Schwere Frühlingsgefühle: Wiener in Psychiatrie eingeliefert


Bei einem Wiener wurden heute extrem seltene Frühlingsgefühle diagnostiziert. Der Betroffene konnte von der Polizei rechtzeitig in die Psychiatrie auf der Baumgartner Höhe eingeliefert werden, bevor er andere Wiener anstecken konnte.

Gegen Vormittag alarmierten couragierte Straßenbahn-Passagiere die Polizei und meldeten eine „extrem gut gelaunte“ Person. Beamte der WEGA konnte den Wiener Andreas H. (27) bei der nächsten Station in Gewahrsam nehmen. Ein Notarzt musste ihn mit Anti-Antidepressiva stabilisieren. Dann wurde er auf die geschlossene Anstalt transportiert.

Auf der Psychiatrie folgte die Schockdiagnose „vere febricitantem“, ein Syndrom, das in Wien bisher als ausgerottet galt. Nachbarn des Mannes, der sich zur Zeit in Quarantäne befindet, zeigen sich gegenüber der Tagespresse schockiert: „Er war völlig unauffällig, hat nie freundlich gegrüßt, ganz normal halt“, sagt Gertraut G. (68), die in ihren 40 Jahren im Grätzel noch nie einer gut gelaunten Person begegnet ist.

Ungeklärt ist zur Stunde noch, wo sich Andreas H. die für das familiäre Umfeld enorm belastende Erkrankung einfangen konnte. In der Forschung dominierte bisher die Ansicht, Wiener seien aufgrund ihrer DNA gegen Frühlingsgefühle vollkommen immun.

Langer Heilungsweg

Ärzten zufolge zeigt Andreas H. bisher wenige Anzeichen einer Besserung: „Er sagt immer noch Dinge wie ‚Ich fühl mich gut’ oder ‚Das Leben ist schön’. Wir hoffen, dass wir ihn irgendwie aus seiner Parallelwelt noch retten können.“ Im Rahmen eines neuartigen Therapieansatzes soll jetzt versucht werden, Peter H. mithilfe von Kronen Zeitungen von seiner guten Laune zu befreien.

Kommentieren

1500
neuste älteste top

Andreas H. oder Peter H.

Wobei Michael H. wiederum unglaubwürdig wäre, denn der ist ab Dienstag Mittag drinnen in einem Heurigen.

Andreas H. oder Peter H.?

Verzeihung, da haben wir nicht genau genug recherchiert. Passiert uns aber sonst selten bis nie.

Anscheinend hat auch der Tagespresse-Redakteur einen Frühlingsschock erlitten. Da können solche Wervechslungen schon passieren.

Das ist sooo gut. Aber man lernt ‚wiener Life style’s zu schätzen. Dann bedeutet ein ‚g’schiss’n‘ auf die Frage ‚Wie geht’s‘ dann plötzlich ‚es ging mir noch nie besser‘. Alles eine Frage der Perspektive.

Psychiatrien sollte man im Ösireich verbieten. Sie wären durchs Reg.-Personal alleine schon mehr als überfordert.

Droht Preisverfall bei Immobilien? Jetzt verkaufen?

Geile Werbung, fragt der mich doch, ob ich jetzt verkaufen sollte, hehe.

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format