Lichtermeer: FPÖ gedenkt aller, die nach Impfung für drei Stunden Kopfweh hatten


Während Tausende gestern auf der Ringstraße der Corona-Toten gedachten, versammelten sich vor einem Wiener Würstelstand Gegner der Corona-Maßnahmen. Sie erinnerten mit einem berührenden Lichtermeer an die wahren Opfer der Pandemie – alle Menschen, die nach einer milliardenfach erprobten Impfung für drei Stunden Kopfweh hatten.

WIEN – Vor einem Würstelstand im 10. Bezirk legt die John Otti Band für eine Minute die Instrumente weg, Hooligans hören auf, Pflegerinnen zu verprügeln. Die Schweigeminute beginnt. Der Ivermectin-Pionier Herbert Kickl und die Chlordioxid-Koryphäe Dagmar Belakowitsch halten inne.

Kickl nimmt sein Handy und macht die Taschenlampe an. „So gerührt war ich nicht mehr seit der ORF-3-Doku ‚Hitlers Haustiere'“, wiehert Kickl mit tränenerstickter Stimme. 

Nach fünf Sekunden wird die Stille von einem besorgten Bürger wieder beendet, der eine Stiegl-Fahne mit einem Slogan schwenkt: „Lieber blutig husten, als mit der Genspritze boosten.“ Kickl „lacht“ (Anm. d. Red.: fletscht die Zähne, lässt die Augäpfel psychopathisch hervortreten) und zündet eine blaue FPÖ-Kerze mit der Aufschrift „Jörg Haider –  ermordet von Medien, Politik und Inkompetenz – RIP kleiner Engel“ an.

Der FPÖ-Chef reißt das Mikro an sich. „Das ist für alle unsere Wähler, die nach der Giftspritze Kopfweh hatten und mehrere Stunden nicht an Corona-Demos teilnehmen konnten. Wir haben euch nicht vergessen“, so Kickl, der sich auf eine Bierkiste heben lässt, um sich öffentlich und live für FPÖ-TV entwurmen zu lassen. Die Menge applaudiert.

„Nie wieder Lügenpresse!“, brüllt eine rüstige Seniorin und zündet eine Trafik an. Es sind besorgte Menschen wie sie, die einfach nur Angst haben vor Impfungen, Muslimen, Juden, Türken, Bulgaren, 5G, Rumänen, Tschechen, Slowenen, der EU, Marokkanern, Tunesiern, Mikrowellen, Syrern, Albanern, Tschetschenen, der Antifa, Afghanen, Chinesen, Russen und Kondensstreifen von Flugzeugen.

Impfstoff kaum erprobt

Während auf der Ringstraße tausende Menschen friedlich mit einem Lichtermeer den 13.000 Corona-Toten gedachten, mahnt die FPÖ zur Vorsicht. „Weltweit wurden erst 8 Milliarden Impfdosen verabreicht. Ich lasse mich sicher nicht zu einem Versuchskaninchen der Pharmaindustrie machen“, wettert der FPÖ-Abgeordnete Michael Schnedlitz und schneuzt sich in den urinwarmen Hakenkreuz-Schal von Martin Sellner.

„Ich vertraue nur der Jeanshosenbleichsindustrie, warum ist der Schal so bacherlwarm und nass?“, tobt Schnedlitz, dann lässt er sich ebenfalls live für FPÖ-TV einen Chlordioxid-Einlauf legen.

Zeichen gegen die Vernunft

Kickl und Belakowitsch wollen „miteinander ein starkes Zeichen gegen die Vernunft setzen“. Die Veranstaltung der FPÖ steht unter dem Motto „Yes we don’t care krepiert’s olle es linken Scheißheislgfraster!“ 

Belakowitsch öffnet YouTube, als in ihrem Suchverlauf „Joseph Goebbels Rede im Sportpalast (2 hours reggae-version for meditation)“ auftaucht, lächelt sie verlegen. „Der Daumen nach oben war ein Versehen“, beschwichtigt sie. Auch das Kommentar „Tolle Rede. Weiter so. HH“, verfasst von einer gewissen fpö_gesundheitssprecherin_belakowitsch soll nicht von ihr stammen.

Belakowitsch swiped zum nächsten Video, auf dem ein leicht verkühlter Mann kurz nach der Booster-Impfung Aspirin-Complex in ein Glas Wasser gibt. „Der hat drei Tage keinen Alkohol trinken dürfen. Wo fängt Diktatur an?“ Schockiert wenden sich die Impfskeptiker ab, eine junge Frau beginnt zu weinen. „Ich kann diese Bilder nicht länger ertragen. So etwas will ich meinem Körper nicht antun. Meine Kinder brauchen ihre Mutter.“ Frustriert ext sie drei kleine Jägermeister und wirft die leeren Flaschen gegen eine Synagoge.

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


43 Kommentare, 3.1k Shares
43 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Wenn sie wenigstens mit Sporttaschen in der Hand an jene erinnern würden, welche zu Weihnachten in der kalten Villa sitzen, weil sie kein Geld mehr für Koks übrig haben.

Einfach genial

Wie hätte Kickl das Lichtermeer erlebt?
Er hätte sich gefragt: wo kommen all die Leuchttürme her, wann da kein Meer ist?😆😅🤣😂

Einfach Martin Sellner fragen… war demnach doch eine rechtsradikale Demo. Ich habe den Demozug sofort verlassen… ich will nicht mit Rechtsradikalen zusammen demonstrieren…

So klein wie Herpferd ist kommen ihm diese Lichter sowieso wie Sonnen im Universum vor. Er versteht das Universum nicht mehr.

Wenn’s nicht so traurig wär´ha,ha,ha. Aber Zeit wird’s, dass der Gruselherpferd endlich wieder in seinen Stall gesperrt und die Schreckhex Bela. wieder ins Gruselkabinet zurück kommt. Dann brauchen´s keine Angst mehr zu haben vor Impfungen, Muslimen, Juden, Türken, Bulgaren, 5G, Rumänen, Tschechen, Slowenen, der EU, Marokkanern, Tunesiern, Mikrowellen, Syrern, Albanern, Tschetschenen, der Antifa, Afghanen, Chinesen, Russen und Kondensstreifen von Flugzeugen.

Aber geh, die Russen sind eh voll okay. Vor allem RT, Putin, Vodka, die Trolle aus Petersburg und der Ramsan aus Grozny

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format