Politik

Liebes-Aus: Matthias Strolz trennt sich von seiner Kastanie

Georg Tatschl/CC-BY-SA 2.0, Montage

Nach drei Jahren Beziehung ist alles vorbei! NEOS-Chef Matthias Strolz verkündete heute das Beziehungsende zwischen ihm und seiner Kastanie. Ab sofort werden die beiden getrennte Wege gehen. Sie bleiben jedoch “gute Freunde”, betont Strolz.

Das Paar hatte sich im Oktober 2014 im Lainzer Tiergarten über eine befreundete Kastanie kennengelernt. Es funkte sofort, und binnen weniger Stunden erfolgte die Hochzeit – noch während der Ayahuasca-Trip von Strolz anhielt.

Die Beziehung war von zahlreichen Höhen und Tiefen geprägt. 2016 kam der Verdacht der Vetternwirtschaft auf, weil Strolz die Kastanie zum Sozialsprecher der NEOS ernannte. Oft kam es auch zu Streit, etwa weil Strolz Geld für das Wasser verlangte, mit dem er seine Kastanie gegossen hat.

Neue Liebe

Schließlich zerbrach die Beziehung. Gerüchten zufolge hat eine neue Liebe von Strolz dazwischen gefunkt. Der NEOS-Chef soll in einem Spar Gourmet in Döbling eine Bio-Maroni aus der Toskana kennengelernt haben, die ihm sofort sein Herz stahl. Er wurde von mehreren Zeugen beim romantischen Turteln mit seiner neuen Maroni am Karmelitermarkt gesichtet.

Strolz gibt sich zugeknöpft und verweist auf seine Privatsphäre, lässt jedoch durchblicken: „So läuft das leider am freien Markt. Die Kastanie mit der runderen Schale setzt sich halt durch.“ Die gesammte Society-Redaktion gratuliert dem jungen paar zum Liebesglück!

8 Kommentare

8 Comments

  1. Klartext

    07.09.2017 um 23:42

    Solange er sich nicht zum Maroni – Brater entwickelt, besteht keine Gefahr.

  2. harald ertl aus spay am rhein

    02.09.2017 um 05:57

    Herr Strolz aus Gsibergien

    lassens Sie sich nicht abhalten,
    der Kunst zu frönen..
    Politisch Lied soll auch garstig sein?

    Drum-Entspannung in der Posie.

    Ihr drei Kinder freuen sich über Papas Einschlafgeschichten.

    Und Frau Dr Griss erledigt die „Arbeit“ im Parlament
    in Allianz mit Frau Beate Meinl( nicht am Graben)

    Viribus Unitis zum 15.oktober
    aus Spay/Rhein

  3. plagiator

    31.08.2017 um 12:48

    von der rosskastanie zur edelkastanie – er schläft sich hoch !

  4. "Experte"

    30.08.2017 um 18:43

    Interessant: Eine faule Nuß tauscht die Kastanien aus.

  5. buchecker

    30.08.2017 um 17:25

    Mit einem satten „Bing“ landete letzte Woche ein Mail von NEOS-Chef Matthias Strolz (41) im elektronischen Postfach. Doch darin behelligte er nicht wie seine Polit-Kollegen mit Aussendungs-Allerlei zum Bundesheer oder der Steuerreform; nein, er befasste sich unter dem Betreff „Herbst-Berührung“ in quasi poetischer Form mit dem Werden und Weichen von Kastanien:- hat er 2014 geschrieben, jetzt Check ich den Schmäh auch!

  6. Totes Pferd

    30.08.2017 um 13:43

    Das ist nicht ok!

  7. Peter Hofmüller

    30.08.2017 um 12:12

    Bin diesbezüglich leider vollkommen uninformiert !Habe ich da etwas „versäumt“?
    Aber vielleicht möchte man Strolz doch noch , in einer “ Basti“ Regierung sehen ?

  8. Bürokratischer Dormammu

    30.08.2017 um 11:34

    Saures Sommerloch? Tja, wenn die echte Politik zur Satire wird, was soll man da machen?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben