0 Euro pro Jahr: Wiener Linien präsentieren Jahreskarte für Schwarzfahrer


Schwarzfahrer mit Jahreskarte in der U-Bahn

Endlich reagieren die Wiener Linien auf die hohe Anzahl von Schwarzfahrern, und ermöglichen auch diesen das legale Benutzen des öffentlichen Nahverkehrs. Ab Juli wird eine Jahreskarte für Schwarzfahrer erhältlich sein – zum Preis von 0 Euro.

Details und Kosten
„Ja, das Ticket kommt, aber wir können die Jahreskarte für Schwarzfahrer nur all jenen ausstellen, die auch bisher schon als Schwarzfahrer aktiv waren.“, erklärt der Pressesprecher der Wiener Linien, laut eigenen Aussagen selbst „seit 1997 stolzer Schwarzfahrer.“

Österreichs seriöseste News-App. Für iPhone, iPad und Android.

Als Nachweis hierfür müssen Interessierte bis Ende Juli mindestens zwei bisher ausgestellte Strafen und bezahlte Erlagscheine eingescannt an den Kundendienst der Wiener Linien mailen, inklusive einer mindestens 300 Zeichen langen Begründung, warum sie bisher schwarz gefahren sind.

Kundenwunsch
Schon länger gab es mehrere Beschwerden von Schwarzfahrern. Der Sprecher zeigt uns eine Email eines Kunden: „Seit 20 Jahren fahre ich schwarz. Täglich. Und mit Überzeugung! Aber jedes Mal, wenn ich ohne Fahrschein erwischt werde, muss ich Strafe zahlen. So danken die Wiener Linien mir also meine Treue? Pfui!“, schreibt der Wiener Ethiklehrer Richard T. (57).

Weitere Aktionen
„Wer schon eine normale Jahreskarte besitzt, kann zwar umsteigen, muss aber eine Bearbeitungsgebühr von 366 Euro bezahlen“, erklären die Wiener Linien.

Bei den ÖBB ist eine Schwarzfahrerkarte derzeit nicht geplant, da man dort an einer anderen Neuheit bastelt. „Wir bringen ab Herbst die ÖBB Nachteilscard“, heißt es aus der Bahnzentrale. „Mit der Nachteilscard dürfen sie den Vollpreis zahlen, aber nur die verspäteten Zügen nehmen. Wir gehen davon aus, dass diese Karte super ankommt.“

(Marschal. Foto: kantver/Fotolia, Johannes Zinner/Wiener Linien, Montage)


30 Kommentare, 5.5k Shares

Kommentieren

1500
neuste älteste top

Bahnfahren könnte eine echte Alternative zum Auto sein, ist es aber nicht. Der Preis ginge teils in Ordnung aber die Wartezeiten und dann im Hochsommer „nichtklimatisierte“ Züge fahren zu lassen. Ganz zu schweigen von den Gerüchen in der Tram…

Als ehemaliger Wiener freue ich mich jedesmal, wenn ich 1-2 mal jährlich in Wien den OEV benutzen kann. Es ist faszinierend zu sehen, wie eine riesige Menge Passagiere bewältigt wird. Und zu welchen Preis? Seit 40 Jahren lebe ich nun in der Schweiz. Wir haben auch einen guten öffentlichen Verkehr. Jedoch um ein mehrfaches teurer. Unzufriedene haben wir auch. Aber die sind bei weitem nicht so skuril daneben, wie die in diesem Chat.
Macht weiter so, es ist lustig.

kein Kern Warheit dahinter ;)

Bitteee, kann man mit dieser Jahreskarte auch ins Puff gehen ?

Nur vor den Puffer.

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format