Bei „I Am From Austria“ nicht mitgesungen: Polizei erstattet 824 Anzeigen


Polizei kontrolliert
LISI NIESNER / REUTERS / picturedesk.com

Seit Freitag ertönt täglich um 18 Uhr „I Am From Austria“ von Rainhard Fendrich aus allen Wiener Polizeiautos. Aber nicht alle Menschen singen mit, wie das im Covid-19-Gesetz vorgeschrieben ist. Am Freitag wurde noch verwarnt, doch seit gestern erstattet die Polizei Anzeigen. Die ernüchternde Bilanz: 824 registrierte Verstöße alleine am Samstag. 

WIEN – „Leider gibt es trotz eindringlicher Appelle der Behörden immer noch Delinquenten, die glauben, sie stehen über dem Gesetz“, schüttelt Polizeipräsident Gerhard Pürstl den Kopf. Insgesamt trafen die Beamten 824 Personen an, die um 18 Uhr nicht wie vorgeschrieben den Fendrich-Klassiker mit einer Mindestlautstärke von 75 Dezibel mitsangen.

Die Angezeigten müssen sich auf saftige Verwaltungsstrafen gefasst machen. Ermahnungen wurden gegen weitere 259 Personen ausgesprochen, die den Text nur lückenhaft wiedergeben konnten, die Töne nicht in ausreichendem Maße trafen, oder sich weigerten, euphorisch mitzuklatschen.

Kontrollen

Lokalaugenschein im Wiener Stadtpark kurz vor 18 Uhr. Die Streife Emil 2 fährt durch das Gelände. Über den Lautsprecher zählt eine Beamtin den Takt ein: „Eins, zwo, drei, Dei‘ hohe Zeit, ist lang vorüber! Gemma, gemma! Aus der Brust! Ned schüchtern sein!“ Mehrere Polizisten der Bereitschaftseinheit patrouillieren mit einer Stimmgabel bewaffnet durch den Park, um ein hohes C anzustimmen.

Schutz

„Ich kann gar nicht sagen wie wichtig es ist, dass die Bevölkerung hier mitarbeitet“, bekräftigt der Wiener Polizeipräsident Gerhard Pürstl. „Es geht um den Schutz der Risikogruppe Menschen mit fragilem Patriotismus. Wer nicht singen kann, begibt sich bitte in Quarantäne.“ Im Wiener Messezentrum wird derzeit ein Massenquartier eingerichtet für Personen ohne Taktgefühl.

Das Wiener Beispiel macht in anderen Bundesländern Schule. Auch Tirol zieht nach und appelliert musikalisch an den Zusammenhalt. Seit gestern spielen die Tiroler Après-Ski-Bars durchgehend den neuen Hit „Ich bin so schön, ich bin so toll, ich bin Corona aus Tirol“. Der Hit verbreitet sich wie ein Lauffeuer durch ganz Europa.

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


39 Kommentare, 16.4k Shares
39 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Wenn Sie den Text nicht kennen, dann sehen wir uns am Montag in meinem Büro…

Wer ist dieser Rainhard Fendrich?
Vizepolizeichef?

Und dann könne Sie ihr deppates Corona auch mitbringen dem werma die Wadln furirichten!!

Heutzutage eine schlimmere Drohung denn je! Jetzt werden’s schon spuren die Delinquenten!

htt
ps://dri
ve.go
ogle.co
m/file/d/1HgxboZoDaxaum2py-FhHmqVbSpItoAE7/vi
ew

Ganze werden auch nachträglich eingestellt.

Dieses häßliche Ding is’ mir wurst!

htt
ps://dri
ve.goo
gle.co
m/file/d/1lF61n9XuLz7p3zY16xdMvZ8dmuPdtAyB/vi
ew

Ich wußte es, es ist kein Mensch!

Hä?

Wie so oft: GENIAL!!!

fast. mir fehlt noch der skero mit „corona-panic, geht scho, gemma, vuigas!“

Herrlich! 😂 Ohne euch wärs nicht auszuhalten.

So gehört sichs! Gleich einsperren die Fendrichverweigerer!

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format