Neue Umfrage: SPÖ wäre auf Platz 1, wenn sie die FPÖ wäre


Rendi-Wagner und Doskozil
Helmut Fohringer / APA / picturedesk.com

Eine neue Umfrage bringt SPÖ-Parteichefin Pamela Rendi-Wagner jetzt unter Druck. Demnach könnte die SPÖ aus dem Stand Platz 1 bei einer Nationalratswahl erreichen, wenn sie FPÖ heißen würde, gegen Ausländer wäre und Herbert Kickl den Parteivorsitz inne hätte. Ist Rendi-Wagner rücktrittsreif?

WIEN – Die Daten sprechen eine klare Sprache. Die Österreicher wünschen sich eine sozialdemokratische Partei in der Regierung, wenn diese ein wenig sehr viel rechtsradikaler wäre. „Die SPÖ müsste sich einfach nur von sozialdemokratischer Politik verabschieden“, erklärt Hans Peter Doskozil, der die Studie bei Meinungsforscher Peter Hajek in Auftrag gab. „Ich war selbst überrascht, aber laut den Zahlen wäre die SPÖ gut, wenn sie aufhört, schlecht zu sein.“

Kurswechsel

Der burgenländische Landeshauptmann fordert jetzt einen radikalen Kurswechsel. „Wir landen in der Irrelevanz, wenn wir jetzt nicht eine schärfere Asylpolitik machen, ein Rattengedicht publizieren, nach Ibiza fahren und uns dort zugekokst abfilmen lassen, wie wir die Republik verscherbeln“, lässt er Wien ausrichten. „Aber die feine Frau Doktor an der Spitze ist sich ja zu gut, um den Orban zu besuchen.“

Die Umfrage von Peter Hajek brachte auch zutage, dass Rendi-Wagner nur auf Platz 7 der möglichen Kandidaten für den Vorsitz rangiert; knapp vor Werner Faymann und klar hinter Kim Jong Un. Unmittelbar hinter Kickl auf Platz eins warten Thomas Schmid und das Coronavirus. „Beide haben für die Beliebtheit der SPÖ mehr getan als die rote Führung“, so Hajek. 

Keine Reaktion

Wir erreichen Pamela Rendi-Wagner mit einem Ouija-Board, das Kontaktaufnahmen ins politische Jenseits ermöglicht. Doch für ein Interview war sie unter Verweis auf terminliche Schwierigkeiten nicht bereit. Sie befindet sich derzeit am Wiener Hauptbahnhof, wo sie für die ÖBB eine Patenschaft für einen Schlafwagen übernimmt. Später müsse sie noch spazierengehen, Tee trinken und ein Puzzle zusammensetzen.

Offene Streitfrage

Indes streitet die Wissenschaft darüber, welche Szenarien nötig sind, damit die SPÖ eine Wahl gewinnt. Pandemie, Rekord-Inflation und ein täglicher ÖVP-Skandal konnte die Partei bisher kaum für sich nutzen. Doch es gibt eine letzte Hoffnung, wie Politologe Zsolt Zrínyi erklärt: „Unsere Modelle sagen, wenn alle anderen Parteichefs als Serienmörder im Bund mit Satan persönlich überführt werden, könnte das die SPÖ in den Umfragen um 0,8 Prozent pushen.“

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


42 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Unmittelbar hinter Kickl auf Platz eins warten Thomas Schmid und das Coronavirus. „Beide haben für die Beliebtheit der SPÖ mehr getan als die rote Führung“, so Hajek.

Perfekte Analyse. Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen. 👏

Die SPÖ sollte langsam mal verstehen das die Umfragewerte ’so gut‘ sind nicht weil sie so supa sind sondern weil einfach alle noch schlechter sind, die SPÖ arbeitet aber hart daran die anderen hier zu überholen !

Das sind doch die selben Bremser wie die Schwarzen.

Sie sind auch dem besten Weg…

„Die SPÖ müsste sich einfach nur von sozialdemokratischer Politik verabschieden“

… hat sie doch schon seit Jahren…..

Die Roten im Burgenland meinen ernsthaft, dass Doskozil österreichweit ein Zugpferd wäre, die sind tatsächlich so blöd.

Die wissen halt nicht, dass es außerhalb vom Burgenland keine Zugpferde mehr gibt…..

Doch: Den Dornauer! Hahahahahihi

Genau. Dosko, seine Frau, die ihn aus Neid auf Rendi-Wagner antreibt, und der Landesgeschäftsführer, dieser pannonische Wöginger-Ungustl, halten sich tatsächlich für attraktiv für ganz Österreich.

Die Wunderschöns meinen ernsthaft, dass Rendi-Wagner österreichweit ein Zugpferd wäre, die sind tatsächlich so blöd.

Also, als alter weisser Intellektueller, der seit 57 Jahren politisch interessiert ist, finde ich sie ganz gut. Aber von dieser Kategorie gibt es in Österreich nicht viele. Conclusio, sie ist gut aber als Zugpferd nicht geeignet

Roland, entspannt dich. Der Dosko ist jetzt wie der Knastibasti, als der den Mitterlehner abgeschossen hat.

Bearbeitet von Karlheinz Wunderschön

Und das muss die SPÖ unbedingt verhindern, könnte sie dann doch glatt stimmenstärkste Partei werden….

Der ärgste Feind eines Sozialdemokraten sind alle anderen Sozialdemokraten.

Feind, Todfeind, Parteifreund ?

…partei*genosse*!

Ah, wusste gar nicht, dass es die Roten noch in der Bundespolitik gibt 😁

Den besten Roten Österreichs gibt’s im Burgenland, aber da meine ich nicht den doskozil….

Prost

Wer oder was sind die Roten?

Zweigelt, Blaufränkischer, Blauburgunder, . . .

„Unmittelbar hinter Kickl auf Platz eins warten Thomas Schmid und das Coronavirus. „Beide haben für die Beliebtheit der SPÖ mehr getan als die rote Führung“, so Hajek.“

–> Leider genau nicht.

Eine Medizinerin als Parteivorsitzende inmitten in einer globalen Pandemie – ein aufgelegter Elfmeter? Die SPÖ verschießt ihn.

Eine ÖVP, die in einem Sumpf aus Korruption versinkt und bei der ein Skandal den anderen jagt – ein aufgelegter Elfmeter? Die SPÖ verschießt ihn.

Ein Koks-Video aus Ibiza, in dem zwei Wahnsinnige die halbe Republik verscherbeln wollen – ein aufgelegter Elfmeter? Die SPÖ verschießt ihn.

usw….

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format