„Liebe unfähige Pamela“: Der Doskozil-Brief im Wortlaut


Doskozil
Andy Wenzel/BKA (M)

An die lächerlichen Mitglieder des
SPÖ Präsidiums im Wasserkopf Wien

Shell Tankstellencafé Eisenstadt, 01:17 Uhr, 26. April 2021

Liebe unfähige Pamela, liebe ein bissl weniger unfähige männliche Mitglieder des Präsidiums, lieber Hans Peter,

Wir erleben schwere Zeiten in Österreich: Pandemie, Wirtschaftskrise und eine Frau an der Spitze der SPÖ. 

Eigentlich wäre die Lage der Nation perfekt, um die frechen, türkisen Buben von der Tanzfläche zu drängen, doch die Sozialdemokratie schwankt über das politische Parkett, wie ich nach drei Flaschen Blaufränkischen beim Feuerwehrball in Purbach (Entschuldigung an dieser Stelle an Roswitha Tupfer, die Urne ihres Mannes wird selbstverständlich von meinem Büro ersetzt).

Ich bin ein versöhnlicher Typ, ein Teamplayer, wahrscheinlich der beste Teamplayer den es gibt. Ich habe es nicht nötig, Kritik öffentlich über Medien auszurichten, sondern tue dies privat in diesem offenen Brief, der nur an dich geht, liebe unfähige Pamela, sowie per vertraulicher Kopie an die größten Tageszeitungen des Landes.

Es ist mir schwer gefallen, die unverzeihlichen Fehler meiner grenzdebilen Genossen aus der linkslinken Drogenhochburg Wien zu ertragen, die in ihrer Hybris glauben, dass ihre Meinung genauso viel zählt wie meine. Aber wer bitte versteht mehr von den Sorgen der einfachen Arbeiter: Ein Wiener Berufspolitiker, der in seiner Dachgeschosswohnung mit Kokain und Kebab groß gezogen wurde, oder ein bodenständiger Mann aus dem Schilf wie ich? If you can make it in Winden am See, you can make it anywhere.

Dieses Land braucht keine SPÖ, die von der Basis aus dem Hinterhalt attackiert wird, dieses Land braucht eine SPÖ, die langsam aber stetig im eigenen Schlamm vertrocknet wie der Neusiedlersee. Die Obfraudebatte – was für ein Wort, heißt es bald auch Frauerschnitten statt Mannerschnitten? – hat alles überschattet. Sie war ständig am köcheln, so manch einer hat zusätzlich Öl ins Feuer gegossen, danke dafür vor allem an mich von meiner Seite aus.

Ich will nicht verhehlen, dass uns in den vergangenen Monaten die Balance nicht gelungen ist zwischen evidenzbasierter Pandemiebekämpfung nach Expertenmeinung auf der einen, und vielen spannenden Telegram-Videos auf meinem Handy auf der anderen Seite. Ich mein, habts ihr nicht das Video gesehen auf dem Kanal vom Hildmann mit dem Impf-Massensterben? Stichwort Plandemie!!!11 Lassts euch das Video unbedingt zeigen, fragts einfach die Staatsanwaltschaft nach meinem Handy. 

Die Partei muss sich jetzt entscheiden: Wen will sie an der Spitze haben? Einen hemdsärmeligen Polizisten, einen bescheidenen Gott in Blau, oder eine sogenannte „Ärztin“, die ihren blütenweißen Kittel arrogant und hochnäsig vor sich her trägt, als wäre sie die Zwiebelprinzessin von Oberpullendorf?

Dazu gebe ich folgendes zu bedenken: Wer hat alle Coronaleugnerdemos verhindert, erfolgreich Jugendliche im Park gestraft und mit „I Am From Austria“ die Plandemie in die Knie gezwungen? Ganz sicher nicht unsere Medizinmänner, sondern unsere Götter in Blau. Außerdem habe ich alle Staffeln Emergency Room gesehen (15 Jahre), da lasse ich mich ganz sicher nicht öffentlich von jemandem belehren, der nur Arztologie (7 Jahre) studiert hat. 

Mir geht es um das Brückenbauen. Das Händereichen. Das Zuhören. Deshalb möchte ich einen Neustart ermöglichen und werde mich voll und ganz auf die Arbeit im Ein-Parteien-System Burgenland konzentrieren. Nur so erreichen wir unseren Zehn-Jahres-Plan zur Anreicherung von Uhudler mit 70% Alkohol, mit dem wir die Supermacht USA endlich in die Knie zwingen werden. Nieder mit dem Impferialismus! 

Ja, ich ziehe mich zurück aus Wien, aber ich tue dies ohne Groll auf die Parteispitze, sondern einzig und allein mit überzeugtem, abgrundtiefen Hass auf die Person Pamela Rendi-Wagner. Sie hat leider nie verstanden, worum es in der Sozialdemokratie geht: um mich!

Prost & Freundschaft,

Hans Peter

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


30 Kommentare, 1.7k Shares
30 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Vergiss, die Urne, o du mein Held! Mich überläufts immer noch heiß, wenn ich an unsere Begegnung am Rücksitz des Feuerwehrautos denke. In ein paar Tagen werde ich Gewissheit haben, ob ich wie erhofft ein Kind von Dir kriege,

Bist du die Schwester der Resi Tupfer?

Yup! Irgendwie sehe ich Parallelen zu einem Pubertierenden. Erst entzieht er sich dem Hausarrest (Lockdown). Dafür nehmen sie ihm zur Strafe das Handy weg. Und als Protest läuft er jetzt davon.

„If you can make it in Winden am See, you can make it anywhere“ besser kann man es nicht formulieren 😂

Frauenschnitten statt Mannerschnitten-
and the Oscar goes to: Tagespresse from Austria!!!!!😅🤣😂😅

Eigentlich FrauSie-Schnitten 😇

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format