Chronik

Schneechaos in Wien: Datenverkehr auf Instagram bricht zusammen

Zu dramatischen Szenen ist es heute wegen des Schneefalls in Wien gekommen. Millionen Menschen wurden Opfer des Winterchaos, nachdem der Datenverkehr auf Instagram über mehrere Stunden vollständig zum Erliegen gekommen ist.

Experten zufolge wollten 1,7 Millionen Wiener wegen des Schneefalls gleichzeitig die Datenautobahn benutzen, um ihre Freunde außerhalb der Krisenregion live mit Bildern des Jahrhundertereignisses zu versorgen.

Instagram ächzt

„Unsere Server sind auf fast jedes Naturschauspiel ausgelegt, Vulkanausbrüche, Erdbeben, totale Sonnenfinsternis, alles kein Problem. Aber zwei Millimeter Neuschnee in Wien waren selbst für unsere Hochleistungsrechner zu viel“, erklärt Harry Filter, technischer Leiter von Instagram.

Chaotische Szenen spielten sich allerdings nicht nur in Wien ab. Auf der Autobahn in Niederösterreich kam es zu mehreren schweren Unfällen, nach leichtfertige Autofahrer bei 130 km/h trotz Winterreifenpflicht hinter dem Steuer Live-Videos und minutenlange Insta-Storys des Schneefalls gedreht haben. Die Polizei empfiehlt großräumig auszuweichen über Facebook und Snapchat.

Kommentieren

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben