Saudi-Arabien gesteht: „Khashoggi tragischerweise während seiner Ermordung gestorben“


Nach den Vorwürfen rund um das Verschwinden von Jamal Khashoggi macht Saudi-Arabien reinen Tisch: Demnach ist der Journalist tragischerweise während seiner Ermordung unerwartet zu Tode gekommen. Kronprinz Mohammed bin Salman kündigte eine umfassende Untersuchung an, um zu klären, wie die staatlich angeordnete Ermordung des Journalisten so ein tragisches Ende nehmen konnte.

RIAD — „Wir wollten ihn einfach nur foltern, erschießen, zerstückeln und in Säure auflösen. Dabei hat Herr Khashoggi leider Verletzungen erlitten, die schlussendlich zum Tod führten“, so Mohammed bin Salman. „Wir werden alles tun, um dieses grausame, unmenschliche Verbrechen aufzuklären. Ich werde den Schuldigen persönlich zur Rechenschaft ziehen und foltern, erschießen, zerstückeln und in Säure auflösen.“

Entrüstung

Aus aller Welt kommt harsche Kritik, auch aus Österreich. Bundeskanzler Sebastian Kurz ist entsetzt: „In einer Demokratie werden Journalisten nicht ermordet, sondern mit Inseraten gekauft oder öffentlich eingeschüchtert.“

Innenminister Kickl hingegen will nicht voreilig urteilen: „Man kann den arabischen Raum nicht mit Österreich vergleichen. Eine gefestigte Demokratie, wie wir es hierzulande haben, hält sicher die eine oder andere Zerstückelung eines Journalisten aus.“

Konsequenzen

Frankreich, Deutschland und Großbritannien wollen den Vorfall bei der Preisverhandlung für die nächsten Waffendeals „in aller Deutlichkeit“ zur Sprache bringen. Auch Österreich will zwar weiterhin humane Waffen an Saudi-Arabien verkaufen. Allerdings zeigt sich die WKO pikiert darüber, dass bei Khashoggis Ermordung keine hochwertigen österreichischen Splittergranaten eingesetzt wurden.


1500
9 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
11 Kommentatoren
neuste älteste top
Siegfried

Kashoggi wurde nur verhö… äh, befragt. Es konnte doch Keiner ahnen, dass er an den Fragen gleich sterben würde. Und schon gar nicht, dass Herr Kashoggi aufgrund der Fragen so sauer wurde, dass er sich nach seinem Ableben gleich aufzulösen begann. Der heldenhafte Versuch der Saudischen Humanitären Organisation, sein Leben zu retten, ist daher leider gescheitert. Schon kurz nach dem Start ist er aus dem Flugzeug herausgelaufen. Man kann daher sagen, dass Herr Kashoggi sich nach wie vor in der Türkei aufhält. Leider ist sein Aufenthaltsort nicht genauer bestimmbar.

Ermordeter Toter

… während seiner Ermordung gestorben …

Dass sie bloß keine tote Leiche von ihm finden.

█████████ █.

Viel zu tragisch, um witzig zu sein!

Mit solchen Ländern machen

unsere Politiker Geschäfte, das ist erst herbe Tragik.

Und zerstückelt hat er sich auch noch:

im Beisein von 20 arabischen Diplomaten. Als er sich in deren Koffern aus der Botschaft geschlichen hat, folgten sie ihm. Tja, wer weiß, worum sie sich betrogen glaubten bzw. was Khashoggi ihnen aus den Koffern stehlen würde, ließen sie ihn einfach so laufen.

Kurz & Strache werden sich nun bestimmt um bessere diplomatische Geschäfte mit Arabien kümmern.
Waaas für tolle Typen der Wählerdreck da dem Land anverbrochen hat: Wahnsinn. Richtige Knastbrüder
hat er ins Parlament gesetzt.

Als nächstes kommen die Kofferträger

dann wohl bei dir vorbei.

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format