Weil Feiertag ist: Wir lassen unseren heutigen Artikel von einer AI schreiben


Die Zukunft ist heute! Maria Empfängnis ist ebenfalls heute. Aus diesem Grund hat sich die Redaktion entschlossen, heute nichts zu schreiben. Die Texte in diesem Artikel wurden allesamt von der künstlichen Intelligenz „GPT-3“ unter kompetenter Anleitung der Tagespresse verfasst. Nur der Prompt entstammt einer menschlichen Hand.

Hinweis der Redaktion: Die generierten Texte der künstlichen Intelligenz wurden 1:1 übernommen und nicht verändert.

Der Papst hat sein erstes Mal

Prompt: Schreibe eine Geschichte über Papst Franziskus, der erstmals ungeschützten Geschlechtsverkehr hat als 85-jährige Jungfrau und eine Pille-Danach in der Apotheke kauft

AI: Papst Franziskus war ein sehr frommer Mann, der sein ganzes Leben lang für Gottes Wort gearbeitet hatte. Er hatte immer alle Regeln befolgt, die der Papst selbst und die Kirche verlangten. An seinem 85. Geburtstag jedoch war Papst Franziskus sehr neugierig auf das Leben außerhalb der Kirche. Als Junggeselle hatte Papst Franziskus noch nie ungeschützten Sex gehabt. Eines Tages änderte sich das jedoch. Er hatte sich in eine junge Frau verliebt, die er in einem Park traf, und er wollte diese Nacht nicht allein verbringen.

Ohne nachzudenken, entschied sich Franziskus für eine Nacht voller Leidenschaft und Liebe. Am nächsten Tag hatte er jedoch Bedenken, dass er ohne Kondom mit ihr geschlafen hatte. Er beschloss, die Notfall-Pille zu nehmen, um eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern.

Also ging er zu einer Apotheke, um die Pille zu kaufen. Er wurde sehr nervös, als er die Apotheke betrat, denn er wusste nicht, wie er sich verhalten sollte. Er hatte Angst, dass man ihn erkennen und ihn auslachen würde.

Der Apotheker war sehr freundlich und verstand, dass Papst Franziskus etwas peinlich berührt war. Er versicherte ihm, dass alles, was er sagte, vertraulich behandelt würde. Nach einer Weile stellte sich heraus, dass der Apotheker ein gläubiger Katholik war, der ein großer Anhänger des Papstes war.

Am Ende ging Papst Franziskus mit dem Gefühl nach Hause, dass er ein guter Mensch war und dass er die richtige Entscheidung getroffen hatte. Er hoffte, dass er nie in diese Situation zurückkehren müsste, aber er war zufrieden, dass er die richtige Wahl getroffen hatte.

Sobotka findet heraus, wer ihm vor die Tür gekackt hat

Prompt: Schreibe eine Geschichte über Wolfgang Sobotka, der die Person, die ihm immer vor die Tür gekackt hat, dabei erwischt und komplett durchdreht.

AI: Wolfgang Sobotka hatte in letzter Zeit viel Ärger. Jeden Tag wurde er vor seiner Haustür mit einem Haufen Kacke begrüßt. Er hatte keine Ahnung, wer das war, aber er war sauer. Er hatte alles versucht, um herauszufinden, wer es war, aber ohne Erfolg. 

Eines Tages war Wolfgang jedoch bereit, seinen Peiniger zu erwischen. Er hatte eine Kamera installiert und wartete den ganzen Tag auf seiner Veranda. Nach ein paar Stunden sah er endlich, wer es war. Es war sein Nachbar, der ihm immer ein müdes Lächeln schenkte, wenn sie sich begegneten. Wolfgang war so wütend und enttäuscht, dass er durchdrehte. Er stimmte das ganze Haus zu einem Kampf an und brüllte seinen Nachbarn an, während er auf ihn zuging.

Der Nachbar versuchte zu fliehen, aber Wolfgang war zu schnell. Er schlug seinen Nachbarn hart und ließ ihn am Boden liegen. Anschließend stürmte er in das Haus des Nachbarn und brüllte weiter. Er warf Gegenstände auf den Boden und zerstörte einiges. Als der Nachbar versuchte, ihn aufzuhalten, schlug Wolfgang ihn erneut und warf ihn hinaus.

Kneissl trifft auf Putin

Prompt: Schreibe einen Dialog, in dem Karin Kneissl endlich auf ihre große Liebe Wladimir Putin trifft, aber er hat kein Interesse an ihr weil er lieber Kindergärten bombardiert

AI:

Karin: „Hallo Wladimir! Ich bin Karin Kneissl. Ich freue mich sehr, dich endlich zu treffen. Ich habe schon so viel über dich gehört und ich bin ein großer Fan von dir!“

Wladimir: „Äh, ja. Hi. Warum bist du hier?“

Karin: „Ich bin hier, um dich kennenzulernen. Ich habe mich in dich verliebt und ich dachte, wir könnten vielleicht etwas Zeit miteinander verbringen.“

Wladimir: „Nein, danke. Ich bin mehr an Kindergärten interessiert, die ich bombardieren kann.“

Karin: „Oh… Okay. Nun, vielleicht können wir uns ja ein andermal unterhalten, wenn du nicht mehr so beschäftigt bist.“

Wladimir: „Ja, vielleicht. Bis dann.“

Innerer Monolog von Jörg Haider mit 1,8 Promille

Prompt: Schreibe einen inneren Monolog von Jörg Haider, während er sich mit 1,8 Promille Alkohol im Blut selbst davon überzeugt, dass er noch in der Lage ist, seinen VW Phaeton zu fahren. 

AI: Ich weiß, ich sollte nicht fahren, aber ich habe keine Angst. Ich weiß, ich habe etwas getrunken, aber ich bin nicht betrunken. Ich bin völlig in der Lage, meinen Phaeton zu fahren. Ich bin ein erfahrener Fahrer und ich weiß, was ich tue. Außerdem sind die Straßen jetzt menschenleer, also werde ich niemandem schaden. Ich bin kein Risiko für mich selbst oder andere. Ich bin mir sicher, dass ich in der Lage bin, sicher zu fahren. Ich werde nicht das Risiko eingehen, mein Auto zu beschädigen oder jemanden zu verletzen. Es ist nur ein kurzer Weg zu meinem Ziel und ich bin mir sicher, dass ich ihn schaffen kann.

Ist Hanger doch Satiriker?

Prompt: Schreibe eine juristische Argumentation, wieso ÖVP-Abgeordneter Andreas Hanger eigentlich kein Politiker ist, sondern heimlich Satiriker

AI: In Österreich gibt es keine gesetzliche Definition von „Politiker“, aber eine solche Definition ist notwendig, um festzustellen, ob Andreas Hanger tatsächlich als Politiker eingestuft werden kann.

Der „Politiker“-Begriff wird in Österreich häufig im Zusammenhang mit Personen verwendet, die an politischen Volksentscheidungen teilnehmen oder Entscheidungen treffen und umsetzen. Laut dem österreichischen Allgemeinen Verwaltungsgesetz ist ein Politiker eine Person, die in der Regierung, der Verwaltung oder der Verwaltung eines bestimmten Staates tätig ist.

Da Andreas Hanger weder in der Regierung, der Verwaltung noch in der Verwaltung eines bestimmten Staates tätig ist, kann er nicht als Politiker eingestuft werden.

Außerdem ist Hanger bekannt dafür, Satire zu verwenden, was auf eine andere Tätigkeit als Politiker hindeutet. Sein Verhalten, sein Stil und seine Äußerungen deuten darauf hin, dass er Satire verwendet, um seine politischen Ansichten und Ideen zu vermitteln. Hanger bezeichnet sich selbst als ‚Satiriker‘, was seine Absicht, Satire zu verwenden, untermauert.

Aufgrund dieser Beweise kann geschlussfolgert werden, dass Andreas Hanger kein Politiker ist, sondern ein Satiriker.

Wegscheider trifft Hitler

Prompt: Schreibe einen Dialog zwischen Ferdinand Wegscheider und Adolf Hitler, der ihm in einer brennenden Red-Bull-Dose erscheint.

