Politik

Deutschpflicht an Schulen: FPÖ fordert Umbenennung von Toiletten in „Scheißhäuser“

Michael Gruber / EXPA / picturedesk.com

Im Zuge der Bildungsreform fordert die FPÖ endlich eine totale Deutschpflicht an sämtlichen Schulen. Alles was nicht Deutsch ist, ist den Freiheitlichen ein Dorn im Auge. Sogar die „Toiletten“ sollen umbenannt werden in „Scheißhäuser“.

„In Österreich geht man bitteschön nicht auf eine sogenannte Toilette, sondern immer noch auf das Scheißhaus!“, erklärt FPÖ-Fäkalsprecherin Dr. Dagmar Belakowitsch-Jenewein. Die Freiheitlichen fordern eine sofortige Umbenennung aller Toiletten, die nach ihrem Erfinder, dem Pariser Kaufmann Frederique Toilette (1779 – 1823) benannt sind.

„Es ist zum Schutz unserer Kleinsten! Unsere anständigen hiesigen Kinder gehören auf das Scheißhaus, auf das Heisl oder von mir aus in die Brunzhittn, aber sicher nicht auf eine ausländische Toilette!“

Totale Eindeutschung

Die FPÖ wollte den Antrag bereits heute im Parlament einbringen. Allerdings wurde dieser drei mal abgelehnt, da das Wort Toilette drei mal falsch geschrieben war.

Geht es nach der Partei, sollen alle Schulgebäude komplett Deutsch werden. FPÖ-Chef Strache unterstützt den Plan: „Auch diese Buffets müssen weg. Das werden in Zukunft Fressstationen. Und über diese Gymnasien wird man auch noch reden müssen.“ Die FPÖ will den Begriff „Gymasium“ bis 2020 durch „Superhauptschule“ ersetzen.

FPÖ will mehr Einfluss an Schulen

„Sobald wir im Herbst in der Regierung sind, wird ohnehin der ganze Lehrplan umgestellt“, freut sich auch der designierte FPÖ-Bildungsminister Felix Baumgartner. Die FPÖ plant dann an allen Superhauptschulen das neue Fach „Entarteter Kunstunterricht“. Alle Hauptschulen bekommen zusätzlich eine verpflichtende tägliche Wehrsportstunde.

16 Kommentare

16 Comments

  1. Rosmarie Brandstetter

    05.12.2017 um 11:30

    wenn nicht Dezember wäre, könnte man meinen es ist der 1. April….

  2. motz alonsio

    28.11.2017 um 17:14

    Die FPÖ sollte eigentlich umbenannt werden in AFPÖ (Ausländerfeindliche Partei Österreichs)

  3. motz alonsio

    18.10.2017 um 22:40

    Die FPÖ ist einfach völlig durchgeknallt!
    Diese „ausländischen“ Wörter werden schon seit Jahrtausenden in der deutschen Sprache benutzt. Und die FPÖ will jetzt tatsächlich alle diese Wörter „eindeutschen“ lassen. Toilette heißt jetzt scheinbar nicht mehr Toilette sondern „Schei*haus“. Die FPÖ kann wohl scheinbar NUR an Österreich denken und verabscheut jedes ausländische Wort, alle ausländischen Bürger und überhaupt alles was auch nur irgendwie ausländisch ist.

  4. Jak39

    30.06.2017 um 21:55

    PS.: endlich wird der altmodische Begriff Lenkerberechtigung durch „Führer“schein ersetzt.(nicht Scheinführer!,)

  5. Jak39

    23.06.2017 um 20:28

    Interessant, daß bei der zu erwartenden „Eindeutschung“ der freiheitlichen Fäkal-Psychologin als erstes der Begriff Sch………s einfällt. Spielt sicher Nostalgie eine Rolle. (Farbe!!!)

  6. Heinz Adolf Strache

    19.06.2017 um 23:12

    Da Partei (von lateinisch pars, partis ‚Teil‘, ‚Richtung‘, ‚Rolle‘) unurösterreichisch ist werden natürlich auch die Parteien auf österreichisch umbenannt:
    ÖVP in Österreichisches Volksteil oder …kurzer Papierstreifen (da Lista…. naja ..)
    SPÖ in Kameradenrolle
    FPÖ in Freie Richtung ????
    NEOS in Wosn des???
    Grüne in Peter Pilz

  7. Ausmaus

    19.06.2017 um 21:14

    Dann gibt es eine KERNspaltung

  8. Ausmaus

    19.06.2017 um 21:10

    Herrn Felix Baumgartner wäre als Bildungsminister aber eine Fehlbesetzung , besser wäre ein gewisser Herr Gableier oder so ähnlich

  9. Mirdoch Ögal

    19.06.2017 um 16:03

    Update für Fahrschulen: Kraftfahrzeuge werden zukünftig nicht mehr in Garagen geparkt, sondern in Autoschuppen.

    • Grekos

      19.06.2017 um 18:19

      „Auto“ ist aber auch nicht gerade deutschen Ursprungs …

  10. Johnny B. Goode

    19.06.2017 um 15:26

    Fress“stationen“ – „Super“hauptschule? Da sind ja voll windische Wortbestandteile drin! Da gibt es wohl einen Feind unter den Blaureihern, der ihnen diese untergejubelt hat.

  11. Popolos

    19.06.2017 um 14:33

    Wehrsportbeauftragter wird, da Chefsache, der Wehrsportveteran und ehemalige Rechtsextremist Hans Christian S.

  12. Bernhard faderl

    19.06.2017 um 14:18

    Na dann würde ja wirklich mal was umgesetzt

  13. Alexandra

    19.06.2017 um 14:04

    😂😂😂😂

  14. TylerDurden

    19.06.2017 um 13:54

    Man sollte eher die FPÖ in „Scheißhaus“ umbenennen

    • nedrudrelyt

      19.06.2017 um 18:46

      Hallo

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben