Stelzer beruhigt: „Spitäler haben noch genug freie Betten in der Pathologie“


Thomas Stelzer in der Pathologie
Wikipedia CC BY-SA 3.0, ÖVP OÖ

Keinen Grund zur Panik trotz explodierender Corona-Fälle sieht Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas Stelzer. Die Spitäler seien weit entfernt von einer Überlastung, in der Pathologie etwa stünden noch ausreichend Betten zur Verfügung.

LINZ – „Grias eich, MFG, ich bin’s, euer Landesvater, wie wärs wenn ihr euch vielleicht kurz erhebt, was ist denn das für eine Kinderstube, bitte?“, herrscht Stelzer einige Patienten an, die auf der Intensivstation im Spitalbett beatmet werden. „Respektlos, da brauchen wir uns nicht wundern, wieso sich junge Leute die Politik nicht mehr antun“, murmelt er. 

Stelzer schüttelt die gezielte Provokation ab. Für Eitelkeiten hat er keine Zeit. Er ist ein Mann der Tat-enlosigkeit. Der Landeshauptmann drückt eine schwere Eisentür auf. Kalte Luft strömt heraus. Beflügelt von seinem Wahlsieg schwebt der Landesvater durch die von kaltem Neonlicht durchfluteten Gänge der Pathologie.

Alles in Ordnung

„Wie Sie sehen, ist hier bei uns in Oberösterreich alles in bester Ordnung, im Gegensatz zu Wien, Stichwort Radweg-Wahn und Parkplatz-Sterben“, erklärt er den Journalisten und zeigt auf zwei freie Betten. „Da sieht man wieder, mit welchen schmutzigen Tricks unsere Virologen und Ärzte arbeiten. Bitte Fotos machen.“

„Da wär ja auch noch was frei, oder?“ Er zeigt auf den Leichenkühlschrank. „Da ist ja genug Platz für sieben Storchenpartys und neun illegale Garagenhochzeiten. Und notfalls können wir sicher auch dort noch wen dazulegen, oder?“ Stelzer betrachtet in der Kantine den Kühlschrank der Pathologen und zeigt auf eine freie Stelle zwischen einem Eskimo Eis und einer Flasche Wodka.

Fingerspitzengefühl

Stelzer schlüpft aus seinem Sakko, schwingt sich auf ein Bett und verschränkt die Arme hinter dem Kopf. „Ah, ein Traum, endlich mal nix tun. Sie können gern noch ein paar Fotos machen“, lacht er und zeigt mit beiden Daumen nach oben. Man merkt: Krisenmanagement und Fingerspitzengefühl liegen Stelzer im Blut. 

Stelzers Handy läutet, es ist der Gesundheitsminister, er braucht Tipps von seinem oberösterreichischen Vorgesetzten. „Ah, Wolfgang Bückstein aus dem lebensgefährlichen Wien, grias di! Nein, du störst nur ein bissal. Aha, mhm, ok, wie – jetzt?“ Er schaut auf die Uhr.

„Nein, ein Lockdown wäre gerade ganz ungünstig, weil es ist bald Skisaison und dann sperrt das Punschstandl in Gmunden auf und im Februar ist ja die Bauernkammerwahl in Ried. Vielleicht im Juli dann? Passt, super, danke dir und servus und liebe Grüße an den Wasserkopf!“ Stelzer lacht gütig. „Diese Götter in weiß… vom Hudeln kommen die Kinder! Das unterrichten sie auf der Uni nicht.“

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


46 Kommentare, 4.6k Shares
46 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Auf die ÖVP-Kapazunder wie Stelzer kann man sich ruhig verlassen, er ist im Flow, er hat von seiner Parteikollegin Aschbacher gelernt, die in ihrer Diss schreibt: „Flow ist die Basis für Innovationen: das bewusste Denken schafft nichts neues – 100 % der Ideen poppen auf! Auf einmal kommt es hoch! Wenn man im anderen Zustand ist, wenn man ganz was anderes tut – ist man eins mit dem Leben – dann tauchen die besten Ideen auf einmal auf. Wichtig ist es auch, der inneren Weisheit Fakten zur Verfügung zu stellen“.

ganz genau – auf einmal kommt es hoch …

Das ist aus „Memoiren eines Innviertler Speckknödels“ vom Wöginger Gustl!

