Politik

Vollbart und radikales Gedankengut: Polizei verhaftet verdächtigen Dschihadisten

EXPA/Michael Gruber, Friedrich Böhringer/Wikipedia, Montage

Zu einem Zwischenfall ist es heute am Wiener Praterstern gekommen. Die Polizei nahm kurzfristig eine verdächtige Person in Gewahrsam. Der Mann war den Behörden zuvor aufgrund seines Vollbarts sowie radikalem Gedankengut aufgefallen. Der Verdacht hat sich jedoch nicht erhärtet.

„Dieser Mann ist uns sofort aufgefallen, wie wir am Praterstern ganz routinemäßig Ausländer und Obdachlose schikanieren wollten“, sagt der Polizist Werner M. „Er hat geschrien ‘Ich bin unschuldig!’, aber sowas schreckt uns natürlich nicht ab. Wir haben ihn zu zehnt am Boden fixiert, wie wir das gelernt haben.“

Nach stundenlanger Ermittlungsarbeit konnte die Identität festgestellt werden, weil ein Polizist auf die Idee kam, ihn nach seinem Ausweis zu fragen. „Als wir gesehen haben, dass er einer von uns ist, haben wir uns entschuldigt und ihn laufen lassen.“

Norbert H.’s Mutter sah das Unheil kommen: „Er ist von Tag zu Tag hässlicher geworden. Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wie oft ich schon bei der Radikalisierungshotline angerufen habe und gesagt hab: ‚Ich glaube mein Sohn hat sich radikalisiert.’ Passiert ist nix, dabei ist er sogar bei dieser extremistischen Gruppierung, für die er sogar im Nationalrat sitzt!“

Der vermeintliche Dschihadist Norbert H. befindet sich derzeit in psychologischer Behandlung.

13 Kommentare

13 Comments

  1. Peter Hofmueller

    03.12.2017 um 10:20

    “ Wir werden uns noch wundern“……

  2. *Experte*

    01.12.2017 um 20:31

    Der recht(s)schaffene Norbert H. u. radikales Gedankengut? Seit wann ist meine seriöse TP. ein Satiremagazin?

  3. Markus

    01.12.2017 um 13:38

    Liebe tagespresse journalisen,
    Satire darf FAST Alles aber wenn ihr immer gegen die fpö hetzt ohne zu wissen für was sie steht, sollte man beginnwn nachzudenken.
    Vor allem haben wir es unteranderem euch zu verdanken dass man sich nichts mehr zusagen traut wenn man die fpö wählt, weil oh es ist blau und heißt fpö verbrennt es.
    Och glaube ihr solltet mal eure artikel überdebken, denn wie bereits gesagt SATIRE DARF FAST ALLES
    MFG MARKUS

    • dunkelbraun

      01.12.2017 um 14:15

      bist es Du HC? Nach Deiner klaren für alle sofort verständlichen Aussage kann es ja nur so sein. Den nur einer von der FPÖ kann es so „Deutsch“ rüberbringen.

      • Markus

        01.12.2017 um 15:02

        Hach ja die guaten oidn vorurteile hascht du grian versifte linka wieda zviel hasch gracht oda wos is dei problem mit meiner meinung.

        Genug dialekt
        😀

        • fiona

          01.12.2017 um 20:17

          Im gegensatz zu dir ist dunkelbraun lustig 😀

    • Daniel

      01.12.2017 um 15:21

      mimimimimi

    • Barbara

      01.12.2017 um 17:32

      Lern mal Rechtschreibung, Markus, bevor du postest, damit man dich versteht!

      • Markus

        01.12.2017 um 17:50

        Hilfe ein grammernazi

        • dunkelbraun

          01.12.2017 um 19:49

          Jetzt verstehe ich`s, Du bist es! Jener der das Regierungsprogramm der braunversiften erstellt hat. Rückschritt bis ins Mittelalter, aber nur für Kurz.

        • b1xntt11

          04.12.2017 um 15:03

          *grammar

          englisch kann er auch nicht

  4. Euer beliebtester Innenminister aller Zeiten (nicht Strache!)

    01.12.2017 um 13:20

    Liebe Journalisten- ich habe diese spontane Pressekundgebung einberufen da der Verdächtige einen möglichen IS-Hintergrund hat!
    Meinen Informanten zufolge soll er anstreben ein IS-Ministerium für seine Anschläge auf unser Österreich zu besetzen.
    Er soll von selbstfahrenden Autos und Nebenbahnen als Ziele gesprochen haben!

    Also: Zum Schutz unserer Heimat braucht es den Besten der Besten…und der kann nur Wolfgang heißen!

    • Johnny B. Goode

      01.12.2017 um 15:24

      Meinen sie etwa deeen Wolfgang, der für den Energiekonzern RWE im Nationalrat gesessen ist?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben