Skandalurteil: Korrupte Justiz verurteilt Undercover-Aufdecker zu drei Jahren Haft


Undercover Agent Strasser

Österreichs als korrupt bekannte Justiz ist seit gestern um einen Skandal reicher. Der bekannte Undercover-Aufdecker Ernst Strasser wurde in einem haarsträubenden Prozess willkürlich zu drei Jahren Haft verurteilt.

Als der Richter das Urteil spricht, wirkt Ernst Strasser geknickt, aber ohne Angst vor dem Gefängnis. „Man kann einen Adler in den Käfig sperren, aber er bleibt trotzdem noch ein Adler“, ballt der zu unrecht verurteilte Geheimagent die Faust. Vor Jahren tarnte sich Strasser als EU-Parlamentarier der Spaßpartei ÖVP, um inkognito mehrere Lobbyisten auszuspionieren. Doch die österreichische Justiz verhaftete ihn und initiierte eine Hexenjagd, die als größter Justizirrtum der Zweiten Republik in die Geschichtsbücher eingehen wird.

Neue Artikel jeden Morgen in Ihr Postfach.

„Bei der Razzia in Strassers Büro wurden nur belastende Beweise berücksichtigt“, beklagte sein Verteidiger. „Die Behörden ignorierten alles, was eindeutig bewiesen hätte, dass mein Mandant ein Geheimagent ist.“ Der Anwalt meint die zahlreichen Lupen, einen Schnurrbart zum Aufkleben und sogar einen Um-Die-Ecke-Gucker, die in seinem Büro gefunden wurden.

Doch welchem Geheimdienst gehört Strasser an? Weder die USA, noch Großbritannien oder Deutschland reagierten auf Strassers Verhaftung oder forderten seine Auslieferung, beinahe so, als ob er ihnen egal wäre.

Der Geheimagent Strasser war einer der besten seines Faches, tarnte sich als naiver österreichischer Politiker, lernte sich mühsam einen horrenden Englisch-Akzent an und sprach absichtlich falsch. Doch Strasser spricht in Wahrheit perfektes British English, hat sogar ein Cambridge-Zertifikat und schrieb seine Dissertation zum Thema ‚Dynamic syntax account in British English‘.

Ernst Strasser fürchtet derzeit um sein Leben, denn sowohl politische Feinde als auch Geheimdienste sind hinter ihm her. Sofort nach dem Urteil tauchte Strasser unter und verkündete, über sensible Daten zu verfügen. „Ich habe eine Diskette, die ich meinem Freund und Investigativ-Journalisten Wolfgang Fellner übergeben habe. Darauf befinden sich mehrere Kilobyte eventuell sensibler Daten.“

Sollte Strasser vor der Haft oder im Gefängnis etwas zustoßen, so „wird Fellner in seiner Zeitung all meine Daten publizieren, sofern nicht am gleichen Tag eine Lugner-Hochzeit oder ein Handtaschenraub durch einen Ausländer dazwischen kommt.“

Ernst Strasser wird ins Gefängnis wandern, doch viele in diesem Land wollen die Willkürjustiz nicht mehr länger hinnehmen. So wie damals John F. Kennedys „Ich bin ein Berliner“ als Sound für das Gefühl einer Generation diente, so wird die heutige Jugend immer an diesen Tag zurück denken, an dem ein korruptes System einen unschuldigen Mann zerstörte, der uns doch stets nur eines mitteilen wollte: „Of course I am a Lobbyist.“

[UPDATE 09:23 Uhr]
Derzeit überschlagen sich die Ereignisse. Wie schon seine Kollegen Julian Assange und Edward Snowden sucht auch Strasser um politisches Asyl an. Vor kurzem flüchtete er in die Botschaft von Ecuador.

[UPDATE 10:02 Uhr]
Wie sich herausstellte, hat Strasser die Eingangsschilder verwechselt. Er befindet sich derzeit nicht in der Botschaft von Ecuador, sondern in einem ecuadorianischen Restaurant. Der Inhaber versprach ihm jedoch, dass er bis 22 Uhr bleiben darf. Was nach der Sperrstunde mit Strasser passiert, ist derzeit unklar.

Der Tagespresse-Newsletter ist da! Jetzt anmelden und keine Artikel mehr verpassen >

(Jürgen Marschal. Foto: Martin Juen)


12 Kommentare, 7.1k Shares
1500
8 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
9 Kommentatoren
neuste älteste top
gangsofoldladies

Dabei wollte er doch immer Motorradmechaniker werden!
-Warum? –
Da kann er AN DER KAWA arbeiten!

Johannes Spalj

Schon Heinz Erhardt wusste:
Das Leben beginnt auf alle Fälle
in einer Zelle.
Doch endet es bei Strolchen
oft auch in einer solchen…

Beste Partei Österreichs
Ruepelzahl

Neue Entwicklungen im Fall Strasser: Es wird fieberhaft nach Helmut Elsners Arzt gesucht, bei dem Ernst Strasser demnächst wegen seiner akuten Gitterstäbeallergie in Behandlung gehen will. Eine daraus resultierende Haftunfähigkeit wird von Experten nicht augeschlossen. Ernst Strasser wird Hauptaktionär der Firma G4S. Die Firma G4S erhält die Bewilligung für den Betrieb des ersten und einzigen rein privat geführten Gefangenenhauses Österreichs, welches zudem nach den Maximen eines freien und humanen Strafvollzugs geführt werden soll. Die Firma G4S mietet Ernst Strassers Anwesen für drei Jahre, um darin das erste und einzige Gefangenenhaus Österreichs einzurichten, das zudem nach den Maximen des freien humanen… Mehr »

Ulrike

Großartiger Artikel!
Mein lautes Gelächter verwandelt einen ansonsten eher miesen Morgen plötzlich in ein angenehm Kuscheliges “ heute wird alles gut“. Danke dafür.

Beste Partei Österreichs
Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format