Nach bizarrem ORF-Interview: Wien bietet Nehammer Hilfe an


Nehammer
ORF TVThek/Screenshot

Was geht nur in seinem Kopf vor? Das bizarre ORF-Interview von Innenminister Karl Nehammer bereitet Beobachtern Sorgen. Die Wiener Stadtregierung will jetzt nicht länger zuschauen und bietet Nehammer schnelle, unbürokratische Hilfe an.

WIEN – „Wir müssen jetzt alle zusammenhalten und diese Krise gemeinsam lösen“, fordert Gesundheitsstadtrat Peter Hacker in einer eilig einberufenen Pressekonferenz. „Wir haben da viele tolle Einrichtungen, Krisenzentren, die Telefonseelsorge, oder auch die Baumgartner Höhe. Karli, du bist nicht allein, lass dir bitte helfen, volle Solidarität.“

Wenn die Infektionsketten nicht durchbrochen werden, könnte Nehammer weitere Personen mit seinem aggressiven Wienhass anstecken. Es drohen mehrere reaktionäre Cluster in der ganzen Stadt. Hacker warnt mit drastischen Worten: „Jeder könnte bald jemanden kennen, der ÖVP wählt.“

Verzerrte Wahrnehmung

Beim Notdienst für geistige Armut bereitet man sich schon auf das Eintreffen des Härtefalls Nehammer vor. „Seine Wahrnehmung ist durch rechtspopulistische Ideologie verzerrt. Er leidet an konservativen Halluzinationen und glaubt an einen Guru, der mit Buchhaltungstricks seine Gemeinde ausnimmt und seine Anhänger zu fanatischen Taten motiviert“, so Therapeut Mario Dornhofer.

Nehammer beharrt etwa darauf, dass der knabenhafte Messias seinen Jüngern im Kleinwalsertal schon einmal in den 70er Jahren erschienen sein soll, obwohl er erst 1986 in Meidling geboren wurde.

Normales Leben

Aussteigern zufolge verspricht Guru Sebastian allen Märtyrern, die sich medial für ihn opfern, ein Paradies, in dem 72 üppig dotierte Posten auf sie warten. Dornhofer skizziert den Behandungsplan: „Nehammer muss langsam aus diesem Paralleluniversum hinausgeführt werden.“ Das Ziel: Dass er irgendwann wieder ein normales Leben führen kann, in der realen Welt. Ohne die visionslosen Visionen seines angeblichen Erlösers.

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


37 Kommentare, 10.6k Shares
37 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Find ich ganz gelungen, nur fast schon zu nah an der Wahrheit für Satire 😏

kann man doch gar nicht helfen.

Die Tagespresse wie immer top! Das Problem ist nur, dass langsam die Realität die schärfste und treffendste Satire in den Schatten stellt. Wie zum Beispiel dieses Interview.

Jeder könnte jemanden kennen, der ÖVP wählt 😂

Nein, in Wien wird das nicht passieren. Wir sind ja nicht in der Provinz. Hier in der Stadt zerstört die frische, heiße Abgasluft jeden türkis-schwarzen Virus. Gottseidank!

Jetzt heißt’s nur aufpassen, dass die nicht nach Wien fahren und als Grüne zurück kommen. Wie meinen? Stimmt! Kommt eh aufs Selbe raus.

Ja, bei den täglichen Umfallern der Grünen stimmt das schon. Gestern ist ja auch der letzte Hoffnungsträger der Grünen umgefallen Genial das mit der Weißwaschung der Causa Ischgl.

OmG! 😱

Bitte in ein gutes, (ausbruch-)sicheres Sanatorium. Koste es, was es wolle.

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format