„Sind keine russischen Spione“: BVT-Chefs dementieren Vorwürfe


Shoigu und Gerassimov
Quelle: BVT Website

Schwere Vorwürfe der Financial Times sorgen in Wien für Aufregung: Demnach seien österreichische Geheimdienste vollständig von Russland unterwandert und das Verteidigungsministerium nur eine Außenstelle des Militärgeheimdienstes GRU. Jetzt gehen die beiden Chefs des BVT, der aus Imagegründen mittlerweile DSN heißt, in die Gegenoffensive.

WIEN – Ist Österreich eine Drehscheibe russischer Spione? Die Tagespresse sieht sich vor Ort in der Geheimdienstzentrale um. „Bitte, treten Sie ein, bei uns ist alles neu, wir heißen ja auch nicht mehr BVT eigentlich, willkommen im KGB, ähm DSN, tschuldigung, Freudscher, haha“, lächelt der Security Juri Gudenov und öffnet uns die Tür. „Wollen Sie was trinken, vielleicht einen Tee? Oder einen Tee, zwinker, zwinker?“

Herzlicher Empfang

Vierter Stock, die Lifttür geht auf, BVT-Chef Valeri Gerassimovmaiermüller empfängt uns. „Nastro-, Grüß Gott, vielleicht eine kleine Nowitschoko?“ Er zeigt auf eine Schüssel mit Pralinen, die auf einem extrem langen Tisch steht. Wir lehnen dankend ab. Gerassimovmaiermüller öffnet das Fenster. „Ein toller Ausblick, oder? Aber bitte aufpassen und nicht aus dem Fenster fallen, haha! Das passiert schneller, als man glaubt…“ 

Das Büro der BVT-Chefs wirkt traditionell, österreichisch, wie jede andere Amtsstube auch. Bärenfelle liegen am Boden, leere Wodkaflaschen stehen auf zugeklappten Laptops, ein Bild von Bundespräsident Van der Bellen hängt an der Wand. Gerassimovmaiermüller nickt uns zu. „Der Sascha ist ja irgendwie auch einer von uns, als Lette, oder? Also Lech, Tirol, er kommt ja aus Tirol, Österreich, wie wir. Skifahren, Lederhosen, super, super! Demokratie, sehr, sehr gut! Fischer Heinz, Nummer eins.“

Unhaltbare Vorwürfe

Sein Kollege Seppl Schoiberl dreht sich auf einem Schreibtischstuhl um. Er streichelt seine weiße Katze, die auf seinem linken Bein sitzt und Herbert Kickl, der auf seinem rechten Bein sitzt. Dann lacht er. „Spion, Spion, die Vorwürfe sind ein Blödsinn, ich bin nur ein ganz normaler österreichischer Beamter, kleines Haus am Stadtrand, 3.500 Rubel netto im Monat, mehr nicht“, erklärt Schoiberl, der von seinen Freunden nur „Schoigu“ genannt wird.

Gerassimovmaiermüller pflichtet ihm bei. „Ich schwöre, dass mir die Interessen meines Heimatlandes Avstriya am Herzen liegen. Wir werden jeden Attentäter aufhalten, der in Bratislava Munition kauft, also, ab jetzt. Wir haben kein Interesse, die österreichische Regierung auf einen pro-russischen Kurs zu bringen, das schaffen sie ganz von selbst.“

Schoiberl startet schnell eine „Sound of Music“-DVD, wie es nur ein echter Österreicher machen würde. „Genau, mit Verbrechen gegen das Menschenrechtgesetzdings haben wir nix zu tun, wir sind ja nicht die MA 35, fragen Sie mal nach, von wem die Leberkässemmeln dort finanziert werden, ich sag nur Kim Jong-un…“

Wir verlassen zufrieden die Zentrale. Arme und Beine beginnen zu kribbeln, die linke Gesichtshälfte wird langsam taub, neben uns fällt ein Beamter vom vierten Stock auf den Parkplatz. Wir wünschen ihm einen schönen Feierabend und steigen ins Auto. Das BVT ist eine ganz normale österreichische Behörde, in der es nichts Ungewöhnliches zu sehen gibt.

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


19 Kommentare, 715 Shares
19 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Nowitschoko – genial

„Schoiberl startet schnell eine „Sound of Music“-DVD, wie es nur ein echter Österreicher machen würde“…..😂😂😂😂, ihr seid böse 🤣🤣. ( Edelweiss kennt nur meine Verwandtschaft in Australien)
Ein „echter“ Österreicher legt nur eine Hansi Hinterseer DVD ein oder best of Gaballier….
( ich weiß, ist noch schlimmer) 😉

Auch wenn ihr mich jetzt auslacht-ich steh auf Sound of Music……

@ Nora.Koeck – Keine Angst, dagegen gibt es Heilmittel, auch Plüschotherapie und so was alles …

ich glaub Sie haben den Film nicht gesehen und verstanden, oder?

Gott, die Welt ohne euch wäre only ein lonely place … Bravo 👏👏👏👏👏

Also ein kleines Detail kommt mir hier jetzt absolut unglaubwürdig vor. Kim Jong Un würde niemals eine Leberkässemmel wem anderen geben, der würd alle selber fressen. Interessant ist allerdings wer Herpferds Ivermectin zahlt, soll ja mittlerweile monatlich beachtliche Summen kosten und zwar in so einer Höhe das der HC glatt vor Neid umfallen würd …

Bearbeitet von Jedimaster
Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format