International

Donald Trump im Exklusiv-Interview: „Werde Mauer um Österreich bauen“

AP Photo/Evan Vucci

Als erste österreichische Medien haben Die Tagespresse und Krone.at ein gemeinsames Interview mit dem zukünftigen US-Präsident Donald Trump bekommen. Trump fordert darin den Bau einer Mauer rund um Österreich.

Die Tagespresse: Herr Trump–

Donald Trump: (unterbricht) Wie geht es Werner Kern?

Christian Kern.

Ruhe!

Stille.

Herr Trump, warum haben sie bisher allen österreichischen Medien ein Interview verweigert?

Alles Fake News hier! Traurig! Die Tagespresse und Krone.at werden oft von HC Strache geteilt. Toll! Guter Mann! Auch ein Freund von Wladimir Putin. Toll!

Wie ist ihre persönliche Beziehung zu Österreich?

Gut! Sehr gut! Toll! Viele Österreicher haben mich inspiriert, sie haben gute Ideen. Toll! Zum Beispiel dieser Josef…

…Pühringer, der Landeshauptmann Oberösterreichs?

Ruhe! Nein! Josef Fritzl.

Josef Fritzl? Sie verwechseln da vielleicht gerade was. Fritzl hat seine eigene Tochter im Keller eingesperrt und unfassbare Verbrech–

Sie müssen alles schlechtreden. Traurig! Fake News! Traurig!

Verteidigen Sie gerade Josef Fritzl?

Nur weil er nicht ganz politisch korrekt ist und eine Beziehung mit seiner Tochter hatte, bekämpfen ihn die Medien. Traurig! Ihr Liberalen seid Schlappschwänze! Traurig! Schade!

Gibt es außer Josef Fritzl noch andere Österreicher, die Sie inspirieren?

Ich mag diesen Norbert Hitle-

Hofer!

Ruhe! Norbert Hofer, genau. Sage ich doch! Ruhe! Hofer hat gute Ideen. Sehr gut! Er lächelt viel. Nett! Aber warum geht er am Stock? Traurig!

Er hatte einen Sportunfall und ist jetzt gehbehindert.

Trauri-….Hahahaha!

Herr Trump, das ist pietätlos.

Hahahahhahahaha!

Herr Trump…

Hahahhahahahahahaha!

Ist das ihr ernst?

Trump steht auf und geht mit einem imaginären Stock durch den Raum wie Norbert Hofer.

Wieso verspotten Sie Menschen mit Behinderung?

Ruhe! Sie haben eine Brille, sie sind ja selbst behindert! Traurig! Sie können darüber keine objektiven Fragen stellen. Sie können die Wahrheit nicht erkennen, weil sie sehbehindert sind. Und woher haben Sie das?

Trump zeigt auf das iPhone-Cover des Krone-Journalisten mit einem Bild von Norbert Hofer auf seinem Rasentraktor.

Krone.at: Vom Wiener Mexikoplatz.

Mexikoplatz? Nicht gut! Schlecht! Ich werde eine Mauer um Österreich und seinen Mexikoplatz bauen! Schade! Haben Sie eigentlich auch eine Frage an mich? Oder sind Sie sprechbehindert?

Krone.at: Ja, eine. Sind Flüchtlinge schlecht oder sehr schlecht?

Sehr schlecht!

Krone.at: Danke.

Krone.at-Journalist steht auf und geht.

Ich muss jetzt auch los. Schade! Sehr schade! Eine Sache noch. Eine! Haben Sie die Nummer von Josef Fritzl?

Tagespresse-Journalist antwortet nicht und geht.

Traurig!

Trump steht auf und verlässt den Raum wie Norbert Hofer gehend.

36 Kommentare

36 Comments

  1. Salavat

    07.02.2017 um 13:48

    Dieses Interview ist einer der besten Artikel, die ich hier lesen durfte! Weiter so! Danke!

    • Dortha

      08.03.2017 um 19:36

      There are no words to describe how booduiacs this is.

  2. Eva Untersteiner

    23.01.2017 um 15:07

    .. nach der letzten weltweiten Erfolgsserie von Herrn Trump empfehle ich ihm ATHOS zur Entspannung! Die Mauer, die er gerade braucht, gibt´s dort schon!

  3. Coli Cholerikerin

    22.01.2017 um 12:53

    Sehr kurzweiliger Artikel, sehr schönes Interview. Hab viel gelacht. Danke.

