Politik

Liebe nimmt überhand: FPÖ-Wahlkampfauftakt endet in Massenorgie

Seine Wirkung auf andere unterschätzt hat wohl FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache am gestrigen Wahlkampfauftakt seiner Partei. Kaum hatte er seine Rede beendet, begannen seine Anhänger, sich wie im Trance zu entkleiden und innig zu lieben.

Ursprünglich begann die Veranstaltung gesittet wie immer mit Freibier und der John-Otti-Band. Doch nachdem Parteiobmann und Spitzenkandidat Strache das Wort ergriffen hatte, nahmen die Ereignisse eine unerwartete Wendung.

Will die totale Liebe: HC Strache

Will die totale Liebe: HC Strache

„Seine Botschaft der Liebe und die Mengen an Freibier müssen uns auf eine übersinnliche Art und Weise berührt haben“, bekennt Franz W., ein Besucher der Wahlkampfveranstaltung.

„Plötzlich waren alle meine Sorgen vergessen: meine Angst vor Frauen mit Kopftüchern, meine unergründliche Wut. Ich sah nur mehr HC und seinen hochroten, von Liebe erfüllten Kopf.“

W. verlor zunehmend die Kontrolle: „Das letzte, an was ich mich erinnere, ist, wie der HC gerufen hat: ‚Wollt ihr die totale Liebe?’“ Dann setzt seine Erinnerung aus. „Als ich wieder zu mir kam, lag ich nackt, nur mit einem HC-Schal verhüllt, auf einem völlig fremden Körper“, erzählt der geschockte W. weiter.

So wie W. ging es auch den zahlreichen anderen Zuhörern. Für die Wissenschaft ist dieses Phänomen nicht neu: „Ähnliche Vorgänge konnten wir auch schon 1969 in Woodstock beobachten“, erklärt Prof. Harald Fink, Biologe an der Universität Wien. Die Ursache ist unklar; Fink vermutet jedoch eine neurologische Wechselwirkung zwischen Bier, subjektiv erfahrener Liebe und dem in der Halle versprühten Nebel.

Die Behörden kündigten unterdessen eine Untersuchung des ausgeschenkten Biers an. Demnach könnte es möglicherweise mit euphorisierenden Substanzen verunreinigt worden sein.

(Fotos: Spencer Tunick, Michael Thurm)

14 Kommentare

14 Comments

  1. Flo

    14.10.2014 um 14:42

    Zu geil einfach :)

  2. Johnny Müller

    18.09.2013 um 00:44

    ich habe die mir bisher suggerierte Inländerfreundlichkeit HC Straches völlig missverstanden. Danke für diesen aufklärenden Bericht. In Zukunft stelle ich mir von nun an sämtliche FPÖ Sympathisanten denen ich begegne nackt vor, vielleicht hilft es mir meine Geringschätzung und inneren Hemmungen vor ihnen abzulegen.

  3. FRIEDRICH

    15.09.2013 um 10:43

    IHR EWIG LINKEN BRÜDER HABT IHR SCHON VERGESSEN—BAURINGSKANDAL–AKH–KONSUM—ELSNER(GEOPFERT VON EUCH),FLÖTTL,ZWETTLER,BAWAG,SINNLOSE SOGENANNTE KULTURPROJEKTE ZB.BIRDLAND —-DIE LISTE KÖNNTE ICH ENDLOS FORTSETZEN ABER DAS WOLLT IHR ALLES NICHT SEHEN—-DAS LETZTE IST ABER EUER GRIECHENIMPORT DIE AUTOHASSERIN,DIE MIT DEM GELD DER AUTOFAHRER IHRE KRANKEN IDEEN UMSETZT UND ALLE BERUFSTÄTIGEN AUF DIE PALME BRINGT.ROT GRÜN IST EINFACH UNWÄHLBAR.DIES SCHREIBT EINER DER 36JAHRE MIT DEM RAD UNTERWEGS IST(DIE RADWEGE ABLEHNT),SOWIE SPÖ MITGLIED IST(SEIT VASILAKUH OUT).

  4. Thomas Langbein

    09.09.2013 um 09:46

    Ihr habt alle einen totalen Sockenschuß.H.C.Strache ist bis jetzt der einzige der klar und deutlich sagt,was sich ändern muß in Österreich.d.h. ,er hat wenigstens Vorstellungen wie es mit Österreich wieder auf-
    wärts gehen kann.Bei der ÖVP und SPÖ geht es doch nur um Selbstdarstellung und Machtintressen und um sonst nichts.Eine Regierung FPÖ/Team Stronach wäre eine gute Alternative zu SPÖ/ÖVP.Frank Stronach weiß wie man ein Unternehmen führt und für seine Angestellten verhandelt und H.C.Strache ist ein Politiker der auch für die kleinen Leute sich einsetzt.
    Es ist an der Zeit etwas zu ändern in diesem Land.Also denkt einmal darüber nach wenn ihr wählen geht.Denn mit SPÖ/ÖVP wird sich auf Jahre nichts ändern in diesem Land,weil ein Faymann oder Spindelegger nur Versprechen und nicht realiesieren können.Also mein persönliches Fazit ist,es ist wirklich an der Zeit für einen Machtwechsel in diesem Land.Also auf gehts.