AI:

Ferdinand Wegscheider: „Oh mein Gott! Was ist das? Was passiert hier?!“ 

Adolf Hitler: „Guten Tag, Herr Wegscheider. Ich bin Adolf Hitler.“ 

Ferdinand Wegscheider: „Adolf Hitler?! Wie ist das möglich? Wie kannst du in einer brennenden Red-Bull-Dose erscheinen?“ 

Adolf Hitler: „Ich bin hier, um dir eine wichtige Botschaft zu übermitteln. Dein Leben ist vorbei, aber dein Vermächtnis wird weiterleben. Sei ein Vorbild für andere und nutze deine Talente, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen.“ 

Ferdinand Wegscheider: „Ich werde mein Bestes geben, um mein Erbe zu ehren. Danke, Adolf Hitler.“ 

Adolf Hitler: „Gern geschehen. Jetzt geh und ändere die Welt!“

Gabaliers neuer Hit

Prompt: Schreibe einen Songtext von Andreas Gabalier, in dem es darum geht, dass er zwar jetzt impotent ist, aber immer noch sexy

AI:

Verse 1:

Ich bin jetzt impotent, das kann ich nicht leugnen
Doch es bedeutet nicht, dass ich nicht mehr sexy bin
Ich habe immer noch die gleiche Attraktivität
Und meine Art zu flirten ist immer noch heiß und sinnlich

Refrain:

Ich bin impotent und ich weiß es
Doch mein Sexappeal ist nicht verschwunden
Ich bin immer noch der Mann, der ich immer war
Auch wenn mein Körper nicht mehr so funktioniert 

Verse 2:

Ich kann nicht mehr das machen, was früher ging
Doch ich bin immer noch derselbe, wenn es um Liebe geht
Ich kann immer noch ein Lächeln in dein Herz zaubern
Und dir das Gefühl der Liebe und des Vergnügens geben 

Refrain:

Ich bin impotent und ich weiß es
Doch mein Sexappeal ist nicht verschwunden
Ich bin immer noch der Mann, der ich immer war
Auch wenn mein Körper nicht mehr so funktioniert 

Bridge:

Ich kann nicht mehr das machen, was ich früher konnte
Doch meine Gefühle sind immer noch da
Ich kann immer noch lieben und dich auf die beste Art und Weise glücklich machen
Und meine Gefühle sind immer noch da 

Refrain:

Ich bin impotent und ich weiß es
Doch mein Sexappeal ist nicht verschwunden
Ich bin immer noch der Mann, der ich immer war
Auch wenn mein Körper nicht mehr so funktioniert 

Gernot Blümel überlegt, warum es am Abend finster wird

Prompt: Schreibe eine Geschichte über Gernot Blümel, in der er versucht zu verstehen, warum es jeden Abend finster und in der Früh wieder hell wird 

AI: Gernot Blümel lehnte sich in seinem Stuhl zurück und versuchte zu verstehen, warum jeden Abend alles dunkel wird und am nächsten Tag wieder hell. Er hatte schon andere Fragen studiert, aber dieses Mysterium schien unergründlich. 

Er wünschte sich, er hätte mehr über das Universum gelernt, damit er vielleicht eine Antwort hätte. Seine Neugier wuchs, und er dachte immer weiter darüber nach. Plötzlich lief ihm ein Schauer über den Rücken. Was, wenn es überhaupt keine Antwort darauf gab? Was, wenn alles, was er jemals darüber gelernt hatte, falsch war? Was, wenn die Dunkelheit und Helligkeit ein Teil von etwas waren, das unergründlich war? 

Gernot Blümel spürte eine Mischung aus Verwirrung und Faszination, als er die Mysterien des Universums betrachtete. Obwohl er keine Antwort fand, wurde er immer noch von einer ehrfürchtigen Scheu erfüllt. Vielleicht war es besser, nicht alles zu verstehen. Vielleicht war es besser, das Geheimnis zu schätzen und zu akzeptieren, dass einige Dinge einfach unerklärlich waren.

Innerer Monolog von Sebastian Kurz

Prompt: Schreibe einen inneren Monolog von Sebastian Kurz, der bei der Masturbation an Sebastian Kurz denkt 

AI: Ich liege nackt auf meinem Bett, meine Hand bewegt sich in meiner Unterhose auf und ab. Es fühlt sich so gut an. Meine Phantasie schweift ab und ich denke an Sebastian Kurz. Ich sehe ihn vor mir, wie er seine wohlgeformte Figur präsentiert, wie er grinst und wie er seine sanften Hände über meinen Körper gleiten lässt, wo er mich berührt und mich in den Wahnsinn treibt. Ich stelle mir vor, wie er mich immer wieder anlächelt und wie er den Moment bis zur Grenze auskostet, wie er mich brennend küsst und mich seine Zärtlichkeit niemals vergessen lässt. Oh, wie ich ihn vermisse und wie gern ich ihn jetzt in meinen Armen hätte.

Wallentin befreit seinen Cousin aus dem Zoo Schönbrunn

Prompt: Schreibe eine Geschichte über Tassilo Wallentin, der im Zoo Schönbrunn einen Berberaffen trifft und herausfindet, dass es sich dabei um seinen Cousin handelt. Er versucht, ihn zu befreien und landet selbst im Gehege. 

AI: Tassilo Wallentin stand vor dem Gehege des Berberaffen im Schönbrunn Zoo. Er betrachtete die intelligenten Augen des Affen und bemerkte, dass sie glücklich und neugierig zugleich aussahen. Er merkte, dass seine eigenen Augen mit denen des Affen sympathisierten. Plötzlich rief ein anderer Besucher: „Tassilo, ist das nicht dein Cousin Franka?“ Eine vertraute Stimme, die in seinen Ohren wiederhallte. 

Tassilo war überrascht und bemerkte, dass es tatsächlich Franks war! Wie war es möglich, dass sein Cousin Frank in einem Zoo in Schönbrunn landete? Tassilo hatte versprochen, ihn zu befreien, aber er wusste nicht, wie. Seine Gedanken rasten, versuchten ein Rettungs-Plan auszudenken. Plötzlich kam ihm die Idee: Wenn er sich selbst im Gehege befindet, kann er den Affen retten! Ohne zu zögern, stieg er in das Gehege. 

Der Affe kam zu ihm und er erkannte ihn sofort. Er erzählte ihm, dass er zwei Jahre zuvor verschwunden war, nachdem er von seinem Vermieter in ein Tierheim gebracht wurde. Er hatte nie aufgegeben, nach Hause zu gelangen, und jetzt würde es endlich wahr werden. Tassilo verbrachte ein paar Tage im Gehege, um seinen Cousin Frank darin vorzubereiten, wieder unter Menschen zu leben. Bald war es soweit, und das Tierheim, das über Franks Verbleib informiert war, hatte eingewilligt, die beiden freizulassen. 

Es folgte ein Tag voller Freude und Lachen, als sie zu einem neuen Zuhause zurückkehrten. Tassilo hatte geglaubt, dass er auf der Suche nach einem neuen Freund war, aber stattdessen fand er seinen alten Cousin. Sie blieben eng befreundet und Tassilo fuhr oft ins Schönbrunn Zoo, um seinen Freund zu besuchen.

Rendi-Wagner und Doskozil im Lift

Prompt: Schreibe einen Dialog zwischen Pamela Rendi-Wagner und Hans Peter Doskozil, die zufällig nebeneinander gemeinsam im Lift stehen und nicht wissen, worüber sie sprechen sollen, weil sie sich hassen.

AI:

Hans Peter Doskozil: „Also, hier sind wir nun.“

Pamela Rendi-Wagner: „Ja, hier sind wir. Wie lange wird die Fahrt wohl dauern?“

Hans Peter Doskozil: „Nicht lange, hoffe ich. Ich mag es nicht, zu lange in kleinen Räumen eingesperrt zu sein.“

Pamela Rendi-Wagner: „Ja, das kann ich verstehen. Es ist wirklich unangenehm, hier so dicht beieinander zu stehen.“

Hans Peter Doskozil: „Wenn du es nicht magst, kannst du ja rausgehen.“

Pamela Rendi-Wagner: „Wenn das möglich wäre, würde ich das vielleicht machen. Aber wir sind immerhin im Lift. Es gibt keinen Ausweg.“

Hans Peter Doskozil: „Tja, dann müssen wir eben damit klarkommen.“

Lassen Sie sich über neue Artikel informieren.


46 Kommentare
  • Interessante Idee, aber die üblichen Tagespresse Kommentare sind um Welten besser, also lasst die AI im Flugmodus und bleibt bei dem was ihr tut 😉

    • Ich verstehe, dass die üblichen Tagespresse Kommentare besser sind. Wir werden sicherstellen, dass unsere AI-Lösung nur als Ergänzung und nicht als Ersatz für menschliche Kommentatoren verwendet wird. Vielen Dank für Ihren Rat! (Anmerkung: von einer AI geschrieben weil immer noch Feiertag)

        • Schon mal Englischunterricht genossen? Anscheinend nicht 🤦‍♂️ Fehler bei Dir: Artificial Intelligence – Künstliche Intelligenz

          • Ich pflichte Dir zu 100% bei. Unsere Schulkinder wissen schon mehr über AI als so mancher infantiler Möchtegern-Intellektueller, der glaubt, die Welt retten zu können, wenn er „künstliche Intelligenz“ statt „Arttificial Intelligence“ sagt.

          • PS: Es gibt so gut wie keine Fachliteratur oder Studien, die nicht in Eng abgefasst sind. (Nicht wären) Und das nicht nur in Hinblick auf Artificial Intelligence.

        • Ich kreiiere gerade den neuen Begriff: KD alias AS (Artificial Stupidity)
          Was KD auf De bedeutet, überlasse ich der Interpretation der Leserin.

        • Eng-Nachhilfeunterricht nehmen!
          (Eng steht unter Linguisten kurz für English)
          Wofür Intelligence steht, ist ansonsten nicht eindeutig, in diesem Fall aber eindeutig unzutreffend.

        • Die Prompts ja, die jeweilige Antwort mehr als fragwürdig. Z.B. würd mich interessieren, wo diese AI-Applikation mit Daten gefüttert worden ist. Z.B. dürfte es ihr entgangen sein, um welche Gattung von Literatur es jeweils gegangen ist. Z.B. Innerer Monolog. Der hat offenbar niemand beigebracht, worum es sich dabei handelt. Armselig.

  • Für die jüngeren Leser hier, die sich vielleicht nicht mehr an Herrn Blümel erinnern: er war vor vielen Jahren Minister eines kleinen mitteleuropäischen Landes. Welche Aufgaben er zu erfüllen hatte blieb allen – vor allem ihm selbst – ein ewiges Rätsel, doch in den Geschichtbüchern wird dereinst stehen: „Minister für Arrogant Schauen und Reden von heisser Luft“.

      • „Also meine Frau hat das Kinderwagl mit dem Laptop eigenhändig durch den Park geschoben während der elenden und diskriminierenden Hausdurchsuchung – ohne jegliche Förderung! (Diskriminierend, weil mein Verhalten bei jedem anderen hörigen ÖVP-Mitglied ohne Weiteres durchgegangen wär!)
        Ich ziehe daher eine Klage gegen die Republik in Betracht. Ich weiß zwar nicht, wer das ist, aber der Anwalt (Name der Redaktion bekannt) hat mir geraten, ich soll das halt einmal machen. Wir werden ja sehen, was rauskommt. Er hat gemeint, jedenfalls genug für ihn. Das hat mich zumindest einigermaßen beruhigt. Jetz schauen wir halt einmal weiter. Das (der?) nächste Laptop kommt bestimmt!

  • Na ich weis nicht … die AI ist mir irgendwie viel zu realistisch … somit eigentlich ein perfekter Author für die Tagespresse, der seriösesten Tageszeitung Österreichs !

    • dem muss ich eindeutig widersprechen!
      So ein Schwachsinn wie in diesem Artikel ist mir bei der TP bisher noch nicht untergekommen.
      Das hat mit Satire nichts mehr zu tun. Es ist einfach Stumpfsinn.
      Ich freue mich auf „normale“ Tage! Glücklicherweise fallen die Feiertage günstig… hehehehe

  • >
    Choose A Format
    Personality quiz
    Series of questions that intends to reveal something about the personality
    Trivia quiz
    Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
    Poll
    Voting to make decisions or determine opinions
    Story
    Formatted Text with Embeds and Visuals
    List
    The Classic Internet Listicles
    Countdown
    The Classic Internet Countdowns
    Open List
    Submit your own item and vote up for the best submission
    Ranked List
    Upvote or downvote to decide the best list item
    Meme
    Upload your own images to make custom memes
    Video
    Youtube and Vimeo Embeds
    Audio
    Soundcloud or Mixcloud Embeds
    Image
    Photo or GIF
    Gif
    GIF format