Datenschutz: ÖFB anonymisiert vor Länderspiel persönliche Daten auf Spielertrikots


Ailura/CC-BY-SA 3.0

Gut lesbare Namen und identifizierbare Nummern, und das vor den neugierigen Augen tausender Zuseher: Solchen haarsträubenden Verletzungen des Datenschutzes setzt der ÖFB heute Abend ein Ende. Vor dem Länderspiel gegen Dänemark werden Namen und Nummern der ÖFB-Spieler unkenntlich gemacht. Damit steht einem DSGVO-konformen Sportspektakel nichts mehr im Wege.

„Auch wir haben Rechte“, erklärt der Spieler David A. gegenüber der Tagespresse. Die Entfernung der Namen auf Türschildern wird von ihm ebenfalls befürwortet. „Jetzt kann niemand mehr rausfinden, dass ich auf der Etage 3, Abteilung 2A, in der Bettenabteilung beim KIKA Wien Nord wohne“, so David A. im Interview mit ORF, CNN und BBC.

Keine Ausnahme für Teamchef

Auch für Trainer Franco Foda gelten die neuen Vorschriften, als er in der Kabine die Aufstellung bekannt gibt. „Jungs, wir spielen heute ein 4-4-2 System. Links hinten spielt ein Mann, als Innenverteidiger zwei Männer, rechts außen ein Mann. In der Mitte dann vier Mann in einer Linie, und vorne links und rechts je ein Mann, wobei wir hoffen, dass der eine Mann den anderen Mann gut anspielt, damit vielleicht von hinten auch noch ein dritter Mann aus der Mitte nachrücken kann. Alles klar?“

Doch Juristen warnen den ÖFB, die Maßnahmen würden nicht weit genug gehen. Denn anhand der Trikots ist nach wie vor der Arbeitgeber der Spieler identifizierbar. Sie fordern, dass beide Teams sowie die Schiedsrichter in identischen grauen Dressen aufs Feld laufen.

ORF als Vorreiter

Für eine vorbildliche Anonymisierung der Daten sorgt auch der ORF. Laut Alexander Wrabetz muss sich ORF-Reporter Rainer Pariasek bei Interviews ab sofort selbst einen schwarzen Balken vor das Gesicht halten. Unklar ist, ob dies ausschließlich aus Gründen des Datenschutzes geschieht.

Änderungen für Fans

Auch für die Fans bringt die DSGVO Änderungen mit sich. Alle 11.432 Sitznummern in der dänischen MCH-Arena wurden geschwärzt. Damit bleibt für mitgereiste Fans der österreichischen Nationalmannschaft der Datenschutz gewahrt. Ärgerlich für Ultras: Sie dürfen künftig nicht mehr lauthals dem ganzen Stadion verraten, wo das Auto des Schiedsrichters steht.


9 Kommentare, 3k Shares
1500
5 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
9 Kommentatoren
neuste älteste top
█████████ █.

Wer hat den Artikel geschrieben? Die APA?

Siegfried

„Auch wir haben Rechte?“ Wie wahr, wie wahr. Vielleicht sollte man auch mal ein paar Linke zur Abwechslung dazu tun.

brillenglaeserscheibenwischer

einen balken vors gesicht halten?
eine burka wär da schon praktischer und macht das ganze..wie soll ich sagen..weniger als mensch identifizierbar? und seien wir uns ehrlich: wer will in diesen zeiten schon als angehöriger der menschen identifizierbar sein? da wär ich ja lieber transgender!

Hexaboy

Die ersten DSGVO Artikel waren lustig, aber langsam is das Thema Echt ausgelutscht

Eva Rasmussen

Aber das war echt eine neue Variante und daher wieder lustig und originell.

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format