Um Impfrate zu erhöhen: Regierung holt internationale Experten


Ureinwohner von Borneo mit Blasrohr
Jialiang Gao/Wikipedia

Die Infektionskurve steigt aufgrund der Delta-Variante täglich an, doch immer noch sind zu wenige Menschen geimpft. Um endlich die Herdenimmunität zu erreichen, greift die Regierung nun auf Impf-Experten aus dem Ausland zurück.

WIEN – „Ein zehnköpfiges Expertenteam aus Borneo ist soeben in Schwechat gelandet“, informiert Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein, während er einer Stewardess hilft, zwei Meter lange Blasrohre aus dem Handgepäckfach zu bekommen. Die sogenannte „Vaccination Enforcement Unit“ der WHO will Impfmuffel durch Nutzung des Überraschungsmomentes aus dem Hinterhalt erreichen.

Angriff

Schauplatzwechsel, Hartberg. „Aua, heast de Wespen san heuer wieder Gfraster“, ruft Mittvierziger Gerald und reißt sich hektisch sein „Impfen tötet“ T-Shirt vom Leib. Seine Frau zieht geistesgegenwärtig einen kleinen blauen Pfeil mit der Aufschrift „Pfizer“ aus seinem Bierbusen. Sekunden später wird auch sie getroffen. Ein Pfeil steckt unter der ServusTV-Radlerhose mitten im „Ungeimpft“-Judenstern-Tattoo auf ihrem Oberschenkel.

Ein paar Meter weiter, versteckt auf dem Balkon des Rathauses, treffen wir auf Ngau, Chief Head Hunter der International Vaccination Society, sowie Ureinwohner und Froschzüchter aus Borneo. Freundlich begrüßt er uns in seiner Dienstuniform, einem 30 Zentimeter langen Penisstab. 

„Eure Impfmuffel sind für uns ein Klacks. Vom vielen Mäci sind die total aufgedunsen und langsam. Wenn man ‚Freibier‘ schreit, kommen sie von allein angelaufen. In unserer Heimat haben wir es mit weitaus intelligenterer Beute zu tun: Makaken, Bartschweine, Nasenaffen“ schildert Ngau. Plötzlich hält er den Zeigefinger an den Mund und deutet uns, leise zu sein. Eine ältere Frau liest auf einer Parkbank ein Homöopathie-Buch. Es folgt ein kaum hörbares *Pflop* und die Impfstatistik poppt um einen weiteren Eintrag nach oben.

Luftunterstützung

Doch dann ein Zwischenfall. Auf dem Hauptplatz rotten sich mehrere Jugendliche mit Bierdosen um einen Bluetooth-Lautsprecher zusammen. Ngau greift zu seinem Funkgerät: „Hornisse Drei an Mücke Eins, wir haben einen potentiellen Cluster entdeckt. Bitte um Luftunterstützung. Massenimmunisierung vorbereiten, over!“

Nur wenige Minuten später taucht ein von Wolfgang Mückstein geflogener Helikopter am Horizont auf. Der „Walkürenritt“ von Richard Wagner ertönt aus Lautsprechern. Eine Salve Pfeile prasselt aus einer Impfnadel-Minigun auf die Menge nieder. Ein junger Mann schaut verdutzt nach oben. Ein Pfeil bleibt in seinem Augapfel stecken. Mückstein lehnt sich lachend aus dem Cockpit: „Aaaaah, ich liebe den Geruch von Pfizer am Morgen!“

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


46 Kommentare, 7.4k Shares
46 Kommentare
neuste
älteste top
Inline Feedbacks
View all comments

Wie wärs wenn man eine Einzeldosis des Corona Vacczins einfach auf 3 kleinere Einzeldosen aufteilen würde und sie in einem Abnstand von einigen Tagen verimpfen würde? Dann gäbs sicha auch weniger Nebenwirkungen… man müsste nur kleinere Dosen produzieren oder den Inhalt in 3 Spritzen aufziehen und so verimpfen…

Bearbeitet von Daniel Geb.

Einfach genial! Aber verschreien wir es nicht, wer weiß, was noch kommt.

Einfach nur Genial!! 👊

G E N I A L !!!

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format