Rekordhitze: Donauturm verwelkt


Wienwiki / Admin1, CC-BY-SA 3.0

Die anhaltende Hitzewelle fordert ihren Tribut von Mensch, Natur und Infrastruktur. Während Bäume Rinde und Blätter abwerfen, leiden zunehmend auch Gebäude unter Hitzestress. Der Donauturm verlor seinen Halt und neigt seinen Kopf seit heute Mittag nach unten.

WIEN – „Das ist eine völlig natürliche Reaktion und in diesem Alter absolut normal“, versichert der herbeigerufene Chefstatiker Dipl. Ing. Norbert Huber. Um den Turm wiederaufzurichten, will der Statiker in den kommenden Tagen konzentrierte Substral-Dünger-Lösungen ins Fundament injizieren. Außerdem wird der Donauturm zusätzlich auch am Morgen gewässert.

Neue Artikel jeden Morgen in Ihr Postfach.

Das Gebäude kann zwischenzeitlich gefahrlos betreten werden. „Natürlich leidet die Gastronomie an der Spitze etwas darunter, die müssen jetzt kopfüber kochen. Aber das heiße Schnitzelfett, das dir da ins Gesicht entgegenspritzt, kühlt dich wenigstens ein bisschen ab“, so eine Köchin.

Sollte sich der Donauturm nicht erholen, wird er am Stengel abgeschnitten, um einen neuen Trieb zu ermöglichen. Schon bald könnte das Gebäude wieder zu blühen beginnen, zumindest bis zur Hitzewelle im Dezember 2019.

Weitere Gebäude leiden

Auch das Krankenhaus Nord stöhnt unter den hohen Temperaturen. „Wir haben das Gebäude damals kostengünstig aus Wachs errichten lassen. Diese Komplikationen waren für uns so nicht vorhersehbar“, gesteht der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig ein, während er über die Pfütze in Floridsdorf spaziert, wo bis gestern noch das Krankenhaus stand. Er will aus den Ereignissen wichtige Learnings ziehen und denkt bei der Wiedererrichtung an hitzebeständigere Materialien wie Karton oder Grillkohle.

Innovation gegen Hitze

Um die Stadt in Zukunft besser vor der Hitze zu schützen, entsteht in Wien-Neubau derzeit ein Pilotprojekt. „Die Zieglergasse wird um fünf Grad abgekühlt. Die Fassaden werden rund um die Uhr mit Matcha-Basilikum-E-Scooter-Lauda-Asche-Eis vom Eisgreissler besprüht. Die Kosten von 98 Milliarden pro Tag berappelt natürlich der dämliche Steuerzahler, weil wozu haben wir ihn, haha“, lächelt Bürgermeister Ludwig zufrieden.


12 Kommentare, 12.3k Shares
1500
7 Kommentar Themen
5 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
11 Kommentatoren
neuste älteste top
Heinzelampel

fragt Kurz die alten Menschen, was sie in ihrem Leben am meisten bereuen. Eine Greisin mit milchigen Augen schaut ihn minutenlang an und sagt: „Ich wär gern schon vor Ihrem Besuch gestorben.“

Sieht doch aus, wie die Mütze einer

Heinzelampel.

█████████ █.

Sind die deppert? Die können doch nicht in der Zieglergasse mit nicht-veganem Muuh-Eis herumsprühen, das wird einen Mordsaufstand geben!

Schopenhauer

Ahahahaha, ihr seid ein Traum. :-)

Das Wiener WIESN-Fest,

Österreichs größtes Fauchdumms- und Fiesn-Fest wird dem Konfusius-Tag zu großer Ehr’ gereichen.

Konfusius-Tag

Davon hat Österreich sogar viele: Konfusius-Tage.

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format