„Procutto“: Strache eröffnet italienisches Restaurant


Strache posiert vor seinem neuen Restaurant
depositphotos.com (M)

Neustart für den Ex-Vizekanzler! Nach einer jahrelangen Pannenserie will es HC Strache noch einmal wissen. Er wird Gastronom und eröffnet ein italienisches Nobelrestaurant in der Wiener Innenstadt – das „Procutto“.

WIEN – „Ciao! Buongiorno, Adorno! Per favore, treten Sie ein!“, begrüßt uns Strache in seinem neu eröffneten Restaurant in Wien Landstraße. Ein gemachter Mann von Welt wie HC spricht italienisch, als sei es seine Muttersprache. „Si, Prego! Bella Ragazzi, Mamma Mia, Tutti Frutti, AC Milan, schön dass Sie endlich da sind!“ Was kaum jemand weiß: Strache ist gelernter Koch: „Ich hab die höchste Auszeichnung, drei Sturmhauben.“

Strache blickt nervös auf seine gefälschte Rolex Submariner aus Jesolo. „Wo bleiben die Lebensmittel? Die Küche wartet schon!“ Endlich taucht am Horizont sein Leibwächter auf, der mit bloßen Händen einen Autoanhänger, beladen mit 400 Kilo Käse (Gauda geschnitten) und Alkohol, hinter sich herzieht und nach dem achtstündigen Fußmarsch vom Metro vor dem Lokal kollabiert. Strache wirft seine brennende Zigarette durch das Küchenfenster hinein, beginnt sofort mit erster Hilfe, um ihn fragen zu können, ob er das eh alles selbst bezahlt hat.

Blick in die Küche

Strache trägt ein aggressiv weit geöffnetes, lachsfarbenes Valentino-Hemd, das farblich perfekt abgestimmt auf sein Urinamulett. „Das ist von meinem neuen Schamanen Paolo aus Sizilien“ lächelt er, küsst das Urinamulett und führt uns in die Küche – den steril glänzenden Maschinenraum seines „Procutto“. Hier wird von einem Koch, fünf Küchengehilfen und 48 weiteren Leibwächtern an neuen Kreationen getüftelt. „Ich hab einen guten Riecher dafür, was die Leute da draußen wollen“, erzählt Strache. 

Er zeigt auf einen Drei-Liter-Aperol und den Küchengehilfen Joschi. „Meine beiden Lieblingsflaschen.“ Joschi, der sich gerade mit dem Kopf über die Arbeitsplatte beugt, schreckt hoch und verschwindet schnell in der Speisekammer. Strache wischt weißes Pulver vom Schneidbrett. „Nur ein bisserl Parmigiano“, lächelt er. Er reibt sich etwas Parmesan in die Mundschleimhaut und nickt zufrieden. Man sieht, hier ist ein Profi am Werk.

Erste Gäste trudeln ein

Die Speisekarte überzeugt mit innovativen, teils experimentellen Gerichten: „Als Vorspeise empfehle ich Procutto vom Gummibärli, für die Damen, die auf die schlanke Linie achten, gerne auch Gummibärli Light“, lächelt Strache. Er lässt es sich nicht nehmen, den ersten Gästen persönlich einen kleinen Aperitivo an den Tisch zu bringen. „Bitteschön, Champagner, zwei bitte, Moet, und für die Kinder zwölf Dosen Zipfer, ein kleiner Gruß aus der Küche, Rechnung übernimmt der Leibwä… der Steuerzah… wurscht, was kostet die Welt haha, Prost!“

Stunden später. Die letzten zufriedenen Gäste verlassen das „Procutto“. Strache sitzt auf der Terrasse und schreibt die Einkaufsliste für morgen. „Ich muss generell einkaufen gehen. Den Naschmarkt schaffe ich leider nicht. Mist!!! Joschi! Joschi, wo bist du? Ich brauch noch Hundefutter, kannst du in der früh morgen Kaviar kaufen?“

Zwischenfall

Mitternacht. Die Lichter werden ausgemacht. Strache nippt an einem Affogato al caffè, zieht an einer Zigarette, schließt die Augen und flüstert: „La grande bellezza“. Eine Hand tippt dem stolzen Neo-Restaurantchef auf die Schulter. „Scusi, HC, kommst du kurz in die Küche?“ Küchengehilfe Joschi steht mit leicht angekohlter Kochhaube und leicht angekokster Nase vor ihm. In diesem Moment zieht eine kleine Rauchwolke auf die Terrasse hinaus, in der Küche knistert es, die Sprinkleranlage springt an. Das „Procutto“ brennt.

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


33 Kommentare, 1.7k Shares
33 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Habts scho mittag gegessen? Jo? Jo?

Bearbeitet von Heinz-Christian

Wos? Die Eierspeis vom Knastibasti, der Gernull und dem Zumpferl-Tommi?

he, Oida, gehst mit meinen Text hausieren?
Einer der wenigen Texte, die original von mir sind ;o)

Der Basti hat außerdem sein eigenes Restaurant im silicon valley

Das „Squid Proquo“

Heute bleibt die Küche kalt,
der Chefkoch macht Wehrsport im Wienerwald.
(in Anlehnung an den Slogan einer ehemaligen Hendlbraterkette)

Ich hätte wetten können, dass es bei HC nur Flambiertes gibt!

Er zeigt auf einen Drei-Liter-Aperol und den Küchengehilfen Joschi. „Meine beiden Lieblingsflaschen.“

👌🏻🍾🍾

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format