Nach Impfungen beim Billa: Bald auch offene Kassen beim Billa


Geschlossene Billa-Kassa
Foltin Jindrich / picturedesk.com

Der Erfolg der Impfaktion in den Billa-Filialen ist für das Management Treibstoff der nächsten Innovation. Neben der Verabreichung von Vakzinen plant REWE jetzt erstmals auch offene Kassen. Ein ambitioniertes Pilotprojekt in einer Wiener Filiale startet heute.

WIEN – Unzählige Wiener besuchten in den letzten Tagen einige Filialen des Produktschauhauses und Datensammelzentrums „Billa“, um sich dort impfen zu lassen. Der Kundenzustrom brachte den REWE-Konzernchef Jöff Bezos auf eine Idee: „Shopping 4.0. Wir verbinden jetzt die Produkte MIT den Kunden.“

Er führt uns durch die Filiale. „Alles, was Sie hier sehen, kann getauscht werden. Gegen Geld, Kreditkarten, persönliche Daten. Oder Sie überlassen uns Ihr erstgeborenes Bio-Schweinderl, wir brauchen nämlich jeden Tag ein neues. Das Werbe-Business ist ein hartes Geschäft.“ Er zeigt auf ein eingeschweißtes Bio-Schweinskarree.

Schnelle Umsetzung

Gesagt, getan. „Wir haben die schon seit den 1970ern“, sagt Filialleiterin Marcel Fuxberger und wischt eine Staubschicht von der Kassa. „Damals hat man den Erfinder für verrückt erklärt und ihn für 20 Jahre hinten im Hofstädter-Kühlregel weggesperrt. Er war seiner Zeit voraus.“

Mit einer Kurbel bringt Fuxberger den Dieselmotor zum Laufen, unter lautem Dröhnen und dichtem, schwarzem Rauch fährt das Gerät hoch. Die Filiale erzittert. „Die alte Dame läuft ja wirklich noch, irre!“, lacht er.

Kunden erfreut

„Dass ich das noch erleben darf“, jubelt die Seniorin Johanna Sumetsberger, die seit 1983 hier wartet, um ein Tschisi-Eis, eine Schachtel Memphis-Zigaretten und die neue Ganze-Woche mit dem Exklusivinterview mit Bundeskanzler Fred Sinowatz zu kaufen. „Eine offene Kassa beim Billa? Was für eine futuristische Utopie kommt als nächstes? Ein IKEA im Westbahnhof?“

Zukunftsmusik

Beflügelt vom Erfolg denkt REWE-Chef Jöff Bezos bereits weit in die Zukunft. „Ja ich weiß, viele Pessimisten sagen, das ist unmöglich, das ist nicht zu schaffen, das ist der pure Wahnsinn“, sagt er und schaut in die Ferne. „Aber ich glaube fest daran, dass wir bis 2050 über die technischen Kapazitäten verfügen….“

Er geht zum Bierregal und dreht ein alkoholfreies Heineken, das seit Jahren niemand anfasst, um 90 Grad. Plötzlich beginnt sich das Regal zu drehen. Dahinter führen Stiegen hinab in ein gigantisches Billa-Geheimlabor. Univ. Prof. Dr. Hofstädter lässt uns herein. „Unsere Forscher arbeiten hier an zwei Kassen, die zeitgleich laufen.“ Er schluckt: „Zwei geöffnete Kassen… niemand kennt die Risiken. Was, wenn wir ein schwarzes Loch kreieren, das uns alle verschluckt?“

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


28 Kommentare, 1.2k Shares
28 Kommentare
neuste
älteste top
Inline Feedbacks
View all comments

Wo kemma denn do hin, wenn keiner mehr grantig rülpsend: „zweite kassa“ schreien darf… 😅

Typischer Fall von Mehrkassengesellschaft?

Univ. Prof. Dr. Hofstädter? Der mit’n weissen Kapperl der was immer in Fernsehn redn tut?

Oops. Die „Woche“ gibts seit 1985.

Und aufgrund des Tabakmonopols gabs auch Zigaretten in Oesterreich nie im Supermarkt… Trotzdem lustig, besonders Jöff Bezos!
Nur die „Filialleiterin Marcel F.“ hab ich nicht durchschaut – Gendern?

Es gab und gibt Supermärkte mit Trafiklizenz in Österreich, darunter auch einige BILLA Filialen ;)

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format