Kraft der Homöopathie: Rauch wirft ein Paxlovid in Wiener Hochquellwasserleitung


Wikimedia/ Hallo123457689/ Steindy (M)

Der Gesundheitsminister reagiert auf Kritik an einem Paxlovid-Engpass. Johannes Rauch verabreichte heute die letzte Paxlovid-Tablette ans Wiener Hochquellwasser und rief die Bevölkerung dazu auf, der Homöopathie zu vertrauen. Ist die Welle des sogenannten „Coronavirus“ nun gestoppt?

WIEN – Rauch prüft die aktuellen Zahlen des Abwassermontorings. „Es könnte schlimmer sein“, erklärt er. „Das hier ist ja zum Glück nur das Abwasser, das rinnt in die Donau und stellt keine Gefahr mehr da. Man stelle sich vor, die Viren wären im Trinkwasser, haha, das wäre irre. Das würde ja heißen, es gibt derzeit mehrere dutzend oder sogar über hundert aktive Fälle.“


  • Homöopathie ist schon ein wenig komplizierter. Damit sie wirkt, muss exakt geschüttelt werden. Zumindest hätte er hinterher springen und ein wenig herumplantschen müssen. Nebeneffekt: Neue Wiener Spezialität, Trinkwasser mit Raucharoma.

    • genau, wer weiß das so genau. Nur richtung Erdmittelpunkt bei Vollmond über die linke Schulter bei einem Verhältnis von unter 1 ppb mindestens eine Viertel Stunde schütteln, nur von jemandem Eingeweichten, weil sonst kannst es vergessen.
      Dass das etwas kostet versteht sich von selbst, oder?
      Aber wer würde nicht alles für seine Gesundheit tun? Und für den Tod seiner Nächsten?

    • Freilich ist Homöopathie etwas komplizierter, man weiß nur, dass es wirkt (kenne selbst jemanden mit Heilungserfolg) und dass es kein Placebo- Effekt ist (auch in der Tiermedizin schon mit Erfolg angewandt)

      • Du hast also auch schon davon gehört, dass die Freundin deiner Cousine dritten Grades jemandem kennt, deren Hamster nach Verabreichung hochdosierter Globuli, also reinem Zucker, verreckt ist? Ich meine zunächst den Hamster, denn ansonsten sind keine Todesopfer bekannt.

        • Genau das sind unsere wirklichen Probleme, deren Lösung unsere Zukunft bestimmen: was löst ein Stück Würfelzucker auf der Zunge oder am Gaumen eines Pferdes aus?
          Dessen sollten wir uns erst einmal bewusst werden, bevor wir versuchen, irgendwo in Bereiche einzugreifen, die wir gar nicht wahrhaben wollen.

      • Na ja, nicht um drei Ecken und nicht mit Globuli. Der solcherart Geheilte hat erzählt, dass anfangs die Symptome schlimmer wurden (massiver Ausfluß ungustiösen Schleims aus der Nase), aber danach war Ruhe. Er konnte sich zwar aufgrund des hohen Verdünnungsgrades nicht erklären, warum es zu dieser heftigen Reaktion kam, aber er war froh, dass es in Summe gewirkt hat.

    • Jez sei do ned a so. Griagts jo eh ois, wos‘ woidds!
      Kaana braucht si mea de Finga dreggig mochn dongg genügend Auslända, de bedingungslos zum Haggln vapflichted wean!
      Und don fliang ma’s auße, de Bruat.
      Don hom ma aa de Pandämie besiegt. De is nämli ned a eafundeneR Virus, sondan des san de Auslända. Zumindest in Obaöstaräch.
      Damit des kloa is!
      Ab 5:45 wird zurückgeschossen!
      Und zwoa mit Paxlovid D50! (D-Potenz)
      Anm.: D steht für Demenz; ab über 30 wird’s gefährlich! Aber was soll’s… Sicher ist sicher

      • Falls sich jemand ernsthaft mit Homöopathie auseinandersetzen will, dem stehen alle Wege offen, insbesondere, was die völlig absurde Theorie der Verdünnung der (teils tatsächlich) wirksamen Stoffe betrifft. Was einer geisteverwirrten Idee eines gewissen Samuel Hahnemann aus dem Ende des 18. (!) Jahrhunderts ohne jegliche Nachweise bis heute nachhängt, ist seine ebenso geistig verwirrte Anhängerschaft.
        Nichts ist klinisch erwiesen und es ist geradezu verbrecherisch, Menschen in diesen Irrglauben zu verführen! (Und Unsummen an Geld damit zu machen)
        Man führe sich vor Augen, was Menschen für quasi-Medikamente ausgeben, im irregeleiteten Glauben, dass ihnen solche „natürlichen“ Präparate helfen würden.
        Ja, es ist mir bewusst, dass ich mit Mord bedroht werde, weil ich das so klar sage.

        • Die Anhängerschaft und die abstrusen Erklärungen sind tatsächlich ein Problem – und es ist schwierig, davon nicht gleich abgestoßen zu sein. Gilt übrigens auch für die Trennkost.
          Die mosaische Trennkost (strikte Trennung von Milcheiweiß und Fleischeiweiß) ist übrigens sinnvoll, weil die Spaltung des leichtverdaulichen Milcheiweißes die Spaltung der schwerer aufschließbaren Fleischeiweißes hemmt und damit Konkurrenzreaktionen durch die Tätigkeit von Fäulnisbakterien begünstigt. Ähnliches kann auch bei den Kohlehydraten eintreten, abhängig von einer günstigen oder weniger günstigen Zusammensetzung der Kleinlebewesen im Darm.
          Bei der Lektüre des Buchs“Fit for life“ konnte ich über den verzapften Schwachfug zum Thema Trennkost aber nur den Kopf schütteln.

  • Es hätte genügt, dem Wasser die Tablette nur zu zeigen. Wasser ist nämlich intelligent und merkt sich die im Medikament verborgenen Wirkungen. Im Gegensatz zu Wasser und Kieselsteinen konnte bei Politikern noch nichts festgestellt werden, das man als Intelligenz bezeichnen könnte. Neurowissenschaftler bezeichnen dieses Phänomen als „Plakolm-Effekt“.

  • >
    Choose A Format
    Personality quiz
    Series of questions that intends to reveal something about the personality
    Trivia quiz
    Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
    Poll
    Voting to make decisions or determine opinions
    Story
    Formatted Text with Embeds and Visuals
    List
    The Classic Internet Listicles
    Countdown
    The Classic Internet Countdowns
    Open List
    Submit your own item and vote up for the best submission
    Ranked List
    Upvote or downvote to decide the best list item
    Meme
    Upload your own images to make custom memes
    Video
    Youtube and Vimeo Embeds
    Audio
    Soundcloud or Mixcloud Embeds
    Image
    Photo or GIF
    Gif
    GIF format