AK-Test zeigt auf: Einkauf mit Falschgeld deutlich günstiger als mit echten Scheinen


Frau bezahlt Einkauf mit Euro-Schein

Die Arbeiterkammer lässt mit einem interessanten Test aufhorchen. In einer groß angelegten Studie wurden handelsübliche Marken-Banknoten der Europäischen Zentralbank mit originalgetreu nachgeahmten Euro-Banknoten kleiner, unabhängiger Hersteller, vornehmlich aus Süd- und Osteuropa verglichen – mit überraschendem Ergebnis.

„Wir haben die Original-Geldscheine den billigeren Imitaten – umgangssprachlich auch liebevoll Blüten genannt – gegenübergestellt.“ Sämtliche getesteten Nachahmer-Produkte konnten dabei nicht nur in punkto Optik und Papierqualität mithalten, sondern punkteten durch die Bank mit deutlich besserem Preis-Leistungs-Verhältnis. So ist ein Wocheneinkauf für eine 4-köpfige Familie mit dem Billigprodukt um bis zu 62 Prozent günstiger als mit dem Original.

Mangelnde Verfügbarkeit

Einziges Manko der Imitate ist die derzeit noch sehr eingeschränkte Verfügbarkeit. Das Händlernetz ist hierzulande noch sehr dünn und bewegt sich aufgrund zu strenger Auflagen seitens des Gesetzgebers immer noch am Rande der Illegalität. „Wir sehen hier eine nicht hinzunehmende Benachteiligung der Konsumenten durch staatliche Monopolstellung und behördliche Überregulierung“, zeigen sich die Konsumentenschützer verärgert.

Besserer Kundenservice

Doch es gibt für Banknoten auch noch andere beliebte Anwendungsgebiete. Auch in diesen Bereichen konnten die Tester keine Qualitätseinbußen feststellen. In einer umfangreichen Blindverkoksung zeigten sämtliche verwendeten Billig-Fünfziger die gleiche CTNR (Coke To Nose Rate) wie das teure Konkurrenzprodukt. „Zieht ur rein! Voll geil!“, zeigt sich ein anonymer Tester sichtlich euphorisch.

Bei vielen Alternativanbietern wurden den Testkäufern beim Erwerb von Banknoten-Imitaten zusätzlich auch kreislaufanregende Substanzen zum Sonderpreis oder sogar gratis angeboten. „Diesen tollen Service würden wir uns auch bei den Original-Shops, also den Banken, wünschen“, erläutert die AK abschließend.

(Alexander Lueger. Foto: stylephotographs / 123RF)


16 Kommentare, 5k Shares
1500
10 Kommentar Themen
6 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
12 Kommentatoren
neuste älteste top
Francesco

Hallo!

Ich freue mich sehr, mein Freund, dass Sie mit Ihrem Artikel für mein Geschäft Werbung machen. Es ist wirklich eine Kunst geworden, hochqualitatives Falschgeld zu erzeugen. Aber in meiner Arbeit als Künstler fühle mich heute bestätigt. Dafür erhält die Tagespresse ein Exemplar eines von mir angefertigten 300€ Scheins (etwas wozu sich nicht einmal die Zentralbank traut).

Ich erlaube mich hiermit für meine Arbeit zu werben:
Ich verkaufe:
Hochqualitative 10€ Scheine um je 14€
Hochqualitative 50€ Scheine um je 55€
Hochqualitative 100€ Scheine um je 104€

Francesco

Arnold

Was soll das? weiß isch schon seit länger.

Rainer herwig

Urlaubs- Service mit gesiebter Luft von 3 Monaten bis zu 10 Jahren inklusive Vollpension mit Betreuung bei AK-Test zeigt auf: Einkauf mit Falschgeld deutlich günstiger.

coli

Faktum ist:

Geld stinkt nicht!

Ob echte Scheine oder Blüten, das ist mir sowieso sowas von wurscht.

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format