wie eine Schwalbe 

C. Robiller / www.naturlichter.de

Die Schwalben (Hirundinidae) sind eine Vogelfamilie der Ordnung Sperlingsvögel. Schwalben und ihre Nester bringen Glück, also wenn Sie eines im Stadium sehen sollten, freuen Sie sich: Heute ist das Glück auf Ihrer Seite! Im Logo des ÖFB-Teams prangt allerdings der Adler, mit Hammer und Sichel in den Krallen – ein Symbol, dass die einzige Chance des ÖFB-Teams am Platz brutale Attacken des gegnerischen Spielers sind. 

7. Trickse den Video-Schiedsrichter aus

Achtung! Diesmal wird mitgefilmt. Also nicht unterschätzen, was du anziehst und vor allem was du ausziehst. Das alles gibt es nämlich dann auf Band, und niemand möchte eine schlecht rasierte Brust oder trockene Nippel sehen, vor allem nicht vergrößert, und bitte lieber David Alaba, lass dein „Jesus i love you please I want a child from you my lord my saviour“ Shirt diesmal in der Kabine. Religiöse Botschaften am Platz sind laut FIFA-Statut nämlich strengstens verboten, sie könnten die islamistischen FIFA-Eigentümer aus Katar irritieren.

8. So verhältst du dich bei einer Roten Karte

Gratulation! Du darfst jetzt eine Pause machen.

9. So verhältst du dich bei einer Gelben Karte

Das bedeutet, dass du vielleicht bald eine Pause machen darfst, wenn du dich bemühst! 

10. Lass dich interviewen

Interviewt zu werden, ist das Wichtigste im Fußball. Nur so kommst du an große Adidas-Sponsorverträge und zu „Frühstück bei mir“ mit Claudia Stöckl. Wichtig ist, dass du betonst, dass das Ergebnis eine Teamleistung war, obwohl deine Mitspieler Michael Gregoritsch und Stefan Ilsanker das ganze Spiel über keine einzige Ballberührung hatten. Bedanke dich bei Jesus.

Passe auf, wem du ein Interview gibst. ORF-Sportjournalisten sind gefährliche Stalker, die daheim einen Altar aus deinen Zehennägeln errichtet haben oder dich mit ihren Fragen („Wie tun Sie sich fühlen?“, „Fühlt sich diese Niederlage für Sie an wie eine Niederlage?“, „Fühlen Sie sich auch manchmal einsam?“) malträtieren, bis der Meniskus in deinem Stammhirn einreißt. 

11. Bilde dich weiter

Neben Männerfußball gibt es auch Frauenfußball. Dort geht es um Technik, Leistung, Kreativität, Teamgeist, Mitgefühl am Platz und beim Stadionbau sterben nicht tausende Menschen. Deshalb ist Frauenfußball für Männer eher uninteressant.

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


40 Kommentare, 675 Shares
40 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Ist ja nur schade, daß es keinen Nobelpreis für Satire gibt. Dieser Beitrag hätte ihn elfmal verdient.

Dafür gibts Satrire bei der Vergabe des Friedensnobellpreises, siehe Obama… wobei er die wohl nicht verstanden hat, denn er hat den Preis ja angenommen, trotz der Kriege und allem…

Eher 22x inklusive Ersatzspieler

Hilfreicher Artikel für den zukünftigen Teamchef Harald Mahrer

Ich dachte, dass Schmid schon an einer Stellenausschreibung bastelt…
Der Arme ist ja jetzt arbeitslos und in der Position des Teamchefs könnte er ja aus den Sponsorgeldern das Webebudget der ÖVP aufbessern. Die hat Werbung gerade so nötig, wie nie zuvor.

Bruha! Teamchef Mahrer, ymmd!

Jawohl genau ins Kreuzeck der Artikel!
Liebe TP das reicht fürs Finale!😁😆😅😆

Schon der erste Punkt mit den Füßen ist grenzgenial. Die anderen nur noch das Sahnehäubchen. Ich hab minutenlang gelacht……..

Bearbeitet von Kipferldrarer
Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format