Ist das jetzt der Geimpfte … oder war der 4.geimpfte doch a Germknödel ?

Tatsächlich? Wirkt unglaubwürdig. Viel zu perfektes Deutsch. Wäre es von Aschbacher, dann müsste es eher so klingen: Basis ist Flow Innovations, Denken bewusst nichts schaffen, 100% poppen. Kommt hoch! Wenn anderer Zustand ist, eins Leben Ideen tauchen. Seepocken!

Bei den Schneebergern in der FH Wr. Neustadt KRIEGEN SIE DAFÜR ein glattes Sehr Gut und werden für einen Job als Landesrätin vorgemerkt.

Also bitte das ist doch zumindest Doppel-Doktor-würdig. Mindestens ! Werfen wir noch nen Magister und nen Dipl.-Ing. noch als Beigabe drauf !

Das ist jetzt aber kein echtes Zitat, oder -?! Oder -??!

Starke Anakin-und-Padme-vibes.

bin nur bis zum RÉSUMÉ auf Seite 5 gekommen, da ist ja schon im letzten Absatz der erste kapitale Fehler eingebaut – oder verstehe ich diese Diss nicht?

Bearbeitet von maxxmusic

Scheisse- das fängt ja schon auf Seite 3 gut an- anstatt das Dokument sauber einzuscannen einfach ein Handyfoto von dem zerknitterten Zettel reingepappt. Zeugt von besonders sauberer wissenschaftlicher Arbeitsweise.
Ich habe Angst weiterzulesen….

Bitte weiterlesen, Schneeberger seine FH findet an solchen Arbeiten nichts Verwerfliches. Das scheint dort das übliche Niveau zu sein

Bearbeitet von Kortschnoi

Absolut original aus Aschbachers Geschreibsel!

Aschbachers Geschreibsel …. das hat sie irgendwo gekauft und selber nie gesehen! Sowas Gescheites bringt sie nicht zusammen.

Da gibts ein plus von mir

👍

Damit jenen Menschen, die unverschuldet abtreten nicht auch noch die Plätze auf der Pathologie knapp werden, sollte sich jeder anständige Impfweigerer auch eine Tiefkühltruhe in den eigenen Keller stellen oder vorsorglich ein großes Loch im Garten graben. Wenn Impfen Privatsache sein soll, dann bitte auch vakzinverweigerungsbedingtes Sterben.

Bearbeitet von Held der Armheit

Wenns so richtig Hart auf Hart kommt wären ein paar Liter Benzin auch angebracht – zumindest entsorgen sie in Zombiefilmen so die meisten infizierten mit Intelligenzdefizit !?

Wie in seinem Büro: Einzelzimmer, voll klimatisiert und drin bewegt sich absolut nichts.

….doch, das Holz arbeitet immer

Willst du damit sagen, dass er ein Holzkopf ist?

Nur der Ventilator

.. und selbst dessen einzige Bewegung ist das Zittern vor sozialer Kälte im Raum. Speziell wenn da wer herumstelziert.

Bearbeitet von Jedimaster

Ist das rechts unten am Bild das ‚Licht am Ende des Tunnels‘ von dem da Basti immer phantasiert hat oder einfach nur des Leuchten vom Krematorium das Überstunden schiebt?

Das Licht am Ende des bastialischen Tunnelblicks ist immer der entgegenkommende Zug.
Und da Ersterer Kurz ist, ist Letzterer immer sehr rasch da – für uns, den tierischen Pö…für das gemeine Volk.
Ihn kümmert das genau Null. Der weiß, wie man zur Seite tritt.

Das wird ihm nicht viel nutzen.
Denn obwohl er niemals nie nicht die Absicht hatte im Untersuchungsausschuss zu lügen und sich ultrasuperfest vorgenommen hatte, die Wahrheit zu sagen, bezeugen seine Wattsapp Nachrichten genau das Gegenteil.
Bald macht es klick klick bei ihm und er bekommt gratis Seife, die er im Häfn fallen lassen kann.

Regel 1)
Im Häfn niiiiemals die Seife fallen lassen.
Allerdings gibt es Burscherln, die machen das absichtlich

Es ist das Licht am Anfang des Tunnels.

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format