SPÖ: Faymann nennt Vier-Prozent-Hürde bei nächster Wahl „machbares Ziel“


Faymann

Große Töne schlägt SPÖ-Parteichef Werner Faymann unmittelbar vor dem Bundesparteitag an. Er nannte die für den Wiedereinzug in den Nationalrat notwendigen vier Prozent ein „machbares Ziel“ für die nächste Wahl 2018. Damit will er vor seiner Wiederwahl zum SPÖ-Obmann die Moral in der Partei heben.

„Ich weiß, es gibt innerhalb der Partei Stimmen, die meinen, seit Beginn unserer Regierungsarbeit hat sich in diesem Land nichts verändert“, erklärte er in einer Rede. „Aber für Eigenlob ist es noch zu früh. Wir dürfen uns nicht auf den Lorbeeren ausruhen. Wir müssen diesen Kurs konsequent beibehalten.“ Nur dann sei die Vier-Prozent-Hürde bei der Nationalratswahl 2018 „gar nicht so unrealistisch, wie manche denken würden.“

Faymann erklärte im Hinblick auf die nächste Wahl weiter: „Ich muss nicht betonen, dass wir als kämpferische Oppositionspartei einem Bundeskanzler Strache und einem Vizekanzler Kurz ganz genau auf die Finger schauen werden.“

Hetze und Populismus erteilte der Kanzler dagegen eine klare Absage: „Die Wählerinnen und Wähler wollen Lösungen, zum Beispiel für den unvermeidlichen Staatsbankrott, der bald eintreten wird.“ Hier sei die SPÖ die einzige Partei mit einem glaubwürdigen Lösungskonzept, weil sie den Bankrott ja mitverursacht haben wird.

Außerdem will die SPÖ im Wahlkampf 2018 für eine Wiederanhebung der Pensionen werben, die bis zur nächsten Wahl infolge des Staatsbankrotts vermutlich um die Hälfte halbiert sein werden.

Die besten Tagespresse-Artikel des Jahres jetzt als Buch bestellen >
Auch im gut sortierten Buchhandel erhältlich.

(Foto: SPÖ)

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


18 Kommentare, 2.6k Shares
18 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

4% als Wahlziel ist sicher nicht auf dem Werner seinen Mist gewachsen.
Das hat er sich von der Wiener ÖVP abgekupfert.

Die SPÖ ist für die Staatspleite unverantwortlich! Jahrzehntelang haben wir getreu unsere Parteifarbe immer rote Zahlen produziert und damit viele Wahlsiege erkauft, und jetzt kommen internationale Spekulanten und behaupten, dass das wir Pleite seien. Nicht wir sind Pleite, sondern die Spekulaten sollen uns einfach nur noch höhere Kredite geben.

Leider wird einer/einem bei diesem Artikel wieder bewusst, wie knapp Satire und investigativer Journalismus beinahe liegen…^^

Die Macher der Tagespresse haben es momentan echt nicht leicht, erstklassige Satireartikel zu verfassen… ;-)

Aber Kopf hoch und weiter so…
Und besten Dank für Ihre Arbeit!!

Richtig, da wird die Satire von der Realität eingeholt. :o/

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format