• Hinweis: Der Facebook Login Button wurde leider durch Facebook deaktiviert. Wenn Sie nicht in Ihren Account reinkommen, kontaktieren Sie uns.

  • Kickls Verhaltenstipps: So schützen sich Frauen vor Gewalt


    Frauen fühlen sich in Österreich zunehmend unsicherer. Doch keine Sorge: Herbert Kickl kehrt zurück mit neuen Tipps und Tricks im Gepäck. Richtig befolgt, garantieren die folgenden Ratschläge hundertprozentigen Schutz.

    Nicht die Polizei alarmieren! Diese ist zur Zeit voll ausgelastet ist mit wichtigeren Einsätzen, etwa Fahrradfahrern ohne Reflektoren ein neues Sturmgewehr zwischen die Speichen zu werfen.
    Auch der bestehende Frauennotruf 0800 / 222 555 ist nicht zu empfehlen. Die Regierung richtet derzeit einen eigenen Frauennotruf ein, weil es dann wieder einen plausiblen Grund gibt, um in “Krone” und “Österreich” um Millionen Euro zu inserieren.
    Der Geschlechtsumwandlungstrick – Werden sie zum halben Mann und erfahren sie erstmals, wie es ist, wenn Polizei und Richter Ihren Aussagen zumindest 50% Glauben schenken. PRO TIPP: Dank 15% mehr Gehalt können Sie sich auch einen besseren Anwalt leisten, falls Sie von Ihrem gekränkten Belästiger wegen Rufschädigung geklagt werden.
    No-Go-Areas meiden – Vermeiden Sie Zonen, in denen sich sowohl ausländische, als auch inländische Männer herumtreiben. Wer um 13 Uhr nachmittags in Favoriten alleine einkaufen geht, oder sich beim Feuerwehrfest in Kleinhintergackingen alleine an den Tisch setzt, darf sich über den einen oder anderen Messerstich nicht beschweren. Safe Space Tipp: Die Männergewaltberatungsgruppe Floridsdorf. Dort liegt der Männeranteil bei 0%!
    Die Strafandrohungen bei Vermögensdelikten sind teils deutlich höher als bei schweren Gewalt- und Sexualdelikten. Lösung: Frauen werden bald schon per Gesetz zum Besitz Ihres Mannes. So gilt jeder Übergriff gegen Frauen als Angriff auf Eigentum und kann vor Gericht entsprechend hart geahndet werden.
    Dank Frauenministerin Bogner-Strauss und ihrem Sparstift stehen viele ehemalige Büros von Frauenvereinen mittlerweile leer. Die Räumlichkeiten bieten daher mehr als ausreichenden Unterschlupf für Frauen, die vor ihren gewalttätigen Männern flüchten.
    The Lowest Austria Project – Ein neues Pilotprojekt mit Unterstützung von Niederösterreichs Landeshauptfrau Mikl-Leitner soll verhindern, dass in Österreichs größtem Bundesland weiterhin Frauen auf offener Straße ermordet werden. Für den Kellerausbau gibt es ab 2019 deutlich mehr Wohnbauförderung, denn dort unten sind die niederösterreichischen Frauen sicher vor migrantischen Migranten.
    Attrappen-Attacke – Neben jedem Hydrant sollen ab sofort lebensgroße Frauenpuppen aus Kork installiert werden. An diesen können männliche Passanten ihre Wut abreagieren, wenn sie sich wieder einmal ärgern, weil sie den Job verloren haben, Rapid ausgeschieden ist oder wenn es nieselt und man keinen Schirm dabei hat.
    Letzte Konsequenz: Verteidigen Sie Ihre Familie und zeigen Sie ihren gewalttätigen Ehemann nicht an. Ist ja alles halb so wild, reißen Sie sich gefälligst zusammen!

    14 Kommentare, 2.9k Shares
    1500
    9 Kommentar Themen
    5 Themen Antworten
    0 Follower
     
    Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
    Beliebtestes Kommentar Thema
    11 Kommentatoren
    neuste älteste top
    lachwurzn

    Man kann und soll über Herbert Kickl lästern, aber wir sollten nie vergessen, dass er das Unmögliche geschafft hat: Wolfgang Sobotka nachzufolgen, ohne dass sich irgendwer gefreut hätte.

    Luschenbuschen

    Böse, aber wahr.

    Hoshi San

    Was für eine geile Feststellung!

    █████████ █.

    Endlich sinnvolle Ratschläge und Aktionen vom Innenminister. Insbesonders Frauen ins Eigentum ihres Mannes überzuführen gefällt mir. Fremde Sach- bzw. Frauenbeschädiger werden zwar strenger bestraft, verheiratete Männer hingegen dürfen mit ihrem Fraueneigentum machen, was sie wollen, z.B. anstatt sich von der verbrauchten Frau teuer scheiden zu lassen, einfach die Frau an den nächstbesten Asylwerber verkaufen.

    walter romas

    Gute Idee. Man könnte den Verkauf von zukünftigen Ex-Frauen mit 20% FrUst (Frauenumsatzsteuer) belegen, dann hat der Staat auch was davon

    lachwurzn

    Einfacher kreativer Vorschlag, um zwei Probleme mit einem Schlag zu lösen: in Wien dürfen nur noch Frauen in der Öffentlichkeit irgendwelche Waffen mit sich führen.

    ret_ch_ard

    Das würde zu mehr Problemen führen, als es lösen würde…

    Hafra

    Aber manche Probleme wären schnell gelöst!

    Christine

    Sehr gut!

    Choose A Format
    Personality quiz
    Series of questions that intends to reveal something about the personality
    Trivia quiz
    Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
    Poll
    Voting to make decisions or determine opinions
    Story
    Formatted Text with Embeds and Visuals
    List
    The Classic Internet Listicles
    Countdown
    The Classic Internet Countdowns
    Open List
    Submit your own item and vote up for the best submission
    Ranked List
    Upvote or downvote to decide the best list item
    Meme
    Upload your own images to make custom memes
    Video
    Youtube, Vimeo or Vine Embeds
    Audio
    Soundcloud or Mixcloud Embeds
    Image
    Photo or GIF
    Gif
    GIF format