„Scheiß Hackn“: Prinz Harry will nach einem Tag in echtem Job wieder Royal sein


Prinz Harry sitzt an einer Supermarkt-Kassa und schaut demotiviert

Seit einiger Zeit versucht Prinz Harry, sich auf eigene Faust im Leben durchzuschlagen. Doch nach nur wenigen Stunden am Arbeitsmarkt legt Harry eine Kehrtwende hin und fleht, in den Schoß der Königsfamilie zurückkehren zu dürfen.

KALIFORNIEN – „Dürfen‘s auch elf Deka sei– geh bitte, scheiß drauf, schneiden‘s sich Ihre Salami selbst auf, ich geh heim“, sagt Prinz Harry entnervt, schmeißt seinen Arbeitskittel auf den Boden und verlässt die Supermarkt-Filiale in Santa Barbara.

„Ich pack die scheiß Hackn nicht. Ich hab über 30 Jobs ausprobiert, aber einer war schlimmer als der andere. Warum machen das alle? Sind die geistesgestört? Lohnarbeit ist die Hölle“, so Prinz Harry, während er sich von einem Diener am Pissoir im Kensington Palace den Penis abschütteln lässt. Der königliche Spross hat sich an nur einem Arbeitstag einen Bandscheibenvorfall, eine massive Schlafstörung und eine suizidale Depression zugezogen.

„Revolution starten“

„Bei meinem Job an der Kassa hab ich gedacht, ich dreh durch. Warum muss ich mir für einen Hungerlohn den Rücken kaputt machen, während sich der Supermarkt-Eigentümer das dritte Flugzeug kauft? Ich war so knapp dran, eine Revolution zu starten, um die Diktatur des Großkapitals zu zerschmettern. Aber dann ist mir zum Glück eingefallen, dass ich eh ur reich bin, hahaha. He, du, mich juckts da“, schreit Harry. Sein Diener kratzt ihn mit gequältem Lächeln am Hodensack.

Irritiert zeigte Harry sich auch über die Gepflogenheiten im Restaurant: „Ich hab ganz normal die mit Fuchstränen gefüllten Weinbergschnecken bestellt, aber als ich gehen wollte, brachte der Kellner mir so einen Zettel mit Zahlen drauf, und dann wollte er dafür noch so ein paar andere Zettel mit Gesichtern von toten Menschen und alten Gebäuden drauf. Ich glaube sie nennen es da draußen ‚Geld‘ oder so.“

Zweite Chance

Im Buckingham Palace will man dem verlorenen Sohn eine zweite Chance geben, wie Queen Elisabeth II. erklärt: „Jeder von uns probiert irgendwann mal verrückte Sachen aus, will sich ausleben. Auch ich hatte als Jugendliche mal eine rebellische Phase und habe mir die Haare selbst frisiert, anstatt wie vorgesehen auf meine 142.642 Haarzofen zurück zu greifen, von denen jede für ein Haar zuständig war.“

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


13 Kommentare, 11k Shares
13 Kommentare
neuste
älteste top
Inline Feedbacks
View all comments

Ziemliche Unterschiede in den einzelnen Beiträgen. Zuviel Spatzi und ziemlich platt. Null Tiefgang. Ist echt nicht notwendig.

Sehr lustig in Worte gefasst, was sich wohl die halbe Welt denkt. Auch der angedrohte Widerstand von Charles, dass er Schifahren geht, wenn die Fuchsjagd verboten werden sollte, wurde nicht vergessen.

Und macht k r a n k.

Mit Fuchstränen gefüllten Weinbergschnecken ??

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format