0,2 Quadratmeter Platz pro Person: Railjet bekommt AMA-Gütesiegel


JIP/CC-By SA 4.0

Jahrelang haben die ÖBB auf diesen Moment hingearbeitet, jetzt ist es endlich soweit: Der Railjet wurde heute offiziell mit dem AMA-Gütesiegel ausgezeichnet. Die fahrtgerechte Passagierhaltung ist damit gewährleistet. 

ST. VALENTIN – Zwei AMA-Prüfer landen mit dem Hubschrauber am Dach des Railjet 644 Richtung Linz. Der Schaffner verbeugt sich, bittet sie an Bord und drückt ihnen zwei Pappbecher Kaffee in die Hand, die sie unauffällig auf die Gleise schütten. Der Kaffee ätzt sich durch eine Schiene und vergiftet das Grundwasser.

An Bord des Railjets sieht man Bilder wie aus AMA-Vorbildbetrieben: Dicht gedrängt harren tausende Menschen im Waggon aus. Einmal am Tag geht ein Steward durch die eingepferchte Menge und verteilt Trockenfutter wie etwa Erdnüsse. Die Fahrgäste bekommen weder Auslauf, noch fahrtgerechte Beschäftigungsmöglichkeiten – mit dem WLAN kann man nicht einmal YouTube schauen.

Nach einer Stunde Fahrzeit wird die Stimmung immer aggressiver, manche Gäste beginnen zu grunzen und attackieren sich gegenseitig. Eine Reisende verzweifelt an einer automatischen Tür, die sich nicht öffnen lässt. Sie kratzt panisch am Glas. Der Prüfer notiert sich: „Türquälerei“, dahinter ein trauriges Smiley.

Ein Mann mit Flipflops irrt auf der Suche nach einem funktionierenden WC durch den Zug. Kurz vor der ersten Klasse uriniert er auf den Boden. Tierschützer Martin Balluch steht mit falschem Schnurrbart mittendrin und filmt heimlich mit. 

Passagierwohl entscheidend

„Bravo, jedes Kriterium vorbildlich erfüllt, Passagierwohl wird hier großgeschrieben, die Liegebatterien in den Nachtzügen haben wir ja schon letzte Woche inspiziert“, nickt AMA-Prüfer Heimo Rainer zufrieden und schaut zu seinem Kollegen.

Der zweite Prüfer kneift die Augen zusammen, er ist noch unschlüssig. „Warum liegt hier eigentlich kein Stroh rum? Da müssen Sie schon ein bisserl ein Stroh auslegen. Auch Zuggäste haben sowas wie Würde“, sagt er und zeigt auf den Urinfleck, der sich unter dem Fahrgast gebildet hat.

„Der hat eh keine Platzreservierung“, sagt der Schaffner und wirft den Mann mit der angepissten Hose aus dem fahrenden Zug in ein Maisfeld. Der Prüfer notiert: „sehr hygienisch“, dahinter ein lächelndes Smiley. Gemäß AMA-Vorschriften wird auch auf österreichische Herkunft geachtet. Daher kommen Züge aus Italien und Tschechien aus Prinzip mit Oberleitungsschaden vor der Grenze zum Stehen. 

Erfolgreiche Prüfung

Dann ist es endlich soweit: Die Prüfer haben sich geeinigt, das AMA-Gütesiegel wird verliehen. Es darf nun bis zur nächsten Prüfung im Jahr der Wiederkunft des Herrn an jedem Waggon angebracht werden – der Massenpassagierhaltung mit gutem Gewissen steht jetzt nichts mehr im Wege. 

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


37 Kommentare, 6.4k Shares
37 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Hier handelt es sich doch bitte um eine Falschmeldung ! Die wichtigste Voraussetzung, der Vollspaltboden ist nicht gegeben ! Ohne diese Errungenschaft der Gewinmax…. ich meine natürlich des Passagierkomforts (man macht sein Geschäft wo man steht, endlich keine lästige WC-Suche mehr für die Fahrgäste!) kann das AMA Gütesiegel gar nicht vergeben werden !

Wozu Vollspaltenboden? Dieses Neumoderene Zeug kommt erst gar nicht in Frage!Passagiere werden wie schon seit tausenden Jahren üblich auf dem Mist der vorherigen Partie gehalten. Der Mist aus Gratiszeitungen, Verdauungsresten und verrottenden Kadavern sorgt für angenehmen Duft und Wärme…

Zitat: sagt er und zeigt auf den Urinfleck, der sich unter dem Fahrgast gebildet hat.

Der AMA Kontrolleur hat sich sicher angeschissen, als er die Augen zudrückte.

Somit ist das Gesetz: Man scheisst wo man isst gegeben.

Ja das passiert, wenn die Köstinger nicht mehr im Amt ist

sowas! das darf nicht wieder passieren. wir brauchen neue Kntrollleure. Bis die Züge voll sind bis auf den letzten Stehplatz

Die hat das doch alles gedeckt.

Haben die Passagiere auch alle österreichische Herkunft und Aufzucht?

das kann man wohl voraussetzen, odr?

Reicht da auch wenn 50% der Wertschöpfung (Praterbesuch, beim Plachuta einmal essen gehn, sonstiges als Tourist ausgsacklt werden) in Österreich erfolgt sind, um als Österreicher zu gelten ?

Bearbeitet von Jedimaster

Made my Day! Danke!

ah , jetzt kapier ich die durchsagen am hbf-wien ….“der zug xxx ist verspätet wegen einer störung im ausland !! “ im ausland .ich sags ja immer , das ausland ist schuld an allem . siehe silberstein ( gehört zwar nicht zum thema ist mir aber wurscht )

’s Auslaund faungt duat au, wo die Uatsttåfe „Wien“ rot duachgstrichn is!!!

Vermisse bei solchen Beiträgen immer den Hinweis auf die Elli und notwendige Vollspaltenböden!

Na dann nehmen Sie auf keinen Fall den Orient-Express über die Balkanroute …

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format