Mysteriöse russische Oligarchin bietet Strache Job als Chef der FPÖ Nowosibirsk an


FPÖ, Parlamentsdirektion / PHOTO SIMONIS, uskarp/Depositphotos, Montage

Im internen Ringen um die Zukunft von Heinz-Christian Strache zeichnet sich eine Lösung ab. Eine mysteriöse russische Oligarchin bietet dem ehemaligen FPÖ-Chef eine neue Position als Obmann der Freiheitlichen Partei in Nowosibirsk an. Strache will das Angebot annehmen.

SCHWECHAT – Bei einer Pressekonferenz vor dem Check-in-Schalter am Flughafen Wien wurde die Einigung präsentiert: „I have HC Strache so gern“, sagt die Oligarchin, die neben dem frisch gebackenen Parteichef der FPÖ Nowosibirsk steht.

„Ich freu mich sehr, dass Frau Norberta Hoferova sich nicht durch die durchsichtigen Manöver der roten Silberstein-Justiz blenden lässt wie meine sogenannten Parteifreunde“, so Strache, der bekräftigt, die freiheitliche Gesinnungsgemeinschaft in der sibirischen Stadt bei den kommenden Bürgermeisterwahlen zur stärksten Kraft machen zu wollen.

Keine Falle

Eingefädelt wurde die Beförderung Straches nach Sibirien offenbar von Johann Gudenus – als Wiedergutmachung. Hoferova wollte ursprünglich Grundstücke des ehemaligen Wiener FPÖ-Politikers kaufen. Gudenus glaubt diesmal nicht an eine Falle: „Jedes Kind weiß: Ein Blitz schlägt nie zweimal an derselben Stelle ein. Ich hab mir diesmal sogar die Zehennägel zeigen lassen, perfekt sauber.“

Sicherheits-Check

„Just one more thing“, sagt die Oligarchin, „mir ist Sicherheit so wichtig, ich mag das so, wenn ein Flugzeug nicht abstürzt.“ Sie fordert Strache auf, Handy, Laptop und mobile Festplatte in eine Plastikkiste zu legen. Die Box fährt langsam auf einem Förderband in einen riesigen Schredder. Strache leert den zerkleinerten Elektroschrott in seine Armani-Jeans und flüstert Gudenus zu: „Bist du deppert, die is schoaf!“

Zwischenfall

Bei der Drogenkontrolle kommt es dann zu einem Zwischenfall: Strache hat nichts dabei. Nach kurzer Hektik wird er bei der „Priority Line“ mit einem Jahresvorrat Kokain zum Duty-Free-Preis versorgt. Erleichtert verabschiedet er sich von Norberta Hoferova, steigt ins Flugzeug und hebt ab.

Während Österreich unter ihm immer kleiner wird, sagt Strache lächelnd: „Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du, Zitat des großen Freiheitskämpfers Doktor Jörg Haider.“


11 Kommentare, 6.9k Shares
1500
9 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
11 Kommentatoren
neuste älteste top
Bastis Bastille

Strache wird sich noch wundern was alles möglich ist!

Josef II.

Die Norberta is aber wirklich schoaf. Wäre auch als Flugbegleiterin nach Nowosibirsk gut geeignet.

Schopenhauer

Mit One-Way-Ticket am Besten…

brisei

…die „Grinsekatze“!

Garafon

Skandal, jetzt wird er noch mit einem Traumjob in seinem geistigen Heimatland belohnt. Gehts no?

Heidi Gruss-Worten

Sehr gut lieber Norbert! Mein Abo werde ich verlängern!

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format