    Österreich als amerikanische Kolonie würde Donald sicher auch gefallen – und nicht nur ihm.

  4. Donald Duck

    20.01.2017 um 16:50

    Mal abgesehen davon, dass der Artikel sehr gut geschrieben ist (von der Form her auch relativ ungewohnt/innovativ im Vergleich zu anderen TP-Artikeln), ist es einfach nur lästig, dass so gut wie alle Medien permanent über diesen Mann herziehen müssen. Sollen sie ihn doch seine Versprechungen erfüllen lassen – neue Arbeitsplätze, Stärkung der Wirtschaft, Schwächung bzw. Entmachtung des „Establishments“, usw.usf.; anstatt seinen Anhängern stetig Pulver für ihre „alle sind gegen Trump und er ist unser Heiland“-Agenda zu liefern, sollten sie sich auf (mehr oder minder neutrale…) Berichterstattung beschränken und ihn „arbeiten“ lassen. Nächstes Jahr, in drei Jahren, am Ende seiner Amtszeit kann man dann ohnehin Resumés ziehen und wird sehen, dass er genau so ein Dampfplauderer ist, wie alle übrigen Politiker. Er wird weder seine großen Versprechungen erfüllen, noch Chaos und Unheil über seine „Gegner“ bringen – einfach ein unbedeutender Kasper, der sich auf Volkskosten aushalten lässt, wie all die anderen auch.

  5. really real

    20.01.2017 um 10:12

    Einer der ärgsten und auch konsequentesten Beiträge, die ich je hier lesen durfte. Weiter so!

  6. peter

    19.01.2017 um 23:54

    Ich kann ihn auch nicht ausstehen. Aber das ist einfach nicht lustig. Das ist niveaulos. Trumps Rotz wird einfach nachgekaut und das ist befremdlich, nicht lustig.

  7. Antisuderer

    19.01.2017 um 22:16

    Die Trump Jünglige können es schwer ertragen wenn man ihnen seine Worte vorhält. Wie gut dass es in Twitter und YouTube nie verloren geht.
    Aber die Kommentatoren haben recht: Das Niveau ist nicht mehr zu unterbinden.

  8. MichaelvomSirius

    19.01.2017 um 14:17

    Eine Mauer?
    Wie kann er es wagen dieses vulgäre Wort in den Mund zu nehmen?
    Hat man ihm nicht mitgeteilt daß in Österreich selbst das Wort Zaun verpönnt ist?
    Wir akzeptieren höchstens ein ewig offenes „Willkommenstor“ mit angedeuteten „Seitenteilen“ um potentielle Neuösterreicher schneller ins AMS zubringen!

    • MichaelvomSirius

      19.01.2017 um 14:23

      p.s.:

      Außerdem kommen mir als gelernten Verschwörungstheoretiker die deutschen Antworten des „Herrn“ Trump verdächtig vor!
      Hat man überprüft ob während des Interviews Rauch aus der Hofburg aufgestiegen ist bzw. ob der „Herr“ Trump vielleicht verdächtig viel geraucht hat?
      Vielleicht sollte man die Kostümverleiher rund um die Hofburg überprüfen!

      • uz

        20.01.2017 um 20:53

        schweig einfach

  9. Swami Shankara

    19.01.2017 um 13:32

    Bis vor kurzem konnte ich noch herzlich über die Artikel lachen! Das ist allerdings nur mehr tiefstes EKELNIVEAU und primitiv! Schade! Ihr könnt es doch viel besser wie andere Trump-Artikel zeigen!

  10. thaua

    19.01.2017 um 10:40

    Hihi, solche negativen Kommentare liest man auch nur unter Artikeln über Trump. Offenbar packen es seine Jünger nicht, wenn man ihren orangenen Gott verarscht.

    Sad! :D

  11. Christian

    19.01.2017 um 08:27

    Das Niveau ist nicht mehr zu unterbieten

  12. Witzkiste

    19.01.2017 um 02:28

    Was für ein Schwachsinn. Da fällt einem nichts mehr ein. Doch eines.

    Tagespresse – halt die Fresse.

    • uz

      20.01.2017 um 20:54

      nicht weinen kleine wolke!

    • uz

      20.01.2017 um 20:54

      mimimi

    • Nestrus

      24.01.2017 um 11:47

      Das ist natürlich viel niveauvoller als dieser Artikel! Bravo!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben