Chronik

Diese bisher unbekannten österreichischen Relikte kann man im Dorotheum ersteigern

Schrumpfköpfe und Totenschädel: Diese Gegenstände wollte das Dorotheum vergangene Woche versteigern lassen. Doch auch bisher unbekannte Fundstücke der österreichischen Geschichte sorgen für Staunen. Die Tagespresse hat sich die besagten Relikte, die jetzt ebenfalls ersteigert werden können, etwas genauer angesehen.

Ein Portrait von Werner dem Biegsamen

Das Portrait zeigt einen bisher unbekannten Kaiser von Österreicher – zu Lebzeiten nannte man ihn nur Wernherr der Biegsame. Wernherr der Biegsame war ursprünglich Kutschenfahrer, bevor er für 8 Jahre lang Österreich regierte.

Die erste Ankündigung der Verwaltungsreform

Ebenfalls zum Verkauf ist diese 20.000 Jahre alte erste Ankündigung der österreichischen Verwaltungsreform. Bisher wurde noch keiner der urzeitlichen Forderungen umgesetzt.

Keller-Carnuntum

Unter dem niederösterreichischen Carnuntum wurde ein unterkellertes Carnuntum gefunden – dort haben die Niederösterreicher damals ihre Kellerfamilien versteckt.

Die letzten Briefe von Franz Fuchs

Außerdem zum Verkauf stehen Briefe aus dem Nachlass von Franz Fuchs. Alle fünf Briefe sind original erhalten und noch ungeöffnet.

Die e-card von Ötzi

Ein Sammlerstück für echte Liebhaber – die eCard von Ötzi. Ötzi war anscheinend bei der SVA. Er konnte den Selbstbehalt von 50 Bärenfellen nicht bezahlen und hat sich lieber gleich selbst umgebracht, um sich von den Schmerzen zu befreien.

10 Kommentare

10 Comments

  1. *Experte*

    19.11.2017 um 09:19

    #Goldprinz#, kannst du haben, hängt in der roten Ahnengalerie.

  2. Goldprinz

    14.11.2017 um 22:52

    Ich hätte so gerne das Bild von Wernherr dem Biegsamen!

  3. Dr.Dent

    13.11.2017 um 17:34

    Liebe Dani, komm‘ in meine Ordination u.laß‘ dir einen Zahn ziehen. Als Alternativmediziner verwende ich die bewährte HHN(Holzhammernarkose)
    ich freu‘ mich schon auf dein fröhliches Lachen.

  4. Dani

    09.11.2017 um 09:28

    So viel habe ich schon lange nicht gelacht!

  5. Dr. Dent

    08.11.2017 um 14:59

    Titelfoto: Gegen Karies kann man was tun, das Zahnfleisch ist leider im Eimer.

  6. Tom

    08.11.2017 um 13:02

    Der Text betreffend die Verwaltungsreform ist auf einem spiegelverkehrten Bild (vielleicht dauert es deshalb so lange…) :)

    • mar-vin

      08.11.2017 um 13:47

      Das ist die Druckplatte. Allerdings ist ein ungelöstes Rätsel, warum immer li u re vertauscht sind und nie ob u unt.

  7. Joaquin

    08.11.2017 um 12:38

    Wunderbar :)

  8. 47

    08.11.2017 um 10:39

    „Bärenfällen“

    • Podel

      10.11.2017 um 20:26

      ernsthaft?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben