Trump verweigert Hilfe: „Kurden haben mir nicht beim Umzug geholfen“


Trump
Gage Skidmore/CC-BY-SA 2.0

Die USA entziehen den Kurden ihre Unterstützung. US-Präsident Donald Trump begründet den Schritt mit der fehlenden Hilfsbereitschaft der kurdischen Milizen. Diese hätten weder bei der Invasion der Normandie 1944, noch bei seinem Umzug von New York nach Washington geholfen.

WASHINGTON – „Wo waren die Kurden, als ich bei meinem Umzug von New York nach Washington mit eigenen Händen meinen Angestellten Anweisungen geben musste?“, erklärte Trump auf Twitter. „Ich hatte danach tagelang Halsschmerzen vom vielen Schreien.“

Trump wehrt sich gegen Kritik, er würde die Kurden an Erdogan ausliefern und so den IS stärken: „Diese Kerle vom IS hassen westliche Werte und behandeln Frauen als Menschen zweiter Klassen. Das sind tapfere Burschen wie du und ich.“ Die Freundschaft zu Erdogan sei außerdem innig und tief: „Es ist ein Geben und Nehmen. Er gibt mir Geld und ich nehme seine Anweisungen dankend an.“

„Die Kurden sollten sich eine Scheibe von Österreich abschneiden“, hob Trump hervor. „Mein Anwalt Rudy Giuliani reiste letzte Woche nach Wien. Ich kann noch nicht zu viel verraten, aber die Stadt darf sich auf einen großartigen Trump Tower am Heumarkt freuen. Danke an die Wiener Grünen!“

Rundumschlag

Auch das US-Militär selbst kritisiert Trump scharf. „Die demokratischen Verräter von der Marine, die linken Idioten von der Navy, wo waren all diese Hillary-Clinton-Terroristen, als wir beim Trump Tower das Fundament gegraben haben?“ Trump will daher noch diese Woche sämtliche US-Soldaten aus den USA abziehen.

Sanktionen gegen Türkei

Die Türkei rückt unterdessen in Syrien vor. In Brüssel arbeitet man an „drastischen Sanktionen“, wie Angela Merkel erklärt. „Sollte der ehrenwerte Herr Sultan Großmufti Recep Erdogan die Kurden weiterhin auslöschen, werden wir die Beitrittsverhandlungen auf nächsten Montag verschieben, und statt Hummer gibt es nur Brötchen.“

Deutschland wird außerdem die Rüstungsexporte an die Türkei „teilweise einschränken“.  So sollen Waffen und Patronen ab sofort nur noch in schwer zu öffnender Plastikverpackung und ohne nette Grußkarte verschickt werden.

Österreich exportiert schon länger keine Waffen mehr Richtung Türkei, dafür setzt man auf humanitäre Hilfe, wie ein Sprecher des Außenministeriums erklärt: „Wir haben Peter Handke als Beobachter nach Syrien geschickt. Leider ist der Kontakt abgebrochen, weil Handke sich anscheinend dem IS angeschlossen hat.“

Alle Artikel jeden Morgen in Ihr Postfach.


1500
3 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
neuste älteste top
bruuuuno

Die schwer zu öffnenden Plastikverpackungen™️ sind wirklich ein pain in the ass. Aber Sanktionen müssen weh tun!

διάὄψι𝛓

Ich komme nicht zum Begräbnis des Onkels.
– Das kannst du nicht machen.
Wie willst du solche Handlung
rechtfertigen?
– Ganz einfach: Er kommt ja auch nicht zu meinem.

Matthias Renger

„Trump will daher noch diese Woche sämtliche US-Soldaten aus den USA abziehen.“ Wohin denn?

MakeAmericaDumpAgain

An die mexikanische grenze 2m in ihrem gebiet aka bolrder security. Alle 1.5m ein soldat.

Christoph Schnell

..diese frage 🤣🤣🤣

ich denke, der verfasser hat das mit einer gewissen ironie unterstrichen.

Schopenhauer

Nach Osteuropa.

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format