Politik

Starkes Zeichen: SPÖ demonstriert gegen Rechtsruck der SPÖ

SPÖ

Aus Protest gegen den massiven Rechtsruck demonstriert die SPÖ heute mit einem Lichtermeer vor der SPÖ-Zentrale in der Löwelstraße. Die SPÖ will damit ein Zeichen gegen die menschenverachtenden Äußerungen der SPÖ setzen. Es werden bis zu 50 Teilnehmer und 4000 Polizeibeamte erwartet.

„Wir als SPÖ können nicht mehr länger wegschauen, was wir als SPÖ da aufführen”, sagt SPÖ-Chef Christian Kern. “Ich bin von mir selbst menschlich tief enttäuscht. Ich kann meine rechte Politik nicht mehr mittragen und fordere mich selbst zum Rücktritt auf.“

Wasserwerfer und Eurofighter

Die Wiener Polizei ist bei der Demo mit einem Großaufgebot von 4000 Einsatzkräften und zwei Wasserwerfern vor Ort. „Wir werden mit aller Härte die SPÖ vor sich selbst beschützen“, so ein Polizeisprecher. Das Bundesheer steht ebenfalls bereit, um im Notfall zur Deeskalation Eurofighter in die Menge zu werfen.

Weiterer Rechtsruck geplant

Um im nächsten Wahlkampf noch weiter nach rechts zu rücken, hat die SPÖ den Kommunikationsexperten und Amateurpoeten Herbert K. engagiert. „Leider ist Herr K. derzeit mit einem anderen Projekt beschäftigt. Wir freuen uns, dass er unser Wahlkampfmanager wird. Ich habe bei ihm ein sehr gutes Gefühl“, so Kern.

5 Kommentare

5 Comments

  1. Naina102

    18.01.2018 um 12:11

    Mein letzter Gehaltsscheck war $ 2500 für die Arbeit 12 Stunden pro Woche online. Meine Schwester Freundin hat seit Monaten durchschnittlich 8k und sie arbeitet etwa 30 Stunden pro Woche. Ich kann nicht glauben, wie einfach es war, als ich es einmal ausprobiert habe. Das Potential damit ist endlos.

    Das ist was ich mache……………>>>>>>>>>> ­w­w­w.A­r­b­e­i­t­1­0.c­o­m™

  2. #Experte

    17.01.2018 um 23:13

    Hätte Herr C.Kern bei der ÖBB. als Lehrling begonnen, wüßte er, wie man bei der SPÖ die Weichen stellt.

  3. Willy Fantel

    17.01.2018 um 18:19

    So lange der Herr Kern SPÖ Vorsitzender ist, besteht keine Gefahr, dass diese Partie in Regierungsverantwortung kommt.

  4. Christian K. alias C. Kern #armani4ever

    17.01.2018 um 14:34

    Lügenpresse. Niemals nicht werde ich zurücktreten. Da kann ich mich selber noch so oft dazu auffordern. Da kann ich scheißen gehen mit der Forderung.

  5. Peter Hofmueller

    17.01.2018 um 11:33

    Vielleicht im nächsten Jahrhundert ,wieder eine Kanzler Partei? Man wird ja noch „träumen“ dürfen ,oder ?Ach ja…

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben