Klosterneuburg: Österreichischer Tinder-Schwindler aufgeflogen


Tinder Profil von Heinz Christian S.
Wikimedia / Christian Jansky

Nach dem Erfolg der Netflix-Doku „The Tinder Swindler“ sorgt ein ähnlicher Fall aus Österreich für Aufsehen. In Klosterneuburg ist ein österreichischer Tinder-Schwindler aufgeflogen: Heinz-Christian S. brachte jahrelang ein halbes Land um hunderttausende Euros.

KLOSTERNEUBURG/WIEN – Eine unscheinbare Villa in Klosterneuburg. Im Garten weht eine Österreich-Flagge, am SUV klebt ein Impfjudenstern. Hier lebte jahrelang Heinz-Christian S., Beruf: Hochstapler. Das blitzblanke, weiße Lächeln des gelernten  Zahntechnikers blendete eine ganze Nation. Sein Nachbar Karl N. schüttelt mit dem Kopf. „Der ließ sich von seiner Frau, einer gut verdienenden Politikerin, aushalten.“

S. kassierte Gold und Bargeld in Sporttaschen im großen Stil, auch Parteikarten waren sein eigen. Viel übrig ist heute von all dem nichts mehr. Alles verprasst. In der Passage, im Praterdome und im Pacha Ibiza.

Ganze Nation getäuscht 

Die neue Netflix-Doku „Tinder-Swindler Austria“ zeigt Heinz-Christian S. nun als einen Mann mit vielen Gesichter. Jahrelang hat eine ganze Nation ihn nach rechts geswiped, Millionen von WählerInnen wollten ihn kennenlernen, doch S. nutzte alle eiskalt aus. Schlief die Republik, leerte er hinter ihrem Rücken die Kassen aus.

Erste Hinweise

Wochenlang versuchen Journalisten, seine wahre Identität festzustellen. Dann gibt es erste Hinweise. In einer Gemeindebauwohnung im dritten Wiener Gemeindebezirk taucht ein alter Lebenslauf auf. Dort soll ein gewisser Heinz-Christian Strache gelebt haben. Doch ist er es wirklich? Der Lebenslauf ist stark vergilbt, hat nicht nur einige Lücken sondern auch mehrere Filmrisse und sehr sehr viele braune Flecken. Unter Bergen unbezahlter Gucci- und Clash-Of-Clans-Rechnungen findet sich eine Mahnung eines kroatischen Charter-Unternehmens für Yachten.

Die Spur führt ans Mittelmeer. Biograd, Kroatien. Josip Tomić (51) zeigt uns eine Lagerhalle im Hafen, wo nur noch das Wrack eines Bootes liegt.. „Alles was er hinterlassen hat, waren drei Tonnen Schrott und fünf Tonnen Zigarettenstummel. Keine Ahnung, wo er heute lebt.“ Die Suche scheint im Nichts zu verlaufen, ausgerechnet dann meldet sich eine junge Frau per Telegramm. Melanie Rittberger (26) aus Bad Aussee. Sie will ihr Schweigen endlich brechen. Sie wisse, wer der Tinder-Swindler sei.

Opfer meldet sich

Nervös nippt Rittberger im Café an ihrer Melange und streicht sich den blonden Pony aus den Augen. „Ich war mit dem Alois, meinem Vater und Ex-Mann, jedes Wochenende in Wien zum Demonstrieren, mit dem Traktor. Für unsere Zukunft, unseren Sohn, weil der Alois junior kommt in der Schule gar nicht mehr mit seit zwei Jahren. Das ist wegen die Juden“, erklärt sie. Wir zeigen ihr ein Foto von Heinz-Christian. Sie nickt. „Die süßen, zusammengekniffenen Augen… das ist er.“ Die Frau zieht ihr Handy aus der Tasche und öffnet Tinder.

Wochenlang hat Rittberger mit dem Tinder Schwindler gechattet. „Sein Profil hat mich voi umgehaut. Wann trifft man schon einen 199 cm großen Zahnarzt mit BMI 25, noch dazu Musiker und Bitcoin-Investor der ersten Stunde, der fließend Russisch spricht, nichts trinkt und kein Handy hat?“ Es hat sofort gefunkt. „Wir waren ein perfekter Match. Er ist wie ich gern im Wald. Und am Wochenende ziehts ihn Richtung Schnee.“ Nach einigen Tagen wechselten die beiden auf WhatsApp. „Es ist dann immer intimer geworden. Er wollte sogar Nacktfotos von meinen Zehen. Nur die Kamerafunktion wollte er nie aktivieren komischerweise.“

Erstes und letztes Date

Bei der letzten Coronademo war es dann endlich soweit: das erste Date. Heinz-Christian wollte sie auf drei Bier einladen. „Leider hat er kein Geld dabei gehabt. Ich hab mir nix dabei gedacht und ihm meine Bankomatkarte gegeben, dann war er plötzlich weg. Seitdem ghosted er mich und alles was von ihm blieb, sind die täglichen Google Pay Abbuchungen von meinem Konto.“ 

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren.


29 Kommentare, 4.8k Shares
29 Kommentare
top
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Wieder mal ein genialer Beitrag :)

Genial recherchiert.

„weniger als einen Kilometer entfernt“ macht mir Angst….

Genial großartig geschrieben 👍😂 (Upps .. jetzt erfüllt dieser Beitrag sogar den 3 G Nachweis)

Da muss ein Fehler vorliegen. HC ist doch 1,88 m….

Nicht zu verwechseln mitm Herpferd und den 88mm …

leider kann sich der HC gemessen am IQ nicht mit Herpferd messen. Das ist schon schlomm genug. Aber welche Vergleiche stehen uns noch bevor? Trump? Putin?

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format