Vorbild Philippa: Immer mehr Jugendliche wollen sich plötzlich ehrenamtlich engagieren


Michael Gruber / EXPA / picturedesk.com

Schon seit Jahren engagiert sich Philippa Strache als ehrenamtliche Tierschutzsprecherin der FPÖ. Ihr einziger Lohn: Nichts als die Gewissheit, etwas für Tiere getan zu haben, und 9.500 Euro. Immer mehr junge Menschen lassen sich von dieser selbstlosen Geste inspirieren. Sie krempeln die Ärmel hoch und wollen sich jetzt ebenfalls für die gute Sache engagieren.

WIEN – Vor der Rot-Kreuz-Zentrale in Erdberg tummelt sich bereits am frühen Morgen ein Heer an Freiwilligen, wie etwa WU-Student Julius (21). „Ich möchte etwas zurückgeben“, sagt er. „Und zwar meine Wiener-Linien-Jahreskarte. Weil wenn ich mit dem Roten Kreuz erstmal dick im Geschäft bin fahr ich AMG, Bruder!“

Inspirieren in ihrem Edelmut ließen sich Julian und die anderen Freiwilligen von Tieraktivistin Philippa Strache. Unermüdlich lässt sie sich seit Jahren ehrenamtlich beim Tiere streicheln fotografieren, gegen einen kleinen Unkostenbeitrag. Julian schwärmt: „Philippa tut Gutes und bekommt soviel zurück. Das muss dieses Karma sein, von dem alle reden.“

Einfaches Leben

Wir besuchen Philippa Strache in ihrer Wahlheimat Klosterneuburg, wo sie einen einfachen Landsitz bewohnt. „Sehen Sie, man muss was beitragen, auch wenn man selbst nur wenig hat. Mein Gatte ist Beamter und wurde kürzlich in die Frühpension zwangsversetzt. Da arbeitet man fleißig und am Schluss heißt’s: außer Spesen nichts gewesen.“

Auch sonst führen die Straches ein beschauliches Frühpensionisten-Leben. „Wir sind ein ganz normales, langweiliges Paar. An einem gemütlichen Sonntag Nachmittag setz auch ich mich gern in mein Sofa, hol das Nähzeug heraus und spinne konstruierte Neiddebatten.“

Während des Interviews erscheinen aus dem umliegenden Wald plötzlich hunderte Rehe im Garten der Straches. In einem bewegenden Moment senken sie ihre Geweihe vor Philippa, um ihr für ihren Kampf zu danken. Ein Schmetterling landet auf ihrem Haar. „Wow, du bist aber schön!“ Mit einem Handgriff fängt Philippa ihn ein. „Dich näh ich auf meine Handtasche!“

Kämpferin

Mit ihrer Selbstlosigkeit tritt Philippa Strache vielen auf die Füße. Manche werfen ihr Scheinheiligkeit und sogar finanzielle Interessen vor. Doch die Kämpferin bleibt cool und richtet ihren Kritikern aus: „Erst wenn das letzte Spesenkonto geplündert, der letzte Mietzuschuss gestrichen, das letzte Mandat abgelaufen ist, werde ich merken, dass mir Tiere völlig blunzn sind.“

Alle Artikel jeden Morgen in Ihr Postfach.


30 Kommentare, 14.6k Shares
1500
22 Kommentar Themen
8 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
30 Kommentatoren
neuste älteste top
DH7

😂😂😂 Made my Day!!!

wolfgang

Leider trifft es zu 120% zu

Andi

Zu 9500%

Heribert

Krieg ich auch so viele positive Klicks, wenn ich die Prozentzahl erhöhe?

Nö, die erste Schlange erwürgt

den Vogel.

bloeder_hund

Hat sich die Freiwilligen Messe in Wien schon auf den Massenandrang vorbereitet?

Österr. Vortschritt:

Massenandrang, Massenzwang, Massenandrang.

Flory

Super!

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format