Nach ÖVP-Skandal: SPÖ verliert in Sonntagsfrage nur 5%


Die SPÖ-Führung jubelt über die guten Umfragewerte
ROBERT JAEGER / APA / picturedesk.com

Nach den Skandalen rund um Sebastian Kurz und die türkise Familie befürchtete die Sozialdemokratie das Schlimmste. Doch die neueste Sonntagsfrage lässt die Löwelstraße jubeln – die SPÖ verliert nur 5%. Es geht bergauf.

WIEN – Es ist das Urgesetz der österreichischen Innenpolitik: Aus jedem ÖVP-Skandal geht die SPÖ als große Verliererin hervor. „Das erinnert mich an die unglückliche Sache mit der Pandemie. Das war hart für uns, die unklaren Ansagen von Kurz, Faßmanns Versagen in den Schulen und natürlich die ÖVP-Nähe zu Hygiene Austria, dann noch die Tiroler ÖVP, die leider alles richtig gemacht hat“, schnauft SPÖ-Chefin, Epidemiologin und Ärztin Pamela Rendi-Wagner. Es ist nicht ihre Woche, ihr Monat, ihr Jahr, ihr Jahrzehnt. Rendi-Wagner lächelt. „Ich glaube, das wird unsere Woche, unser Monat, unser Jahr, ja vielleicht sogar unser Jahrzehnt.“

Der burgenländische Landeshauptmann Hans Peter Doskozil übernimmt die Verantwortung für die guten Zahlen. „Wir müssen das katastrophal gute Ergebnis jetzt in den Gremien analysieren. Wie konnte das passieren, dass wir an einem ÖVP-Skandal nicht zugrunde gehen? Ja, natürlich frage ich mich, ob ich nicht mehr Querschüsse hätte abfeuern können. Aber jetzt ist es zu spät.“

Trittbrettfahrer SPÖ

Der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig erkennt in den Zahlen der Bundes-SPÖ die Früchte seiner Arbeit: „Das ist, weil wir jetzt auch so ein Beinschab-Österreich-Tool haben“, erklärt er stolz und zeigt auf einen 72-jährigen Hausmeister, der gerade versucht, einen USB-Stick an eine Rolle Klopapier anzustecken, um Inserate in der aktuellen „Österreich“ zu buchen. Der Hausmeister zeigt mit dem Daumen nach oben. Ludwig erwidert die Geste gequält lächelnd. 

Die SPÖ-Chefin Rendi-Wagner saß in den letzten Tagen in einer strategischen Zwickmühle. Tagelang stand sie vor der alles entscheidenden Frage: Soll sie am Sonntag Eierschwammerl-Risotto kochen, oder doch eine Quiche Lorraine? Und dann kam auch noch der Stress in der Arbeit dazu. „Interviews geben, Dinge entscheiden, Sachen machen. Ich bin ganz heiser, weil ich so viele Interviews hab absagen müssen. Dann hat auch noch die ZiB 2 angerufen, während ich bei einer Flasche Château Lafite in Ruhe einen Jean-Luc-Godard-Film schauen wollte.“

Strategische Neuausrichtung

„Das Treffen mit Impfgegner Kickl hat mich sensationell nur 1% gekostet“, erklärt die  Tropenvirologin Rendi-Wagner und blättert durch die Unterlagen. „Hm, ob das ein Signal ist? Soll ich mit ihm auch noch zu dieser Wehrsportübung gehen? Mit dem Landbauer zum Chorsingen? Mit Gudenus als unabhängiger Wahlbeobachter auf die Krim?“ Rendi-Wagner starrt auf die Packung Ivermectin auf ihrem Tisch, die ihr Kickl geschenkt hat. „Einmal ist keinmal, oder?“

„Die Richtung stimmt!“ erklärt auch Bundesgeschäftsführer Christian Deutsch, „Früher hätte uns ein ÖVP-Skandal in dieser Größenordnung mindestens einen Rausschmiss aus dem Nationalrat beschert!“ Als erste Maßnahme nach dieser Entwicklung sieht sich Deutsch gezwungen, das Inseratebudget der SPÖ und der Stadt Wien zu erhöhen. „Wir dürfen unser schönes Österreich nicht den Konservativen und den Rechten überlassen. Also ich mein die Zeitung Österreich, die Republik schon, gerne, kein Problem, Freundschaft!“

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


16 Kommentare, 3.1k Shares
16 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Traurig aber wahr.
Wobei, glaube ich, viele nicht schnallen, daß nicht die SPÖ das Problem ist sondern diejenigen Mitbürger, die das glauben, was in der Krone steht.

Die SPÖ hätte durch den Kurz-Bauchfleck echte Chancen. Also: nutzen. Abgestiegen zum Klubchef, muß Kurz sogar ab und an ins Parlament ausrücken. Das stört den Basti sicher am meisten. Doch noch hat er Hilfe: Auf seinem Handy läuft ein Video vom „Kanzler Kurz“-Sprechchor in einer Endlosschleife, Andi gibt ihm Nachhilfe in verbalen Tiefschlägen („Anpatzen“ ist noch längst nicht der Olymp der Polemik) und jeden Morgen werden ihm stetig steigende Umfragen von 28,3 bis 179,1 % mit dem Kakao ans Bett gebracht. Völlig unabhängig davon wurden Quentin Tarantino ein Drehbuch sowie 1,2 Mrd Euro für einen Monumentalfilm zugespielt, in dem 2… Mehr »

Das einzige was man der SPÖ hier vorwerfen kann ist das sie nen Elfmeter aus 30cm Entfernung zum Tor, ohne Tormann und das tor 35m verlängert nicht verwerten konnten und einfach versagt haben.

Eigentlich traurig wie realistisch dieser Artikel ist
Die Tagespresse wird mittlerweile wirklich zu Österreichs seriösester Zeitung

Jawohl die Richtung stimmt 😆😅🤣😂

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format