Rücktritt technisch nicht umsetzbar: Schramböck bleibt noch bis 2024


Schramböck lacht
Michael Indra / SEPA.Media / picturedesk.com (M)

Nach dem Rücktritt von Elisabeth Köstinger sollte nun auch der Rücktritt von Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck folgen. Doch erneut plagen die Digitalministerin Probleme. Eine Überprüfung ergab: Ein Rücktritt ist laut Ministerium derzeit technisch nicht umsetzbar und wäre frühestens 2024 möglich.

WIEN – „Die Technik ist ein Hund“, lächelt Digitalministerin Margarete Schramböck und rührt mit einem USB-Stick ihren Kaffee um. Eigentlich wollte sie heute zurücktreten, doch jetzt steht sie gelangweilt in ihrem Büro. „Zuerst müssen wir warten, bis der PC hochgefahren ist, um die Rücktrittserklärung zu verfassen, das wird dann aber auch dauern, weil im Words kenn ich mich nicht aus, ich muss das händisch per Ratte, ähm sorry, per Maus, im MS Paint machen“, erklärt sie und nippt an ihrer „I love Afrikaland“ Tasse.

Schramböck seufzt. „Nach einer Wartezeit von drei Tagen würde schließlich eine Taskforce in einem Bericht feststellen, dass es im gesamten Ministerium gar keinen PC gibt, weil es gab ein Missverständnis, es gibt hier nur Windows“, sagt Schramböck und öffnet demonstrativ ein Fenster. Ihr Schreibtisch ist leer. Der Pappkarton, den sie seit 2019 für einen PC hielt, fällt durch einen Windstoß auf den Boden.

Hürden

Auch Schramböcks Büro ist technisch und organistorisch für einen Rücktritt einfach noch nicht bereit, wie Pressesprecher Frank Jily betont: „Ministerin Schramböck hat am Anfang der Legislaturperiode das gesamte Pressebudget und diverse interne Zugangsdaten an einen nigerianischen Prinzen übermittelt, in Aussicht eines großen Erbes. Seitdem kommen wir nicht mehr in unseren OTS-Account.“

Jily bleibt aber optimistisch. „Es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir den Account zurück kriegen, wir haben ja schon neun Bitcoin Notariatsgebühr überwiesen. Bis die in Nigerialand sind dauert das sicher noch zwei, drei Tage.“

Mit der Auflösung des Büros wurde inzwischen aber bereits begonnen: „Die Abwicklung des Inventars läuft über das Kaufhaus Österreich, wir gehen da eine Kooperation mit ‚Bares für Rares‘ ein, jeder kann selbst mitsteigern und die Einrichtung des Digitalministeriums erwerben“, erklärt Jily und zeigt uns Fotos mehrerer Grammophone, eines Stenografietisches sowie zwei Brieftaubenkobel aus dem 18. Jahrhundert. 

Neuer Job?

Schramböck tüftelt dennoch bereits an ihrem neuen Leben nach dem Rücktritt. „Da ist meine Powerpoint-95-Präsi für den Wechsel in die Privatwirtschaft drauf“, verrät sie augenzwinkernd und versucht, eine Diskette in ihren Toaster zu quetschen. Die renommierte Digitalexpertin freut sich auf eine neue Herausforderung bei einem Global Player. 

„Ich hab mich bei meinen drei Wunschunternehmen beworben: Theranos, das ist so ein vielversprechendes Blut-Start-Up, Wirecard, eh klar. Und natürlich bei der Commerzialbank Mattersburg, dem Goldman Sachs von Pannonien. Finger gekreuzigt, wie wir katholischen Digital Natives sagen!“

Erleichterung

Bundespräsident Alexander Van der Bellen reagiert erleichtert auf die Verschiebung des Rücktritts. „Ihm geht es schon viel besser“, erzählt sein behandelnder Arzt Dr. Thomas Lampl von der Burnout-Klinik „Zum arbeitsscheuen Consultant“, dem McKinsey unter den Burnout-Kliniken, in der die PatientInnen durch noch mehr Leistungsdruck zur raschen Heilung animiert werden. 

„Heute hat er in der Therapie ein Bild gemalt, auf dem er von mehreren ÖVP-Politikern mit blutigen Kugelschreibern gejagt wird. Das ist ein Fortschritt, er beginnt, die vielen Angelobungen der letzten Monate zu verarbeiten. Leider wird er durch neue Angelobungen und seiner chronischen Sehnenscheidenentzündung vom ständigen Unterschreiben immer wieder aus dem Flow gerissen.“

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


34 Kommentare, 2.4k Shares
34 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Bitte keine zwei türkisen Rücktritte an ein und demselben Tag. Das hält meine Leber nicht aus.

Aber der Abgang der Raab wäre schon noch zu verkraften.

Tu es für Österreich! Es kann ja nur besser werden…

Meine a nit ;-)

Ich empfehle zur Feier des Tages einen rauchigen Schotten. Toll am Anfang, danach im Abgang hinterlässt er genauso einen rauchig-bitteren Nachgeschmack wie das Wissen das nichts besseres nachkommen wird …

vielleicht tritt noch jemand zurück. es wär nur wegen dem schluck aus islay. gute idee jedimaster

Einfach ein zweites Schlucker, danach ein zweites Glaserl. Wird mit der Zeit immer besser.

Erklären Sie grad Österreich ? :)

Schon bald wird jeder jemand kennen der mal ÖVP Minister war!

Was wär da eine läppische Pandemie dagegen…

Ich melde mich freiwillig, meine mechanische Schreibmaschine aus dem Keller zu holen und es für sie zu tippen!

Wenn selbst ein Testament in Handschrift gilt – man reiche ihr den Griffel!

Es gibt noch wahre Helden!

Geh. Der Blümel hat das auch ohne Laptop geschafft. Das geht schon. Ganz sicher!

Na, also! Ging doch!

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format