Neue Untersuchung: Ötzi erfror beim Stoßlüften in steinzeitlicher Schulklasse


Ötzi in Schulklasse
Georges Schneider / picturedesk.com (M)

Lange stellte die Todesursache der Gletschermumie Ötzi die Wissenschaft vor ein Rätsel. Nun scheint es endlich gelöst. Neue Erkenntnisse deuten darauf hin, dass Ötzi während einer prähistorischen Pandemie beim Stoßlüften seiner Neandertalerschulklasse erfror.

BOZEN – Die Archäologin Maria Glaninger hat Ötzis Skelett vor sich aufgebahrt. Sie betrachtet die Körperhaltung der Mumie, ihr fällt etwas auf, das noch niemand zuvor bemerkt hatte: „Der gelangweilte Blick, die halb erhobene Hand, die Bereitschaft vorgaukeln soll, der war ein Schüler, vermutlich HTL.“

Dann fällt ihr die Pinzette aus der Hand, mit offenem Mund liest sie ein kleines Lederetikett von Ötzis Schulfelluniform, das bisher übersehen wurde: „Andreas-Gabalier-HTL, Tisenjoch, Dritter Fels von Links, Südtirol“.

Todesursache

Falls Ötzi noch zur Schule ging, warum starb er dann? Glaninger fährt der Mumie mit einer Pinzette über das Ohr. „Da sind Einschnürspuren von Masken. Und bei seiner letzten Route hat er wohl nicht nach Nahrung gesucht, sondern er wurde heimgeschickt ins Home Schooling. Jetzt macht auch das da Sinn.“ Sie durchwühlt Ötzis Ledertasche und zeigt uns einen Mammutentwurmer, den er als Jause mit hatte. „Die hatten damals eine Pandemie!“ Auch ein Stoßzahn-Nasenbohrertest, der neben der Leiche gefunden wurde, soll die These untermauern.

Fünf Stunden später. Ein Helikopter landet am Tisenjoch, mehrere ArchäologInnen steigen aus. Schon bald findet das Team, wonach es sucht: 50 Sitzsteine in einem drei Quadratmeter kleinen Raum. „Ein überfülltes Klassenzimmer, das war damals noch überall Standard, da hat das Bildungssystem noch nicht funktioniert, grabt weiter!“ Kurz darauf findet man in einer Gletscherspalte einen Overheadprojektor aus der Kupfersteinzeit. „Der kommt nicht ins Labor, der geht direkt an die HAK Hollabrunn“, schreit einer.

Unzählige Opfer

Die ForscherInnen lassen nun mit einer bemerkenswerten These aufhorchen. „Ötzi dürfte Opfer der schon damals veralteten und seit dem Urknall nicht mehr zeitgemäßen Infektionsschutztaktik ‚Stoßlüften‘ geworden sein.“ 

Doch kann dies stimmen? Wir fragen nach bei einem ehemaligen Klassenkollegen von Ötzi: „Die Schulzeit? Mah, des is lang her, sicher scho 50 Jahre, die Zeit vergeht so schnell, vielleicht auch 5.000?“, sagt Kurt Obermaier, der heute für die SPÖ als Nachwuchshoffnung arbeitet. 

Tatsächlich erinnert er sich noch an eine Pandemie. „Damals sind bei uns die Teufelspocken ausgebrochen, weil ein burgenländischer Schürzenjäger und Weinsammler von Afrika rauf gewandert ist. Trotzdem sind in Tirol die beliebten Ziegenpuffs offen geblieben, da gab’s einen Mordsaufschrei, aber die Saison ist zum Glück gerettet worden.“

In den prähistorischen Schulen dürfte keine Rücksicht auf die Gesundheit genommen worden sein, erzählt Obermaier. „Der damalige Bildungsshäuptling Hötzi Faßmann hat gespart, wo es nur geht, jeden Tigerzahn dreimal umgedreht, und einfach zu wenig Hirschleder-Luftpartikelfilter installiert.“

Geschichte wiederholt sich

Archäologin Glaninger schließt ihre Studie zufrieden ab: „Die Zeit ist ein Kreis, Geschichte wiederholt sich. Wie man sieht, starben die Leute schon damals wie heute auch noch, weil einfach zu viele Neandertaler in der Regierung sitzen.“

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


23 Kommentare, 9.9k Shares
23 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Das Titelfoto ist einfach Weltklasse!😂😂

Aber am besten ist noch immer das Schluss-Fazit!

Erinnert mich an meine Schulzeit ;)

Genialer Bericht 😂😂bin neu dabei, sensationell. Da hab schon mehr Geld versoffen ohne so viel Spaß zu haben

Wenn die damals schon einen Mammutentwurmer hatten, dann hatten die auch schon einen Kickl als Ratgeber. Damit ist auch klar, woher er seine Gedankengänge und Behauptungen hat. Er ist halt einige Jahrtausende hinten nach.

War sicher einige Jahrtausende in der inneren Erde bei den Nazis vom Mond … des erklärt soviel …

Aufgrund seiner „Größe“ und seiner Aussagen gehe ich tatsächlich davon aus dass Kickl ein Neandertaler ist. Der is fix aufgetaut worden!

Zumindest Mammut ist er keines…

Hirnvolumen kommt zwar ned ganz hin..

Böswillige Verleumdung! Schon wieder will man die Schuld Fremden – diesmal uns Neandertalern – anhängen. So geht das nicht, meine Lieben, die ihr euch sapiens nennt! Das habt ihr euch schon selber eingebrockt.

Da stimme ich dir voll zu, immerhin haben die Neanderthaler ca 200.000 Jahre in Europa gelebt ( die echten Europäer). wie lange ist es her, dass der sogenannte Homo Sapiens eingewaandert ist und die europäische kultur verdrängt hat? Nicht mal 50.000 Jahre und schon steht die Mwenschheit vor dem Untergang. Wären doch mehr Neanderthaler in den Regierungen.

Funfact: Europäer haben Neandertalergene

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format