    Hochachtungsvoll Ihr Thomas Langbein

    • Groucho Marx

      09.09.2013 um 23:48

      Ich hoffe die FPÖ/FRANK Koalition geht sich aus. Notfalls ist aus der Konkursmasse von SPÖ und ÖVP noch der eine oder andere Abgeordnete zu holen. Die parteiinternen Meinungsumfragen sehen Frank nach jeder Wortspende vorsichtig geschätzt bei 100.000 zusätzlichen Wählern. Da kann man es sich leisten auch gegen den Strom zu schwimmen, und die NSA Überwachung zu befürworten.

      Aber meine ganze Hoffnung liegt auf HC Strache, denn er hat für alle eine helfende Hand!

      „ER ist ein Teil von uns. Er kann uns verstehn!“ http://www.youtube.com/watch?v=NxMztFfRnvg

      Ging mir ans Herz. Soviel kleine Leute Gespür hat sonst niemand, kein Wunder wenn man sich dann mal so richtig entspannt.

      Hochachtungsvoll Groucho Marx

    • ab

      11.09.2013 um 21:36

      Langbein mit Kurzkopf… FPÖ/Frank kommen auf 28%, SPÖVP auf 52%
      zum Glück!

    • Manwe

      14.09.2013 um 17:33

      Strache setzt sich doch nicht für die kleinen Leute ein sondern für sein Kernklientel, und das sind Freiberufler und Unternehmer, primär aus dem Akademikerniveau. Vorzugsweise mehr oder weniger weit im rechten Eck. Der „kleine Mann“ wird doch nur umworben von ihm für Wählerstimmen.
      Die Leistungen der Koalition dahingestellt (in der Tat in vielen Bereichen einfach nur schlecht, siehe v.a. Bildung), sehe ich nicht inwiefern die FPÖ oder auch Strache eine Idee haben wie es besser wird. Es wird doch ausschließlich kritisiert, Finger in Wunden gelegt oder überhaupt Sündenböcke (am Liebsten EU oder Ausländer) gesucht. Ich sehe an dieser Partei keinen Funken Konstruktivität, die wenigen Lösungen die präsentiert werden sind entweder einfach nur lächerlich (Eine Verwaltungsreform die alle Finanzprobleme löst, für die Hypo einfach nicht zahlen (trotz 20 Milliarden Euro (!) an Haftungen die Kärnten unter FPÖ bzw. BZÖ dafür übernommen hat), schwer vorstellbar (EU bzw. Euroaustritt, willkommen im 19. Jh. von den Arbeitslosen die wir dann haben wenn Tourismus und Export zusammenbrechen ganz zu schweigen) oder einfach Menschenrechtswidrig (Zwangskastrationen (ja wenn auch nur chemisch) – siehe ZIB24 gestern, deren Sinn sei soundso dahingestellt, vll. mal hinschauen und ned immer wegschauen würd wohl mehr bringen).

      Abgesehen davon ist es noch nicht lange her das die FPÖ an der Macht war. Was haben wir davon? Rausverkauf von Staatseigentum zu Billigstpreisen, ein nie dagewesenes Ausmaß an Korruption, Einschränkungen beim Sozialstaat, +berteuerte Eurofighter und und und

      Das ist noch immer die FPÖ und Strache und fast alle anderen waren auch damals schon Mitglied, so tun als wär ma da ned dabeigewesen ist einfach lächerlich.

      PS: Die Geschichte ist super, von Liebe reden und Hass verbreiten ist ein solches Paradox, dass schreibt das beste Kabarett, trotzdem bin ich mir nicht sicher ob ich dann in echt darüber lachen kann

  5. christoph o.

    04.09.2013 um 17:40

    Österreich gewinnt in München gegen Deutschland 3:2, Goldtorschütze in Minute 89: Marko Arnautovic. Gerüchten folgend wechselt er von Stoke City zu Barcelona und wird Teamkollege von Lionel Messi.

    • Thomas Langbein

      09.09.2013 um 09:49

      Das ist ein Traum der wird für dich nie in Erfüllung gehen wird.Österreich wird auf Jahre im Fußball international nur Zuschauer sein,da sich in der Mannschaft keine Konstanz befindet.Nach dem Auftreten
      in München hat es Österreich schwer im nächsten Spiel gegen die Iren.

  6. nömix

    04.09.2013 um 11:04

    ++ Breaking News ++

    Bumsti Strache für Friedensnobelpreis nominiert ++ FPÖ-Reimeschmied Herbert Kickl für Literaturnobelpreis für politische Lyrik & Poesie nominiert ++

  7. bula sagt

    04.09.2013 um 04:02

    einigermassen enttäuscht musste ich am foto eine liebe bekannte entdecken (woran ich sie erkannte ist privatsache).
    sie hat stets verlauten lassen, dass sie nur an esoterischen runden und bewusstseinserweiternden seminaren teilnimmt. als ich sie heute endlich telephonisch erreichte, konnte sie nur stammelnd flüstern:
    “ er hat uns nicht ausgezogen“. noch nicht.

  8. Fa.Nadara

    03.09.2013 um 21:22

    Und die Schwarzen brauchen ein Geilomobil dafür . . .

  9. Rienzi

    03.09.2013 um 17:32

    Hoffentlich kontrolliert die FPÖ sorgfältigst, dass sich hier keine Ausländer paaren.

  10. myBier.at

    01.09.2013 um 15:51

    Aphrodisierendes Bier gibt’s schon, nämlich Horny Betty vom Brauhaus Gusswerk mit geilem Ziegenkraut! Wurde das eventuell da gestern ausgeschenkt? ;)

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben