International

USA: Allgemeine Waffenpflicht im Kongress beschlossen

WASHINGTON – Ab 1. Juli ist jeder US-Amerikaner über zwölf Jahren verpflichtet, zu jedem Zeitpunkt ein halbautomatisches Gewehr mit sich zu tragen. Dieses weltweit einmalige Gesetz wurde gestern im Kongress verabschiedet und muss nur mehr von Obama unterschrieben werden.

John Boehner, Sprecher des Repräsentantenhauses, sprach von einem „großen Tag für das großartigste Land der Welt“. Jeder wisse, dass die Gesellschaft in Good Guys und Bad Guys aufgeteilt sei. Da es aber nicht unmöglich ist, die Bad Guys von Waffen fern zu halten, müsse man ausnahmslos alle bewaffnen. „Nur so kann man die Sicherheit unserer Bürger gewährleisten“, meinte Boehner weiter.

Die NRA, die Interessensvertretung der amerikanischen Waffenbesitzer und Produzenten, jubelte über den Beschluss. „Ab 1. Juli ist Amerika endlich frei“, sagte ein Sprecher vor der Presse. Gleichzeitig versuchte er, mögliche Einwände von Kritikern zu entkräften: „Die Kriminalitätsrate wird gegen null sinken.“ So würde ein Good Guy seine Waffe niemals gegen einen anderen Good Guy richten; und ein Bad Guy würde niemals einen Good Guy angreifen, weil er nun wüsste, dass dieser bewaffnet sei und sich verteidigen kann.

Zusätzlich zu einem Gewehr muss jeder Bürger immer mindestens drei geladene Magazine mit sich tragen. Nach Bekanntgabe des Beschlusses bildeten sich vor Waffengeschäften im ganzen Land teils kilometerlange Schlangen.

(Foto: Wikipedia)

3 Kommentare

3 Comments

  1. Thomas

    27.11.2015 um 11:26

    Aufgrund der beklaglichen Vorfälle an Schulen wird es ab 1.Juli möglich sein dass Schusswaffen zur Selbstverteidigung auch in Kitas nicht nur erlaubt sondern auch empfohlen sind. Darauf hat der erfolgreiche österreichische Waffenproduzent sofort reagiert und eine Serie von Kita-Pistolen präsentiert.
    Die aktuellen Waffen sind den speziellen Anforderungen glänzend angepasst. Ein Sprecher der Firma Glock betonte dass man durch Verwendung extrem leichter Materialien das Gewicht der Pistolen so weit reduzieren konnte dass die Waffe auch von dreijährigen getragen und auch ebgefeuert werden kann. Ebenso wird der Rueckstoss durch ein neuartiges System beinahe vollkommen absorbiert so dass den Kindern beim Schiessen keine Schmerzen entstehen wodurch auch keine Angst vor dem Abfeuern aufkommt. Die neuen Modelle werden gender-gerecht in rosa und hellblau geliefert und können auch optional nach jedem Schuss eine kleine Melodie spielen. Die Kita-pistolen werden mit dem tollen Namen Glöckchen Baller resp. Ballerina erwartungsgemäss auf dem US-Markt ein grosser Erfolg werden.

  2. Claus Valla

    06.06.2013 um 15:23

    So ein Unsinn!!!! Keine Ahnung, aus welcher Quelle Sie Ihre Informationen beziehen, aber ich weiß aus sicherer Quelle, dass Waltraud Maier definitiv NICHT an der neuen Dancing Stars Staffel teilnehmen wird. Der Grund dafür sind massive Proteste der anderen Kanditaten, die befürchten, dass sie gegen den extremen Promibonus von Fr. Maier bei den Publikumswertungen chancenlos sein werden. Also in Zukunft etwas besser recherchieren…

    • Felix

      19.07.2013 um 00:16

      Mein Gott wer der länger als zwei Minuten auf dieser Seite war hat noch nicht verstanden dass es sich hierbei um Gag Artikel handelt die zur Belustigung und nicht zur Bildung dienen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben