„Habe Beweise, dass Bin Laden noch lebt“, behauptet Ex-Politiker Adolf Hitler


Hitler und Bin Laden

Immer wieder traten Zweifel über die US-Darstellung der Tötung von Osama Bin Laden auf. Jetzt gibt es neue Vorwürfe: Der ehemalige österreichische Politiker Adolf Hitler meldete sich zu Wort und erklärt, er habe Beweise, dass Bin Laden im südamerikanischen Exil immer noch am Leben ist.

BUENOS AIRES – Für alle, denen der Name Hitler heute nichts mehr sagt: Der gebürtige Braunauer führte in den 1940er Jahren des vorigen Jahrhunderts das Deutsche Reich an, sah aber auf Grund diplomatischer Verstimmungen mit anderen Nationen sein Leben in Gefahr und musste ins Exil nach Argentinien fliehen.

Als wir den heute 130-jährigen Hitler in seiner argentinischen Seniorenresidenz besuchen, wird er sofort laut: „Osama Bin Laden lebt, ich habe ihn selbst gesehen!“, erzählt Hitler, der sein Bett kaum noch verlässt, aber geistig fit wirkt.

„Meine Pflegerin hat mich letztens runter in unser kleines Provinzdorf genommen, wo Elvis Presley ein Konzert gespielt hat“, berichtet Hitler. „Auf einmal betritt ein schlaksiger Mann mit Turban die Bar, neigt sich rüber zu mir und fragt: ‚Wolle Rose kaufen?’“ Hitler habe den Mann angesehen und sofort als Bin Laden erkannt, der anscheinend als Rosenverkäufer sein Auskommen findet.

Beide Seiten profitieren

Von Bin Ladens Verschwinden hätten laut Hitler beide Seiten profitiert: US-Präsident Obama gelang durch die angebliche Tötung ein Propaganda-Erfolg. Bin Laden hingegen wollte seinen acht Ehefrauen seinen Tod vortäuschen, um endlich Ruhe zu haben.

Hitler selbst ist damals aus einem ähnlichen Grund geflohen, wie er uns verrät: „Vor den Nürnberger Prozessen hatte ich eigentlich gar keine so große Angst. Aber was glaubt ihr, was bei mir zu Hause los gewesen wäre, wenn ich von der Arbeit heimgekommen wäre und zu meiner Eva gesagt hätte: Schatz, schlechte Nachricht, wir müssen den Gürtel enger schnallen, ich habe gerade einen Weltkrieg verloren!“

Glaubwürdig

Aber ist Hitler wirklich noch glaubwürdig, oder will hier nur jemand noch mal Aufmerksamkeit erregen, der schon lange von der Bildfläche verschwunden ist? Sämtliche Zeitungen, denen Hitler die Materialien über Bin Laden anbieten wollte, lehnten sofort ab. Von der „New York Times“ über „Der Spiegel“ bis hin zum „Standard“ erklären alle Chefredakteure geschlossen, dass man Adolf Hitler keine Plattform geben möchte.

Lediglich Servus TV scheint interessiert und lädt Adolf Hitler nächste Woche zu einem spannenden „Talk im Hanger“ zum Thema „Nationalsozialismus – Pro und Contra“.

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


29 Kommentare, 18.6k Shares
29 Kommentare
neuste
älteste top
Inline Feedbacks
View all comments

Was hab ich mich doch immer gewundert, wie sie 1933 alle landauf landab mit gestrecktem Arm ungestraft gerufen haben: „Heil Hitler!“
Wussten offensichtlich alle, wie krank der Mann ist, aber doch zum Reichskanzler haben sie ihn erhoben.

Und was hab ich mich doch immer gewundert, dass zur gleichen Zeit in allen Zeitungen landauf landab ungestraft zu lesen war: „Gott erhalte Adolf Hitler!“
Und – Wunder hin oder Kraft des Willens her – hat Gott ihn tatsächlich erhalten am 30. April 1945.

Sieht noch jemand die Ähnlichkeit von Hi…., wie er beschrieben wird mit Strache?

Wer ist Strache?

Leil

Ich glaub bin laden und hitler leben nach !

Und ich glaub die Gartoffeln am Feld !

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format