Wirtschaft

„Verstörender Horror-Trip“: Filmkritiker in Cannes feiern oe24-TV

Harald Artner / APA / picturedesk.com

Bei den diesjährigen Filmfestspielen in Cannes sorgen nicht die neuen Werke von Michael Haneke oder David Lynch für Furore, sondern der österreichische Horror- und Science-Fiction-Produzent Wolfgang Fellner. Sein Schocker „oe24-TV“ wurde von der Kritik bejubelt.

Schockierte Gesichter, zitternde Hände, Menschen die nicht mehr an das Gute in dieser Welt glauben. Dies ist die Bilanz nach dem Screening der österreichischen Produktion „oe24-TV“ bei den Filmfestspielen in Cannes.

„Die Produktion ist eine düstere Dystopie und zeigt eine zombiefizierte Nachrichtenredaktion, die sich ausschließlich vom Schmerz der Menschen ernährt“, erklärt ein Zuseher begeistert. „So was Hartes hab ich noch nie gesehen. Zum Runterkommen hab ich mir dann gleich ‚Funny Games’ und ‚The Shining’ ansehen müssen.”

Kritik jubelt

„Oe24-TV macht den Zuseher zum heimlichen Mittäter. Es hält der Bestie Mensch so schonungslos den Spiegel vor wie kein anderes Werk dieses Jahres“, schreibt ein Filmkritiker der New York Times.

„Der bisher unbekannte österreichische Regisseur Wolfgang Fellner schafft es mit oe24-TV, abartige mediale Gewalt zu dekonstruieren. Ein geisteskrankes Spektakel!“, lautet auch die überschwängliche Rezension im britischen Satiremagazins The Guardian.

Weitere Preise für Österreich?

Neben „oe24-TV“ sind aber noch weitere Werke aus Österreich in Cannes zu sehen. Eine Moderation von ORF-Star Rainer Pariasek wird als Kurzfilm außer Konkurrenz gezeigt und thematisiert laut Programmheft “die Unmöglichkeit, sich in einer postmodernen Welt durch Worte verständlich auszudrücken”. Kritiker sprechen von einer „bizarren, tiefsinnigen Mediensatire.“

Der Film nimmt jedoch nicht am Wettbewerb Teil, wie Juror Pedro Almovodar erzählt: „Das ist uns zu heikel. Würde Pariasek gewinnen und dann auf Englisch eine Rede halten, hätten wir einen Skandal, für den selbst Cannes noch nicht bereit ist.“

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Nibber

    22.05.2017 um 14:02

    Ich dachte bis jetzt immer, Oe24-TV wäre bloß Satire.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben