Schneller zum Diplom: Privat-Uni lässt Studenten Kontostand der Eltern anrechnen


Als erste europäische Hochschule geht eine Wiener Privat-Uni ab sofort völlig neue Wege in der Leistungsbeurteilung. Studenten der exklusiven „Danube Privilege University of Applied Wealth“ können sich jetzt den Kontostand ihrer Eltern anrechnen lassen. Pro Million Euro gibt es zehn ECTS-Punkte.

WIEN – Wie Rektor Robert Thoma versichert, legt die Universität dennoch Wert darauf, nicht als elitär wahrgenommen zu werden. „Soziale Durchmischung ist uns sehr wichtig. Da kommt es schon mal vor, dass ein saudischer Prinz neben einem simplen Industriellensohn aus Deutschland sitzt. Oder ein einheimischer Politiker-Spross neben einer einfachen Oligarchentochter aus Russland. So werden dann oft auch wertvolle Kontakte für das spätere Berufsleben geknüpft.“

Neue Artikel jeden Morgen in Ihr Postfach.

Rasch zum Studienerfolg

„Total cool“, jubelt Erstsemester Magnus Adelbert Tyrannus VII. von Zastersteyn, jüngster Sohn einer norddeutschen Rüstungsunternehmer-Dynastie, der soeben aus der Einführungsvorlesung „Erben 1“ kommt.

„Schon morgen bekomme ich meinen MBA, den Master of Butler Administration!“ Glücklich steigt er auf seinen bereits vorgefahrenen Bentley-Tretroller und lässt sich von seinem Chauffeur über den Hof in die Mensa bringen, um seinen Erfolg mit einer Flasche Dom Pérignon und Fines des Claires Austern zu feiern.

Bummelstudent

Weniger zufrieden mit seinem Studienfortschritt ist hingegen der 31-jährige Austauschstudent Jackson O’Hare aus Delaware. Der Vater eines 12-jährigen Bitcoin-Investors stand schon mehrere Male kurz vor seinem Abschluss. „Letztes Semester hatte ich mein Diplom schon fast in der Hand. Doch während der Sponsionsfeier bekam der Dekan eine Push-Nachricht von seiner Crypto-Trading-App und hat das Diplom vor meiner Nase zerrissen, weil Bitcoin abgestürzt ist. Das passiert mir jetzt schon zum 16. Mal in zwei Jahren“, erzählt er verzweifelt.

Politik uneins

Während ÖVP und NEOS das „maßgerechte Bildungsangebot für Leistungsträger“ begrüßen, sieht man bei der SPÖ Privatuniversitäten generell kritisch: „Bildung muss ein für alle zugänglich und leistbar bleiben. Da sind solche privaten Elite-Bildungsstätten natürlich ein fatales Signal. Meine Kinder gehen ab Herbst zwar auch dorthin, aber nur wegen des guten Angebots bei der Nachmittagsbetreuung“, äußert sich ein hochrangiges Parteimitglied, das gerne anonym bleiben möchte.


5 Kommentare, 2.3k Shares
1500
3 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
neuste älteste top
Privatuni?

Das machen die Öffis auch! Die L o n d o n B u s i n e s s School of Economics zum Beispiel führe die bei uns nicht Durchgekommenen um etwas mehr als 36000 € in einem Jahr zum ach, so begehrten Master-Titel. Ich kenn’ da einen, der das gerade macht. Ein millionenschwerer Unternehmer, dem nur noch die titulare Anerkennung geistig fehlt. Und was hat die .edu davon? Wer’s wissen will: Ein besseres Rating. Weil Unis aus dem englischsprachigen Raum das gute Rating unter Einbeziehung der Finanzierung erhalten, die so sichergestellt ist. Manche Profs haben die Fakultäten verlassen,… Mehr »

Bruckngrunz & Scham-Babl

Tja, die Welt ist schon sehr verworren.
Aber, dass es so wird, spätestens in einer Krise, hat Prof. Dr. Wilhelm Hankel schon 2012 prognostiziert. Sein Tod ist ein schwerer Verlust für die Freiheit vieler Staaten.

Heidi

Die Welt ist nicht verworren, sondern verlogen – verfaked sozusagen. Dass ist das Problem der Welt UND vor allem von uns Menschen. Aber wir ändern es nicht und wiederholen weiterhin eine der endlos vielen Fakenews: die Wahrheit kann man nicht ungeschminkt sagen, das würde zu viel ruinieren. Hahahaha, ruinieren würde die Wahrheit viele Lügengeschichten, die auf Kosten der Menschen gehen, deren Eltern keine Millionäre sind und die durch gefakte Ratingbezifferungen noch zusätzlich verlieren. Unglaublich, wie wir es immer gradios schaffen, nichts zu unternehmen, auch wenn wir es wissen, was Dinge tun: lassen wir es reifen und wehren wir uns.

Elli Gu

nun, basti-bubs eltern sind eben nicht reich genug … springen da nicht ein paar sponsoren aus der wirtschaft ein? gegen ein paar neue adäquate gesetze? :o das würde doch wohl nicht als unlautere parteienfinanzierung gelten, oder doch? :o

smart

Einführungsvorlesung . . .
. . . . . „Erben 1“ ! ! ! *ich lieg flach*
Tja, die „einfache Oligarchentochter aus Russland“ ist schon ein bissl weit hergeholt, findet ihr nicht? Realiter gibt’s sowas doch nicht. *gg*

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format