Politik

Salzburger Finanzskandal: Portfolio plötzlich mit € 450 Milliarden im Plus

SALZBURG – Zur Abwechslung einmal gute Nachrichten kommen heute aus Salzburg: eines der Landesportfolios, das hochspekulative Finanzveranlagungen enthält, ist unerwartet mit € 450 Milliarden im Plus. Dies gab die scheidende Landeshauptfrau Gabi Burgstaller heute auf einer Pressekonferenz bekannt.

Demnach haben leichte Kursgewinne auf den europäischen Börsen in den vergangenen Monaten dank verschiedenster Hebelmechanismen zu diesem hohen Gewinn geführt.

„Ich weiß zwar selber nicht genau wie das funktioniert, aber wir sind natürlich alle sehr froh“, sagte eine sichtlich erleichterte Burgstaller vor der Presse. In den nächsten Tagen werde man versuchen, die Papiere zu verkaufen und damit den Gewinn zu realisieren. „Meine Berater meinen aber, dass die genaue Endsumme davon abhängt, wie sich der Kongo-Franc relativ zu den Kupferpreisen in China entwickelt, warum auch immer“, so Burgstaller weiter.

Der designierte ÖVP-Landeshauptmann Haslauer zeigte sich in einer ersten Reaktion vorsichtig erfreut. „Ich glaube, das ist gut. Oder? Also wir haben jetzt dann keine Schulden mehr, oder so… Kann mir das jemand erklären? Ich verstehe es nicht so ganz.“

(Foto: Wikipedia)

Kommentieren

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben