„Kurz – Das Spiel“ jetzt auch am Handy


Kurz - Das Spiel am Handy
Depositphotos, Wenzel/BKA (M)

In der Vorwoche präsentierten wir „Kurz – Das Spiel“ für den Laptop. Wenig später erhielten wir eine Beschwerde von User Gernot B.: „Ich kann nicht spielen, ich habe keinen Laptop!“ Keine Sorge, lieber Gernot! Jetzt kannst du auch am Smartphone spielen.

Die Aufgabe klingt einfach: Hilf dem ehrgeizigen Wunderknaben Sebastian dabei, seine Gegner auszuschalten und das Kanzleramt zu erobern.

Doch am Weg lauern zahlreiche Gefahren. Journalisten patzen dich mit Dreck an, Vorgänger versperren den Weg nach oben, und hungrige Großmütter wollen ihren perfekten Schwiegersohn abbusseln. Und im letzten Level lauert sogar noch die eiserne Faust der linken Justiz.

Jetzt kostenlos und ohne App-Installation spielen unter kurz-das-spiel.at


  • Immer noch besser als Kindern und Leuten zu suggerieren sie könnten sich mit ihrem Geschlecht spielen (es ändern), was nicht nur das Risiko des Verlustes der Orgasmusfähigkeit mit sich bringt, sondern auch noch ganz andere Risiken, wie in dem Video unten ersichtlich ist, wodurch viele Länder – darunter Finnland und Norwegen – mehr und mehr Praktiken dahingehend verbieten und bereits verboten haben. Mehr dazu u. A. hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=abTMFKoytMo

    Titel des Videos: „Dr. Miriam Grossman Destroys Gender Ideology in 5 Minutes“

    Vom Youtubekanal: „TFP Student Action“

      • Ich bin fast 100% sicher dass Joseph oder ein anderer Mann da mehr als nur seine Finger mit im Spiel gehabt haben muss. Aber gut, ich war damals auch nicht dabei und kann das deshalb nicht 100%ig beurteilen. Vielleicht wars auch so wie manche glauben, entgegen aller Erwartungen, die sich auf erforschte und dokumentierte physiologische Geschehnisse stützen.

          • Ob es wirklich sowas wie Fakten gibt ist in den Naturwissenschaften durchaus umstritten. Jedoch gibt es Theorien, Hypothesen etc. die besser oder schlechter durch reproduzierbare Ergebnisse untermauert sind, um einen möglichst hohen Grad an Objektivität zu erreichen. Und man kann eben sein Geschlecht nicht ändern, das ist fakt. XX bleibt XX und XY bleibt XY und das ist einwandfrei reproduzierbar nachweisbar und war und ist für die meisten Menschen ganz normal und selbstverständlich.

          • Weil die TP erkannt hat dass der JessasMJ Satire schreibt und uns alle pflanzt. Das gefällt ihnen. 😁

          • Ich verstehe nicht warum der JessasMJ überhaupt kommentiert wird. Einfach drüber scrollen und fertig

  • Denkt doch mal über ein „Benkopoly“ Spiel nach?
    # Investoren gefinkelt verwinkelt dazukaufen
    # verwirrende Firmenkonstruktionen designen
    # intransparente, steuerschonende Stiftungen gründen
    # Prestige-Projekte kapern
    # Zeitungen, Kaufhäuser, Politiker zack-zack-zack ins Portfolio nehmen
    # beliebige Vermögenswerte generieren (Gutachten kaufen)
    # findig fremdkapitalisiert (Beteiligungen, Luftkredite, Anleihen etc…)
    # ohne Bilanzierungspflichten!
    # Advanced professional level: Zinsforderungen einbeziehen!

  • >