Nach der Wahl: Meinungsforscher müssen wieder zurück nach Schönbrunn


Schimpansen

Jahrelange arbeitete ein Dutzend Schimpansen aus dem Zoo Schönbrunn für österreichische Meinungsforschungsinstitute und durfte die Wahlprognosen im Auftrag von Zeitungen und Parteien erstellen. Nun jedoch müssen die Schimpansen ‚Gallup‘, ‚Sora‘ und Co. wieder zurück ins Gehege.

„Brav, gut gemacht, da nimm eine Banane, die hat dir immerhin die SPÖ bezahlt für die letzte Umfrage“, sagt ein Pfleger und geleitet einen Schimpansen zurück in sein Gehege, der seit 2011 für SPÖ und SPÖ-nahe Zeitungen Umfragen erstellt hat.

„Klar, seine Ergebnisse waren nicht immer punktgenau und hatten eine kleine Schwankungsbreite von 100 %, aber niemand interessiert sich am Tag nach der Wahl noch für das Wahlergebnis. Was dann wieder zählt, sind die nächsten Umfragen, Woche für Woche immer nur Umfragen.“

Dass die Schimpansen immer wieder gebucht wurden, lag daran, dass sie in der Szene gut vernetzt waren, wie ein Insider berichtet: “Einer der Schimpansen ging immer Essen mit den ÖVP-Politikern, ein anderer Fußball spielen mit dem ORF-Chef, und dieser Schimpanse da drüben ist der Cousin von Wolfgang Fellner.”

Nach einiger Kritik müssen die Schimpansen nun jedoch zurück in den Zoo. Führende Institute wie OGM, SORA und Gallup haben aber bereits neue Konzepte, und versprechen mehr Treffsicherheit: „Für die Stichwahl in einem Monat haben wir in einem rumänischen Obdachlosenbordell drei blinde Kaffeesudleserinnen gefunden, die machen jetzt alle Prognosen für uns.“

Bezahlte Anzeige: „Plane einen Big Mac mit Kaviarfüllung“: Haubenkoch wechselt zu McDonald’s

(Jürgen Marschal. Foto: Pixel-Mixer/pixabay.com, Montage)

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


44 Kommentare, 14k Shares
44 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

alte Kommentarform gibt es also auch noch – teilweise! Sieht toll aus, die neue Site; aber übersichtlicher war sie vorher; und auch funktionaler. Leider!

Dann bedanken wir uns dafür, dass sie nun wieder nach altem Vorbild funzt!

Hat schon jemand geschnallt, dass sich Hofer die Stimmen durch laufende Sonderangebote in seiner Supermarkkette erkauft hat? Gegen ihn in der Stichwahl hätte nur Lidl eine echte Chance.

Ich hab am Montag meinen Kontoauszug angeschaut und da ist in der ersten Zeile „Hofer dankt!“ gestanden. Dabei hab ich den gar nicht gewählt. Das war ein ziemlicher Schreck!

„…und dieser Schimpanse da drüben ist der Cousin von Wolfgang Fellner“
– LOL

Alles nur gekaufte Stimmen.

http://i.imgur.com/smGJbpV.jpg

Was wurde gesperrt?

Die „Arial Black“ passt nicht zu Hofer. Außerdem ist sie eine Microsoft-Billigkopie der Helvetica, die heute – in der digitalen Zeit der Übertragungen – auch nicht mehr sie selbst ist, weshalb die Neue Haas Grotesk eher wie eine Helvetica aussieht als die Helvetica selbst.

Apple hat bisher noch die echte H… am System gehabt, wird nun aber auch fälschen, nachzeichnen, kopieren. Und diese Schrift wird dann San Francisco heißen.

Alles pfui, pfui, pfui!

Im Hofer steckt das Aldi-A. Schon bemerkt?

Das ist das Alexander-A !!!

Ein Wähler weniger.

Gesperrt?

„In mir steckt ein guter Politiker.“

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format