Gemeinsam gegen Brüssel: Rechtspopulisten aller Länder formen „Union Europas“, um EU zu bekämpfen


Union Europas

Nach dem Brexit-Votum der Briten wittern die Rechtspopulisten in ganz Europa ihre Chance. Um den verhassten Gegner, die Europäische Union, besser bekämpfen zu können, verkündeten Strache, Marine Le Pen, Nigel Farage, Geert Wilders und Co. heute die Gründung der „Union Europas“. Damit sollen die gemeinsamen Kräfte besser gebündelt werden.

Kooperation
„In unserem Kampf gegen die faschistischen Brüsseler Bürokraten haben wir schnell gemerkt: gemeinsam erreichen wir mehr“, erklärte Strache. Die Union Europas wird sämtliche aktuellen EU-Mitglieder umfassen, sowie auch fiktive Nationen und völkerrechtliche Missgeburten beinhalten wie Flandern, Katalonien und Österreich, so Strache weiter.

Um möglichst nah bei der Konkurrenz zu sein, werden Zentrale und Parlament der „Union Europas“ ebenfalls in Brüssel entstehen. Ungarns Präsident Orban freut sich: “Wir werden dort ein Parlament haben mit 751 Abgeordneten aus allen nationalistischen Nationen Europas.”

Vorteile für alle Bürger
„Wir brauchen ein vereintes Europa im Kampf gegen die EU!“, heißt es in der ersten Presseaussendung. Die Ziele der Union Europas seien klar: „Wenn wir die EU erst einmal vernichtet haben, dann werden alle Bürger profitieren“, verspricht Nigel Farage und stellt etwa ein Wegfallen von Passkontrollen an der Grenze, wirtschaftliche Kooperation und freien Warenverkehr innerhalb der Union Europas in Aussicht.

Währungsunion
Außerdem soll eine eigene Währung gegründet werden. Der erste Namensvorschlag, „Teuro“, wurde jedoch abgelehnt. Nach wochenlanger Streiterei einigte man sich in letzter Sekunde auf Poundschillingmarkkronefrancforint.

Die Idee zur „Union Europas“ ist übrigens nichts neues, wie FPÖ-Think-Tank Herbert Kickl verrät. „Schon in der Geschichte gab es Vorbilder für uns, wie z.B. die Volksfront von Judäa sowie auch die Judäische Volksfront.“

(Marschal/Jergitsch. Foto: VLADIMIR SIMICEK / AFP / picturedesk.com, Montage)


38 Kommentare, 4.8k Shares
1500
24 Kommentar Themen
14 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
13 Kommentatoren
neuste älteste top
pulto

britanes eunt domus
brite geh ins haus

Brian

Was wurde eigentlich aus der populären Front?
Die sitzt da drüben.

SPALTER!

Anonym

Ja!!!
Es ist die GRÖSSTE Chance für die Engländer auch ohne ein „Vereinigtes Königreich“ wieder Die Großmacht zu werden, die sie seit den Zeiten King Arthur werden wollten. Hat mal im Ansatz geklappt, nur nicht lange gehalten.
Sollen sie es wieder versuchen mit ihrem Inselböötchen.
Tschüss und viel Erfolg.

Blau ist nicht gleich blau. Der Blues ist besser als blau:

ht
tps://youtu.be/dftrm1bPu88?t=126

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format