Das lässt er sich nicht nehmen: Landeshauptmann Haslauer eröffnet Triage


Haslauer schneidet rotes Band durch
Edith Danzer, Waltraud Grubitzsch / picturedesk (M)

Wenn wo eine Eröffnung ansteht, darf ein Landeshauptmann natürlich nicht fehlen. Als erstes Bundesland seit Beginn der Corona-Pandemie startet Salzburg nun mit der Triage. Wilfried Haslauer eröffnet diese feierlich mit Freibier und Blasmusik.

SALZBURG – Landeshauptmann Wilfried Haslauer wischt ein Haar von seinem Anzug, während ihm eine Maskenbildnerin die Stirn pudert. „Noch 30 Sekunden, alle sind schon da“, schreit seine Pressesprecherin. Haslauer nickt. Heute ist der wichtigste Tag seines sehr wichtigen Lebens. Heute kann er es dem „Wasserkopf Wien“ endlich zeigen. Er atmet tief durch und tritt vor die Kameras. Der Eingang des Landesklinikums ist mit einer roten Schleife verziert. Haslauer breitet die Arme zu einer kollektiven Umarmung aus.

Landesvater & Wegbegleiter 

„Meine Salzburgerinnen, meine Salzburger, meine lieben Schäfchen! Als euer Landesvater, als euer Hirte, euer Wegbegleiter auch und gerade hinüber ins Jenseits, da ist es mir eine große Ehre, heute, hier, die erste Triage Österreichs zu eröffnen. Während uns die Virologen aus ihren keimfreien Elfenbeintürmen heraus mit ihren sogenannten Fakten verunsichern, krempeln wir normale Menschen die Ärmel hoch und schaffen Fakten! Weil zu Tode gefürchtet ist auch gestorben.“

Die Menge applaudiert. Haslauer lächelt und trinkt einen Schluck Wasser. Er ist in Topform. Die Kameras blitzen. Ein Servus-TV-Redakteur versucht mit seiner Moncler-Jacke eine Spontanerektion zu verbergen. Es gelingt ihm nicht, zu groß ist seine Begeisterung.

Volksfeststimmung

Zu den Klängen der Blasmusikkapelle „Siezenheimer Schutzengerl“ trägt eine Mitarbeiterin eine riesige Schere auf Haslauer zu. Der Landeshauptmann klatscht, alle klatschen mit. Die Pupillen der Menschen im Pulikum sind geweitet – ob vor Ekstase oder Ivermectin, es macht keinen Unterschied.

„Drei, zwei, eins – o’krotzt is'“, ruft Haslauer und schneidet das rote Band vor der Notaufnahme durch. Die ersten Patienten stürmen hustend an ihm vorbei und hämmern an die Türen. Haslauer posiert mit nach oben gestreckten Daumen vor ihnen für einen Salzburg-Heute-Beitrag.

Salzburgs eigener Weg

Haslauer ist ein vorausschauender, besonnener Landesvater – ein Politprofi mit Herz und Hausverstand. „Mir geht es nicht um die schnelle Schlagzeile, den billigen, populistischen Kurzerfolg, sondern um das Langfristige, um das Ewige. Ja, auch um das ewige Leben, das uns auf der anderen Seite erwartet. Anders als die weltfremden Großkopferten in Wien setzen wir jetzt schon auf das Erfolgsmodell Triage. Und das, obwohl es in Salzburg noch immer drei freie Intensivbetten gibt. Zwei sind aber schon reserviert für russische Skiurlauber. Und auf dem dritten liegt eine geschnitzte Figur von unserem Heiligen Sebastian, die den Menschen gegen eine kleine Spende Trost spendet.“

Haslauer schaut gen Himmel. Die Sonne bricht für ein paar Sekunden durch den Nebel. „Da oben im Paradies gibt’s auch keine Virologen, keine Intensivmediziner und keine Lockdowns.“ Er lächelt. „Und vor allem: Keine Wiener“, fügt er hinzu, während vor ihm eine Schwangere mit Atemnot kollabiert und sich an seinem rechten polierten Lackschuh festkrallt. Haslauer schüttelt sie ab und steigt über sie hinweg.

Der Landesvater schaut auf die Uhr, er muss weiter, zum nächsten Fototermin. In einer Stunde wird er in Eugendorf den ersten Kreisverkehr eröffnen, dessen Verkehrsinsel als Friedhof genutzt werden wird. 

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


58 Kommentare, 6k Shares
58 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Geschmacklos? Ja sicher. Tut weh? Ja sicher. Das ist gute Satire!

Ich kann’s nimmer unterscheiden…

Sehr feine Literatur. Danke an alle, die das ermöglichen. Vor allem ein großes Dankeschön an unseren LH W. Haslauer, der mit seiner umsichtigen und vorausschauenden Handlungsweise schon vielen Liftbetreibern und Hoteliers schöne Stunden beschert hat.

Nicht zu vergessen auf die besonders boomende Berufsgruppe der Leichenbestatter!

Also das Gesundheitswesen langweilt sich derzeit auch nicht wie sonst in dieser Jahreszeit…

Satire ist, wenn es richtig schmerzt.

Genial

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format