Nicht das auch noch: Karl Mahrer entdeckt Türkenschanzpark


Karl Mahrer im Türkenschanzpark, im Hintergrund spazieren Menschen in feinen Kleidern
WIkimedia - Gugerell / Michael Gruber / EXPA / picturedesk.com

Nach dem Brunnenmarktskandal und der großen Favoriten-Enthüllung hoffte die Weltöffentlichkeit auf Entspannung. Doch jetzt legt Wiens ÖVP-Chef Karl Mahrer nach! Er entdeckte heute den nächsten sozialen Brennpunkt: den Türkenschanzpark im berüchtigten Problembezirk Währing.

WIEN/ANKARA – „Wie der Name schon sagt, verschanzen sich hier überall Türken, die sind seit der Türkenbelagerung hier“, flüstert Mahrer, kontrolliert seine schusssichere Weste und läuft geduckt in den beliebten Park. Hinter dem massiven Stamm einer Eiche sucht er Schutz. Sein Puls rast, seine Hände zittern – nach dem Brunnenmarkt ist das bereits sein zweiter potenziell tödlicher Auslandseinsatz in diesem Monat.


  • Wien ist umzingelt von Ausländern! Die Argentinierstraße, die Ungargasse, die Triester Straße, im 21. die Brünner UND die Prager Straße. Na und wenn der Mahrer einmal die Judengasse entdeckt haben wird, …

  • Aber bitte … das sind doch schon wieder Fake News … Ein Mahrer würde doch niemals ohne Kampfpanzer, Luftunterstützung und Selbstmordgürtel in den Türkenschanzgarten oder … oh GOTT AUF DEN SCHWEDENPLATZ gehen ! JEDER MENSCH kennt doch die Macht der Schwedenbomben !

  • >